Enthält Affiliate-Links [Was ist das?]Tipps & Tricks

iOS 16: Das ist neu – 9 Tipps für die Fotos-App

Kein Jahr vergeht, ohne dass Apple Neuerungen in die Fotos-App einführt. Mit iOS 16 führt Apple einige neue Tricks ein, die dir den Alltag erleichtern sollen.

Von   Uhr

Fotos: Motive vom Hintergrund lösen

Das Ausschneiden von Objekten und Personen von Fotos kann sehr mühselig sein und benötigt in der Regel auch zusätzliche Software. iOS 16 will den Prozess vereinfachen und integriert eine neue intelligente Möglichkeit, Motive vom Hintergrund zu lösen und sie dann in anderen Apps wieder einzufügen. Öffne dazu ein Foto und halte deinen Finger auf das Motiv gedrückt. Ein Licht umfährt das Motiv und klebt es dann an deinen Finger. Du kannst es nun per Drag-and-drop verschieben oder du lässt es los und wählst dann Kopieren aus. Anschließend kannst du es in Pages, Nachrichten oder anderen Anwendungen wieder einfügen. Das Ausschneiden klappt übrigens auch in Safari.

Fotos: Personen sortieren

Die Fotos-App von iOS erkennt Personen und kann dadurch alle Bilder einer Person zusammenfassen. Auf Wunsch kannst du sie noch mit Namen versehen und Kontakten zuordnen. iOS 16 erlaubt dir erstmals auch Personen alphabetisch zu sortieren. Öffne dazu die Fotos-App und tippe am unteren Bildschirmrand auf „Alben“. Wähle nun „Personen“ aus. Oben rechts tippst du auf das „Sortieren“-Symbol und wählst die Option „Name“ aus. Schon werden sämtliche Personen nach Vornamen sortiert.

Fotos: Änderungen kopieren und einfügen

iOS 16 hält ein nützliches Feature für Fans der Foto-Bearbeitung parat. Mit nur zwei Fingertipps kannst du Änderungen von einem Bild auf eine andere Aufnahme übertragen. Bearbeite dazu ein Bild nach deinen Vorstellungen. Sobald du zurück auf dem Einzelbild bist, tippe oben rechts auf das Symbol mit den drei Punkten und wähle „Änderungen kopieren“ aus. Öffnest du jetzt eine andere Aufnahme, kannst du ebenfalls auf das Symbol mit den drei Punkten tippen und „Änderungen einsetzen“. Besonders effektiv ist die Funktion jedoch, um viele Aufnahmen gleichzeitig zu bearbeiten. Tippe in der Übersicht auf „Auswählen“ und markiere die gewünschten Fotos. Danach tippst du am unteren Rand auf das Symbol mit den drei Punkten und wählst „Änderungen einsetzen“. Schon werden mehrere Fotos gleichzeitig angepasst.

Fotos: Änderungen rückgängig machen und wiederholen

Das Bearbeiten von Fotos ist eine tolle Möglichkeit, um mehr aus den eigenen Fotos herauszuholen. Allerdings kann das Ergebnis nicht immer gut ausfallen. Das neue Betriebssystem erlaubt dir daher, mehrere Bearbeitungsschritte rückgängig zu machen oder sie zu wiederholen. Rufe dazu das „Bearbeiten“-Menü in einem Foto auf und tippe oben links auf das Symbol, um einen Schritt zurückzugehen. Sobald du fertig bist, tippst du auf das Häkchen.

Fotos: Duplikate erkennen

Um Duplikate zu entfernen, nimmst du dein auf iOS 16.0 (oder neuer) aktualisiertes iPhone zur Hand und öffnest die Fotos-App. Am unteren Bildschirmrand wählst du den Reiter „Alben“ aus und scrollst dann nach unten. Im Bereich „Sonstige“ findest du den neuen Ordner „Duplikate“. Dein iPhone hat bereits im Hintergrund deine Aufnahmen durchsucht und doppelte Aufnahmen in diesen Ordner abgelegt. Jetzt kannst du deine Duplikate anschauen und mit einem Tipp auf „Zusammenführen“ selbiges tun. Alternativ kannst du die Aktion auch für sämtliche Aufnahmen ausführen. Dazu tippst du oben auf „Auswählen“, wählst danach links daneben „Alle“ aus und tippst abschließend am unteren Rand auf „Zusammenführen“. 

Fotos: Empfohlene Inhalte deaktivieren (Rückblicke)

Die Fotos-App soll dich wieder und wieder zum Entdecken alter Erinnerungen einladen, aber nicht alle Menschen sind von diesen Empfehlungen begeistert. Die Aufnahmen tauchen dann etwa in Bereichen wie „Für dich“ oder „Suche“ sowie in den Widgets auf. Um dies jedoch zu verhindern, kannst du empfohlene Inhalte deaktivieren. Öffne dazu „Einstellungen > Fotos“ und zieh den Regler neben „Empfohlene Inhalte anzeigen“ nach links.

Visuelles Nachschlagen (Vögel, Insekten, Spinnen und mehr)

Eine praktische Funktion ist das visuelle Nachschlagen. Du kannst nämlich seit iOS 15 nicht nur Wörter nachschlagen, sondern auch Fotomotive aus der Fotos-App, um mehr über Tiere, Kunst, Sehenswürdigkeiten oder Pflanzen zu erfahren. In iOS 16 fügte Apple auch Insekten, Vögel, Spinnen sowie Statuen hinzu. Steht dieses Feature für eine Aufnahme zur Verfügung, kannst du dies am zusätzlichen Plus am Info-Symbol erkennen.

Fotos: Ausgeblendet und zuletzt gelöscht sperren

Auch, wenn wir weiterhin die Möglichkeit vermissen, sämtliche Apps bei Bedarf mit einem Passwort zu sichern, führt Apple den Schutz von Foto-Ordner ein – zumindest teilweise. In iOS 16 kannst du sowohl ausgeblendete als auch gelöschte Aufnahmen mit einem Passwortschutz beziehungsweise Face ID versehen. Die Option lässt sich in „Einstellungen > Fotos“ aktivieren, indem du den Schieberegler neben „Face ID verwenden“ nach rechts ziehst.

Porträtfotos mit unscharfem Vordergrund

Das iPhone 7 Plus führte den Porträtmodus ein. Seither verbesserte ihn Apple kontinuierlich mit kleinen und großen Funktionen wie dem Bühnenlicht. Wenn du ein iPhone 13 oder neuer besitzt, dann gibt es unter iOS 16 ebenfalls eine Neuerung zu entdecken. Porträtaufnahmen verhalten sich jetzt noch realistischer, da auch Objekte im Vordergrund weichgezeichnet werden. Wähle den Porträtmodus und los geht’s.

iOS 16 und iPadOS 16: Alle Neuerungen im Überblick

Mehr zu diesen Themen:

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "iOS 16: Das ist neu – 9 Tipps für die Fotos-App" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

Motive vom Hintergrund lösen!!!! Das Ausschneiden klappt übrigens auch in Safari. Das müsst ihr mal erklären!?

Zum Verfassen von Kommentaren bitte mit deinem Mac-Life-Account anmelden.

oder anmelden mit...