Enthält Affiliate-Links [Was ist das?]Bald verfügbar

macOS Ventura: So nutzt du dein iPhone als Webcam am Mac

Nach einiger Kritik an Apples integrierten Webcams entschied sich das Unternehmen für eine geniale Lösung: Dein iPhone wird einfach zur Kamera für deinen Mac.

Von   Uhr

Während Apple in den vergangenen Jahren stetig die Kameras im iPhone verbesserte, erfuhren die FaceTime HD Kameras in den Mac nur wenig Liebe. Im Frühjahr gab es dann besonders große Kritik an der Kameraqualität im neuen Studio Display, das eigentlich für eine Kamera auf iPhone-Niveau Platz geboten hätte. Mit macOS Ventura scheint Apple jedoch einzulenken und schlägt als clevere Lösung den Einsatz deines iPhones als Webcam vor. Dazu arbeitet das Unternehmen sogar mit Zubehörherstellern zusammen, um die Clips anzubieten, die dein iPhone am Mac halten sollen. Apple beschreibt die neue Funktionen folgendermaßen:

Mit der Kameraübergabe können Mac Kund:innen ihr iPhone als Webcam zu nutzen. Es eröffnen sich damit neue Möglichkeiten, die bisher mit einer Webcam nicht machbar gewesen sind. Mit dem leistungsstarken Features zur Zusammenarbeit können Mac Computer automatisch die Kamera auf dem iPhone erkennen und verwenden, wenn das iPhone in der Nähe ist, ohne dass es aufgeweckt oder ausgewählt werden muss.

Das iPhone kann sich sogar drahtlos für noch mehr Flexibilität mit dem Mac verbinden. Kameraübergabe bringt innovative Features auf alle Mac Computer wie Folgemodus, Porträtmodus und das neue Studiolicht – ein Effekt, der das Gesicht einer Person perfekt ausleuchtet und den Hintergrund abdunkelt. Zusätzliche nutzt die Kamera bei der Zusammenarbeit die Ultraweitwinkelkamera des iPhone, um die Schreibtischansicht zu aktivieren, die gleichzeitig das Gesicht der Anwender:innen und eine Draufsicht auf den Schreibtisch zeigt — ideal für die Erstellung von Heimwerkervideos, die Präsentation von Skizzen über FaceTime und vieles mehr.

Neue Funktionen für deine iPhone-Webcam

Auch wenn du bereits über Software von Drittanbietern dein iPhone als Webcam nutzen konntest, ist die neue Erweiterung in macOS Ventura etwas Besonderes. Sie erlaubt dir gleich mehrere praktische Funktionen, die du systemweit nutzen kannst, um Videos aufzunehmen oder dich mit deinen Liebsten per Videochat zu unterhalten. 

So wird dein iPhone mit der neuen Kamera-Übergabe nicht nur für die Videoaufzeichnung verwendet, sondern nutzt auch das Mikrofon. Dies kannst du sowohl manuell festlegen als auch automatisch nutzen. Dazu musst du nichts weiter tun, als dein iPhone nah an deinen Mac zu bewegen. Für eine optimale Verbindung solltest du dein iPhone allerdings per Kabel anschließen. 

Zudem integrierte Apple gleich drei nützliche Einstellungen, die du sogar in anderen Anwendungen nutzen kannst. So stellt dich der Porträtmodus wie gewohnt heraus, indem er den Hintergrund weichzeichnet. Das optionale Studiolicht hellt hingegen dein Gesicht auf und verdunkelt gleichzeitig den Hintergrund. Dies soll dich besser aussehen lassen und auch Gegenlicht entgegenwirken. Die dritte Funktion integrierte Apple schon im vergangenen Jahr Macs und diversen iPads: den Folgemodus. Wie der Name vermuten lässt, versucht dich die Kamera stets im Bild zu halten, indem sie dir „folgt“. 

Schreibtischansicht
Schreibtischansicht (Bild: Apple)

Ein Highlight stellt allerdings die Schreibtischansicht dar. Dazu nutzt dein iPhone die Ultraweitwinkel-Kamera und versucht mittels Softwaretricks deinen Schreibtisch beziehungsweise den Bereich vor deiner Tastatur „von oben“ dazustellen, während du jederzeit perfekt im Bild (separat) bleibst.

Hinweis: Nicht alle iPhone-Modelle unterstützen auch alle neuen Funktionen. Um die Kamera-Übergabe überhaupt verwenden zu können, benötigst du ein iPhone XR oder neuer. Gleiches gilt auch für den Porträtmodus. Für den Folgemodus sowie die Schreibtischansicht wird ein iPhone 11 oder neuer notwendig. Das Studiolicht ist hingegen nur auf dem iPhone 12 oder neuer verfügbar.

So nutzt du dein iPhone als Webcam am Mac

Grundsätzlich macht sich Apple einmal mehr die tiefe Integration von Hard- und Software seiner Geräte zunutze. Zum Start benötigst du ein iPhone mit iOS 16 (oder neuer) sowie einen Mac mit macOS Ventura (oder neuer). Beide Geräte müssen mit derselben Apple-ID angemeldet sein und sich im selben WLAN befinden. Auch Bluetooth sollte auf beiden Geräten aktiviert sein. Stelle am iPhone sicher, dass die Funktion „Integrationskamera als Webcam“ in „Einstellungen > Allgemein > AirPlay & Handoff“ aktiviert ist. 

Der Kamerawechsel sollte automatisch ablaufen, tut er aber nicht immer
Der Kamerawechsel sollte automatisch ablaufen, tut er aber nicht immer (Bild: Benjamin Otterstein)

Nachdem die Vorbereitungen getroffen sind, öffnest du etwa FaceTime auf deinem Mac und bringst dein iPhone in dessen Nähe. Die Kamera sollte automatisch auf dein iPhone wechseln. Ist dies nicht der Fall, klickst du in der Menüleiste auf „Video“ und wählst dort dein iPhone als Kameraquelle aus. Aktiviere hier notfalls noch die Option „Automatischer Kamerawechsel“. Ähnlich funktioniert es auch mit anderen Anwendungen wie Zoom oder gar Google Chrome. 

So nutzt du die Kameraeffekte der iPhone-Webcam

Während sich durch die Nutzung deines iPhones als Webcam ein großer Qualitätssprung erreignet, kannst du ihn noch mit diversen Kameraeffekten unterstützen. Sobald dein iPhone als Webcam mit deinem Mac verbunden ist, klickst du einfach in der Menüleiste auf „Kontrollzentrum“-Symbol neben dem WLAN-Icon. Klicke anschließend auf „Videoeffekte“ und wähle einen (oder alle) Effekt aus, um dich in den Porträtmodus mit Studiolicht zu versetzen oder den Folgemodus zu aktivieren, der dich immer im Bild halten will. 

Dir stehen mehrere Videoeffekte zur Auswahl
Dir stehen mehrere Videoeffekte zur Auswahl (Bild: Benjamin Otterstein)

Der große Haken für deine iPhone-Webcam

Aktuell gibt es noch keine offizielle Lösung, um dein iPhone an deinem Mac zu befestigen. Du kannst zwar auf verfügbare Halterungen oder gar kleine Stative von Drittanbietern zurückgreifen, aber die erste Welle an passenden Zubehör wird frühestens im Herbst 2022 erwartet, sodass du entweder improvisieren oder dich gedulden musst.

Wirst du die Funktion zukünftig für deine Webmeetings nutzen oder brauchst du dein iPhone währenddessen? Lass es uns in den Kommentaren wissen.

Mehr zu diesen Themen:

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "macOS Ventura: So nutzt du dein iPhone als Webcam am Mac" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

Zum Verfassen von Kommentaren bitte mit deinem Mac-Life-Account anmelden.

oder anmelden mit...