Enthält Affiliate-Links [Was ist das?]Verspätete Features

Diese neuen Funktionen werden nicht zum Start von iOS 16 verfügbar

Es hat eine lange Tradition, dass Apple zur WWDC Funktionen (oder Hardware) ankündigt, die erst später erscheinen. iOS 16 stellt keine Ausnahme dar, wobei Apple deutlich offener mit der Verspätung umgeht. 

Von   Uhr

Das (sehr) späte Highlight: CarPlay

Im Rahmen der WWDC 2022 warf Apple einen Blick in die vergleichsweise weite Zukunft. Das Unternehmen stellt die nächste Generation von CarPlay vor, die zuvor schon Teilen geleakt wurde. Apple will „das ultimative iPhone Erlebnis fürs Auto“ schaffen und liefert „Inhalte für alle Anzeigen, einschließlich Kombi-Instrumenten“. Auf diese Art bekommst du nicht nur ein einheitliches Design zwischen deinen Apple-Geräten und deinem Fahrzeug, sondern kannst auch Fahrzeugfunktionen wie das Radio oder die Klimaanlage steuern, während Apple dir zahlreiche Möglichkeiten zur Individualisierung gibt. Allerdings ist die Funktion noch weit entfernt. Laut Apple soll die Ankündigung erster Fahrzeuge ab Ende 2023 durch die Hersteller erfolgen.

Die Zukunft von CarPlay
Die Zukunft von CarPlay (Bild: Apple)

Matter: Noch immer nicht erschienen

Ursprünglich kündigte Apple die Unterstützung des neuen Smarthome-Standards Matter für iOS 15 und damit für Herbst 2021 an. Jedoch verzögerte sich der Standard. Im Herbst 2022 soll er nach zahlreichen Verschiebungen erscheinen. Allerdings gibt sich Apple nicht optimistisch, sodass die softwareseitige Unterstützung erst „später in diesem Jahr“ erfolgen soll. 

Live-Aktivitäten, Game Center und Freeform-App

Der Sperrbildschirm wird sich mit der Einführung von iOS 16 sehr verändern. Apple machte jedoch schnell klar, dass nicht alle Funktionen sofort bereitstehen werden. Dazu gehören die Live-Aktivitäten, die auf den App Clips basieren. Der Sperrbildschirm soll durch die neuen Aktivitäten in Echtzeit über deinen Uber oder deine Pizzabestellung informieren können und dich somit stets auf dem Laufenden halten, ohne dass du eine App öffnen musst. Derzeit wird jedoch noch keine API (Softwareschnittstelle) für Dritte bereitgestellt, sodass die Umsetzung noch einige Zeit dauern wird.

Im Game Center soll sich auch einiges tun, aber eben erst später. Apple will es mit den kommenden Updates in SharePlay integrieren und auch Kontakte besser einbinden. Dadurch sollst du Spiele mit Game-Center-Multiplayer-Unterstützung während eines FaceTime-Anrufs starten und mit den anderen Teilnehmern spielen können. 

Die Freeform-App soll iOS 16, iPadOS 16 sowie macOS Ventura erreichen
Die Freeform-App soll iOS 16, iPadOS 16 sowie macOS Ventura erreichen (Bild: Apple)

Auch Apples neu angekündigte Freeform-App soll nicht zum Start der neuen Betriebssysteme verfügbar sein. Das Unternehmen beschreibt die Anwendung folgendermaßen:

Freeform ist eine Produktivitäts­app, in der du mit anderen zusammen Ideen zum Leben erwecken kannst. Mit dem Apple Pencil kannst du Notizen schreiben und Ideen festhalten. Teile Dateien und füge Weblinks, Dokumente, Videos und Audio ein.

Ob sich weitere Funktionen verschieben, bleibt hingegen abzuwarten. Oft treten während der mehrmonatigen Betaphase einzelne Problem auf, sodass sich Apple für eine Verschiebung entscheidet. Aktuell ist daher noch nicht abzusehen, ob die Liste länger wird. 

Mehr zu diesen Themen:

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "Diese neuen Funktionen werden nicht zum Start von iOS 16 verfügbar" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

Das ganze Theater bereit Monate im Voraus geht mir langsam auf den Wecker.

Zum Verfassen von Kommentaren bitte mit deinem Mac-Life-Account anmelden.

oder anmelden mit...