Enthält Affiliate-Links [Was ist das?]Tipps & Tricks

iOS 16: Das ist neu in der Home-App – So nutzt du die neuen Features

Mit dem Start von Matter hat Apple die Home-App vollständig überarbeitet und ihr ein neues Design spendiert. Daneben gibt es einige Neuerungen, die wir dir nicht vorenthalten möchten.

Von   Uhr

In diesem Jahr widmete Apple der Home-App große Aufmerksamkeit, nachdem sie zuvor nur notwendige Updates und kleinere Erweiterungen erhielt. Die App hat dazu ein neues Design erhalten und soll dir damit das Finden und Organisieren deiner Geräte erleichtern.

Kacheln, Kategorien und Kameras

Dazu führt Apple ein Kacheldesign sowie Kategorien ein. Die Kachel liefern dir dabei Informationen über den Gerätezustand. Dadurch erfährst du sofort, ob etwas eingeschaltet oder geöffnet ist, während auch Temperaturen angezeigt werden. Um detailliertere Steuerelemente nutzen zu können, reicht ein Tipp auf den Zubehörnamen. 

Unterdessen findest du gleich am oberen Rand eine Übersicht mit unterschiedlichen Kategorien. Dazu gehören Lichtquellen, Klima, Sicherheit, Lautsprecher, Fernseher und Wasser. Tippst du auf eine der Kategorien, dann werden dir nur die entsprechenden Geräte sowie Werte angezeigt. 

Direkt unter den Kategorien findest du jetzt deine Kameras mit einer Live-Aufnahme. Der neue Punkt zeigt dir bis zu vier Kameras gleichzeitig an. Ein Wischen genügt, um weitere Kameras anzuzeigen und dein Zuhause zu sehen. 

Widgets, Matter und bessere Performance

Der Sperrbildschirm ist das Highlight von iOS 16 und Apple hat dazu ein passendes Home-Widget erstellt. Mit diesem kannst du direkt den Status deiner Geräte sehen und auf sie zugreifen. Dies spart Zeit und gibt dir alle notwendigen Informationen ohne eine Anwendung öffnen zu müssen. 

Zusätzlich brachte das Update auf iOS 16.1 die Unterstützung für den neuen Smarthome-Standard Matter, der HomeKit-Zubehör nahtlos und plattformübergreifend mit anderen Systemen wie Google Home, Alexa, SmartThings und mehr verbinden soll. Dadurch kannst du bald zahlreiche Geräte auch ohne HomeBridge betreiben und mit Siri oder der Home-App steuern. 

Später in diesem Jahr soll iOS 16.2 veröffentlicht werden. Nachdem iOS 16 die Home-App optisch ändert, soll das Update die zugrunde liegende Architektur erneuern und damit einen ordentlichen Leistungsboost erlauben. Laut Apple sollen besonders Nutzer:innen davon profitieren, die viele Smarthome-Geräte verbunden haben. Insgesamt soll das Erlebnis flüssiger und effizienter werden.

So sortierst du die Home-Kachel um

Grundsätzlich funktioniert die neue Home-App wie dein Home-Bildschirm. Du kannst alle Geräte neu sortieren und an deine Gewohnheiten anpassen. Tippe dazu in der Anwendung oben rechts auf das Symbol mit den drei Punkten und wähle „Home-Ansicht bearbeiten“ aus. Alternativ hältst du deinen Finger auf ein beliebiges Gerät gedrückt, bis das Kontextmenü erscheint. Wähle auch hier „Home-Ansicht bearbeiten“ aus. Nun wackeln die Icons wie auf dem Home-Bildschirm. Per Wischbewegung kannst du sie jetzt verschieben und neu platzieren. Tippe abschließend auf „Fertig“.

So ordnest du die Home-Kategorien neu

Die überarbeitete Home-App bietet dir mehr Flexibilität als bisher. Du kannst auch ganze Kategorien umsortieren und dir damit ein persönliches Erlebnis schaffen. Öffne dazu die Anwendung und tippe oben rechts auf das Symbol mit den drei Punkten und wähle „Bereiche neu ordnen“ aus. Die Home-App zeigt dir alle Kategorien an. Halte den Finger auf das Symbol mit den drei Linien gedrückt und verschiebe auf diese Art die Bereiche. Tippe abschließend auf „Fertig“. 

iOS 16 und iPadOS 16: Alle Neuerungen im Überblick

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "iOS 16: Das ist neu in der Home-App – So nutzt du die neuen Features" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

Zum Verfassen von Kommentaren bitte mit deinem Mac-Life-Account anmelden.

oder anmelden mit...