Enthält Affiliate-Links [Was ist das?]Tipps & Tricks

iOS 16: Diese 6 praktischen Verbesserungen bietet Apples Erinnerungen-App

Kontinuierlich verbessert Apple die Erinnerungen-App und fügte auch in iOS 16 einige nützliche Neuerungen ein, die dir im Alltag helfen. Neben Unteraufgaben gibt es jetzt auch Filter, Mitteilungen und mehr zu entdecken.

Von   Uhr

Du kannst Erinnerungen filtern

Im Laufe der Zeit können sich unterschiedlichste Aufgaben ansammeln. Mittels intelligenter Ordner kannst du das Chaos eindämmen und in geordnete Bahnen lenken. Darin kannst du etwa nach einem oder mehreren Kriterien oder Tags filtern. In der Übersicht erstellst du einfach eine neue Liste und wählst dann „In intelligente Liste konvertieren“ aus. Lege nun die Kriterien für deinen Filter fest, um etwa schnell Listen mit ausgewählten Tags und bestimmten Orten angezeigt zu bekommen.

Erinnerungen: Du kannst Vorlagen für Routinen erstellen

Jede Woche steht der normale Einkauf an und jede Woche benötigst du eine nahezu identische Einkaufsliste, die du jedes Mal in die Erinnerungen neu eintippen musst. iOS 16 macht Schluss mit der mühsamen Sisyphusarbeit, die sich wöchentlich wiederholt. Du kannst ab sofort Vorlagen erstellen und diese immer wieder verwenden. Erstelle dazu zunächst eine Liste in der Erinnerungen-App. In der Liste tippst du dann auf das Symbol mit den drei Punkten und wählst „Als Vorlage sichern“ aus. Gib der Vorlage noch einen Namen und sichere sie. Rückt der wöchentliche Einkauf näher, tippst du nur noch auf „Neue Liste“ und wählst im Reiter „Vorlage“ selbige aus. Schon werden sämtliche Erinnerungen übernommen und du kannst manuell weitere hinzufügen. 

Erinnerungen: Bessere Notizen durch Formatierungen

Manchmal reicht es nicht, dass du einfach nur eine Erinnerung erstellst. Einige haben Erklärungsbedarf – besonders, wenn du deine Liste mit anderen Personen teilst. Für diesen Fall kannst du in iOS 16 umfangreiche Notizen hinzufügen, die du formatieren oder als Aufzählungsliste aufbereiten kannst. Tippe dazu eine Aufgabe in einer Liste an. Darunter siehst du nun das „Notiz hinzufügen“-Textfeld. Gib einen Text ein. Tippe erneut auf das Feld, um das Kontextmenü zu öffnen und wähle „Format“ aus. Danach kannst du dich zwischen Optionen wie „Fett“, „Kursiv“, „Unterstreichen“, „Aufzählungsliste“, „Spiegelstrichliste“ und „Nummerierte Liste“ entscheiden.

Unterteile deine Aufgaben in Unteraufgaben
Unterteile deine Aufgaben in Unteraufgaben (Bild: Benjamin Otterstein)

Erinnerungen: Unteraufgaben zu deinen Aufgaben erstellen

Allein der normale Einkauf kann allerlei Arbeit machen, sodass Einkaufslisten mit einfachen Punkten nicht ausreichen. In der Erinnerungen-App deines iPhone kannst du glücklicherweise nochmals Unterpunkte für deine Aufgaben erstellen. Dadurch kannst du etwa den Einkaufspunkt „Süßigkeiten“ weiter unterteilen und für alle in deinem Haushalt die richtigen Naschereien mitbringen. Erstelle dazu in deine Liste eine Erinnerung und tippe dann dahinter auf das Info-Symbol. Scrolle nach unten und tippe auf „Unteraufgaben“. Füge jetzt deine Unterpunkte hinzu. In der Liste siehst du sie dann hinter deiner Erinnerung als Zahlenwert. Tippst du auf den Pfeil, wird eine weitere Liste ausgeklappt, um die Punkte einzeln abhaken zu können.

Erinnerungen: Listen lassen sich anpinnen

In iOS kannst du in vielen Apps Inhalte anpinnen. Dies klappt in Safari mit Tabs oder auch in Notizen. iOS 16 führt das Feature in Erinnerungen ein, um Listen anzupinnen. Die Funktionsweise ist dabei ganz simpel. Du öffnest die Erinnerungen-App und hältst deinen Finger auf eine Liste gedrückt, bis das Kontextmenü erscheint. Wähle „Antippen“ aus. Die Liste wird nach oben zu den intelligenten Listen verschoben. Um das Anpinnen wieder rückgängig zu machen, hältst du deinen Finger erneut auf sie gedrückt und wählst nun „Loslösen“ aus.

Du kannst deine Erinnerungen auch oben anpinnen
Du kannst deine Erinnerungen auch oben anpinnen (Bild: Benjamin Otterstein)

Erinnerungen: Mitteilungen für neue/erledigte Aufgaben

Geteiltes Leid ist halbes Leid. Dies gilt für nichts mehr als unliebsame Aufgaben. Mit der Erinnerungen-App kannst du sie mit deiner Familie und Freund:innen teilen. Allerdings war es bislang etwas kompliziert, auf dem neuesten Stand zu bleiben, da du stets in der App nachsehen musstest, welche Aufgabe bereits erledigt ist und welche nicht. iOS 16 behebt diesen Umstand und schickt dir Mitteilungen über neue sowie erledigte Aufgaben einer geteilten Liste. Dies geschieht nach dem Update automatisch. Kontrolliere unter „Einstellungen > Mitteilungen > Erinnerungen“, ob die Benachrichtigungen für die App eingeschaltet sind.

iOS 16 und iPadOS 16: Alle Neuerungen im Überblick

Mehr zu diesen Themen:

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "iOS 16: Diese 6 praktischen Verbesserungen bietet Apples Erinnerungen-App" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.