Enthält Affiliate-Links [Was ist das?]Demnächst verfügbar

iOS 16.1: Diese neuen Features erwarten dich in Kürze

Seit einigen Wochen testet Apple bereits iOS 16.1 sowie iPadOS 16.1. Beide Betriebssysteme sollen noch im Oktober bereitstehen. Wir verraten dir, welche Neuerungen du erwarten darfst.

Von   Uhr

Im September veröffentlichte Apple nicht nur die neuen iPhone-14-Modelle, sondern gleichzeitig erschien auch iOS 16.0. Nur wenige Tage später startete Apple schon die erste Betarunde zu iOS 16.1, die einige coole Funktionen mitbrachte. In Kürze soll das Betriebssystem für alle Nutzer:innen veröffentlicht werden. 

Verbesserter Batterie-Indikator

Unter iOS 16 führte Apple die Batterieanzeige in Prozent wieder in die Statusleiste ein, sodass du nicht mehr nur grob schätzen musst, wie voll dein iPhone ist. Mit iOS 16.1 legt Apple nochmals nach und nimmt sich der Kritik an: Die Anzeige stellte zwar den prozentualen Ladezustand dar, aber leider war dies nicht mehr am Batteriesymbol sichtlich. Das neue Update soll das Symbol wieder dynamisch machen, während auch die Unterstützung für das iPhone XR, iPhone 11, iPhone 12 mini und iPhone 13 mini nachgereicht wird.

Fitness+ benötigt keine Apple Watch mehr

Apple startete Fitness+ als exklusiven Abodienst für Nutzer:innen mit einer Apple Watch. Das Update auf iOS 16.1 ändert dies und macht den Sportdienst für alle Nutzer:innen zugänglich. Damit kannst du auf alle Trainingsvideos und Programme zugreifen, ohne eine Apple Watch zu besitzen. Allerdings werden dann deine verschiedenen Körperwerte während es Trainings nicht aufgezeichnet, sodass du kein direktes Feedback erhältst.

Live Aktivitäten bringen mehr Dynamik auf den Sperrbildschirm

iOS 16 überarbeitete den Sperrbildschirm grundlegend und erlaubt dir den Einsatz von Widgets. Das kommende Update baut das Feature aus und führt Live Aktivitäten ein. Dadurch können App-Entwickler:innen dich etwa auf aktuelle Fußballergebnisse hinweisen, dir den Status deines Uber mitteilen und mehr. Die Live Aktivitäten lassen sich als dynamische Benachrichtigungen beschreiben, die du sowohl auf dem Sperrbildschirm sehen kannst als auch in der Dynamic Island der neuen iPhone-14-Pro-Modelle.

Viele kleine Neuerungen und Anpassungen

Weiterhin birgt iOS 16.1 einige nützliche Verbesserungen für dein iPhone. Auf Wunsch kann das Gerät dann etwa Inhalte von Apps im Hintergrund laden, noch bevor du sie das erste Mal öffnest. Dadurch kannst du Inhalte schneller entdecken und brauchst sie unterwegs nicht nochmals herunterladen. Apple überarbeitet damit auch das Menü für Hintergrundbilder, während das Problem mit den ständig auftauchenden Hinweisen zu kopierten Inhalten behoben werden soll. 

Unterdessen bereit iOS 16.1 zwei wichtige Features vor. Einmal legt Apple die Grundlage für das Notfall SOS via Satellit und führt auch die Unterstützung für Matter ein. Letzteres ist ein neuer Smarthome-Standard, der HomeKit, Google Home, Amazon Alexa, Samsungs SmartThings und weitere Standards miteinander verbindet und damit Ordnung in das Chaos bringen soll. 

Zum jetzigen Zeitpunkt ist allerdings unklar, wann iOS 16.1 erscheinen soll. Es wird angenommen, dass Apple das Betriebssystem gemeinsam mit iPadOS 16.1 veröffentlicht, das noch in diesem Monat erscheinen soll. 

Mehr zu diesen Themen:

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "iOS 16.1: Diese neuen Features erwarten dich in Kürze" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.