Enthält Affiliate-Links [Was ist das?]Wenig überraschend

Apple verschiebt iPadOS 16: Erste Beta zu iPadOS 16.1 verfügbar

Schon seit einigen Wochen ging das Gerücht um, dass Apple iPadOS 16 verschieben könnte. Nun bestätigte das Unternehmen, dass das Betriebssystem erst Wochen nach iOS 16 erscheinen wird. Was ist der Grund dafür?

Von   Uhr

Für iPadOS 16 hagelte es bereits reichlich Kritik gegen Apple, da viele Funktionen lediglich für iPad-Modelle mit M1-Chips verfügbar sind, während Nutzer:innen mit älteren Geräten nicht in den Genuss von Features wie „Stage Manager“ kommen werden. Auch Apple scheint mit der kommenden Veröffentlichung alles andere als zufrieden zu sein, sodass das Update auf sich warten lässt. Das Unternehmen begründet die Entscheidung in einer Stellungnahme gegenüber TechCrunch folgendermaßen:

Dies ist ein besonders großes Jahr für iPadOS. Als eigene Plattform mit Funktionen, die speziell für das iPad entwickelt wurden, haben wir die Flexibilität, iPadOS nach einem eigenem Zeitplan zu liefern. In diesem Herbst wird iPadOS nach iOS als Version 16.1 in einem kostenlosen Software-Update ausgeliefert.

Apple wird iPadOS 16.0 nicht veröffentlichen

Zwar konnten Entwickler:innen und Teilnehmer:innen der öffentlichen Beta iPadOS 16.0 seit einigen Monaten testen, aber das Betriebssystem wird nie in dieser Version erscheinen. Laut Apple soll zu einem späteren Zeitpunkt direkt iPadOS 16.1 als Softwareaktualisierung bereitstehen. Gründe für die Entscheidung lieferte der iPhone-Hersteller nicht. Es ist jedoch davon auszugehen, dass die zusätzliche Zeit vordergründig dem Höhepunkt „Stage Manager“ zugutekommen wird. Eventuell wird es auch eine abgespeckte Version für ältere iPad-Modelle ohnen M1-Chip geben. 

Die Verschiebung macht auch aus anderer Sicht Sinn. Immerhin heißt es, dass Apple im Oktober ein weiteres Event abhalten wird, um das neue iPad beziehungsweise iPad Pro sowie neue Macs vorzustellen. Gemeinsam mit den neuen Produkten könnte das Unternehmen dann auch die neue Software bereitstellen. 

iPadOS 16.1: Erste Beta verfügbar

Während Apple iPadOS 16.0 eine Absage erteilte, steht nun iPadOS 16.1 in einer ersten Beta für Entwickler:innen bereit. Allerdings scheint sich die neue Beta kaum vom Vorgänger zu unterscheiden und bringt auch keinerlei neue Funktionen mit. Aber Probleme sind vorprogrammiert. Immerhin werden viele Apps als Universal-Anwendungen für iPhone und iPad entwickelt und veröffentlicht, sodass auch Entwickler James Thomson überzeugt ist, dass dies zu Verschiebungen von App-Updates führt. Schließlich lassen sich die Universal-Apps nicht voneinander trennen und funktionieren nur bedingt, wenn iOS 16 verfügbar ist und iPadOS 16 erst Wochen später erscheint. 

Kannst du noch etwas länger auf das Update für das iPad warten oder wirst du schon die Beta installieren? Lass es uns in den Kommentaren wissen.

iOS 16 und iPadOS 16: Alle Neuerungen im Überblick

Mehr zu diesen Themen:

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "Apple verschiebt iPadOS 16: Erste Beta zu iPadOS 16.1 verfügbar" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.