Enthält Affiliate-Links [Was ist das?]Jetzt mit Widgets

iOS 16: So funktioniert der neue Sperrbildschirm – Diese Neuerungen erwarten dich

Der neue Sperrbildschirm ist das Highlight von iOS 16. Daher stellte es Craig Federighi auf der WWDC 2022 auch als erste Neuerung vor. Doch was bringt der neue Sperrbildschirm und wie kannst du ihn anpassen? Wir verraten es dir.

Von   Uhr

iOS 16 ist das große Update für dein iPhone im Jahr 2022. Mit ihm bessert Apple an vielen Stellen nach und bringt zahlreiche Neuerungen in das mobile Betriebssystem ein. Das Unternehmen nahm sich dabei auch den Rufen der Community an, die seit Jahren bereits einen anpassbaren Sperrbildschirm mit Widgets fordert. In vielerlei Hinsicht nahm Apple die Apple Watch als Vorbild und führt kompakte Widgets ein und übernahm sogar Zifferblatt-Designs der Smartwatch. 

Der anpassbare Sperrbildschirm

Nachdem Apple den Widgets mit iOS 14 neues Leben eingehaucht hatte, wünschten sich in infolgedessen eine Erweiterung des Features auf den Sperrbildschirm. Mit iOS 16 wird dieser Wunsch zumindest teilweise erfüllt. Apple integriert nämlich nicht die bereits verfügbaren Widgets plump auf den Sperrbildschirm, sondern hat deutlich kompaktere Versionen geschaffen, die an die Komplikationen der Apple Watch erinnern und sogar ähnlich funktionieren. Die neue Schnittstelle soll von Anfang an für interessierte Entwicklungsteams bereitstehen.

Daneben überarbeitete Apple einmal mehr die Ansicht der eingegangenen Mitteilungen und will später in diesem Jahr auch noch „Live Aktivitäten“ anbieten. Diese lassen grundsätzlich als Echtzeit-Widgets beschreiben, die die Informationen zu Sportereignissen, deinen Bestellstatus oder der Ankunftszeit deines Taxis liefern sollen. Als kleines Extra aktualisiert Apple auch die „Jetzt läuft“-Ansicht für deine Musik, die nun auch als Vollbildanzeige funktioniert und dir das Albumcover auf dem Sperrbildschirm anzeigt. 

Bezüglich der Designs lässt dir Apple überraschend viele Möglichkeiten offen. So beginnt die Anpassung des Sperrbildschirms mit einer umfassenden Galerie, die dir vorgefertigte Hintergründe und Widgets, Hintergrundfotos aus deinen Aufnahmen sowie die Themen Wetter, Astronomie, Emojis und Sammlungen (Unity und Pride) vorschlägt. Sämtliche Vorlagen lassen sich dann nochmals anpassen, wobei Wetter und Astronomie sich an aktuelle Verhältnisse in Echtzeit angleichen. Unterdessen kannst du dir coole Wallpaper aus Emojis erstellen, wobei du die Emojis, deren Anzahl sowie die Hintergrundfarbe festlegen kannst. Bei deinen eigenen Fotos besteht die Möglichkeit mehrschichtiger Effekte und Anpassungen an Fotostile. Besonders überraschend ist jedoch der Umstand, dass du verschiedene Stile für das Datum sowie die Uhrzeit festlegen kannst. Das Datum lässt sich dabei sogar gänzlich durch Widgets ersetzen. Allerdings bist du niemals gewzungen, dass du dich für einen Stil oder einen Sperrbildschirm entscheiden musst. Du kannst nämlich mehrere erstellen und zwischen ihnen wechseln. Um dir den Wechsel weiter zu vereinfachen, kannst du einen Sperrbildschirm sogar an ein Fokus-Profil knüpfen. Wie das funktioniert haben wir dir hier vorgestellt

Das klingt alles sehr viel und umfangreich. Grundsätzlich geben wir dir recht, aber Apple sorgt dafür, dass du viele der Funktionen auf Anhieb findest und sie intuitiv nutzen kannst. Wir erklären dir dennoch gerne einige der wichtigsten Features im Detail. 

iOS 16: So erstellst du einen neuen Sperrbildschirm 

Apple erfüllt mit iOS 16 einen lange ersehnten Wunsch vieler Nutzer:innen: Der Sperrbildschirm wird anpassbar. Wie von Apple gewohnt, funktioniert das Erstellen eines neuen Sperrbildschirms einfach und intuitiv, indem du deinen Finger lediglich auf den Sperrbildschirm gedrückt hältst. Das Wallpaper wird dann nach hinten gesetzt und du hast mehrere Optionen. Wähle jedoch das Plus-Symbol aus, um einen neuen Sperrbildschirm zu erstellen. Du siehst einmal mehr zahlreiche Optionen. So kannst du oben aus den Kategorien „Fotos“, „Personen“, „Zufällige Fotowiedergabe“, „Emoji“, „Wetter“, „Astronomie“ und „Farbe“ auswählen oder dich für ein vorgeschlagenes Foto oder Design entscheiden. Hast du deine Auswahl getroffen, landest du in der Wallpaper-Ansicht.

Apple stellt dir eine Vorauswahl aus eigenen Vorlagen und deinen Bildern bereit
Apple stellt dir eine Vorauswahl aus eigenen Vorlagen und deinen Bildern bereit (Bild: Benjamin Otterstein)

Die Gesamtansicht ist einfach aufgebaut. Tippe beispielsweise gleich oben das Datum an. Dieses kannst du durch ein anderes Widget wie das Wetter oder einen aktuellen Aktienkurs ersetzen. Die Uhrzeit ist hingegen etwas interessanter. Tippst du auf sie, dann kannst du dich zwischen acht Schriftarten entscheiden und der Schrift sogar eine individuelle Farbe verpassen. 

Gleich darunter findest du die neue Widgetleiste, die bis zu vier Widgets zulässt, wobei auch größere Widgets möglich sind, die maximal die Hälfte der Leiste einnehmen können. Aktuell stehen hier ausschließlich Widgets zu Apple-Anwendungen bereit, aber Apple gab die zugehörige Schnittstelle auch für Entwicklungsteams frei, sodass zukünftig mit einer Vielzahl an Möglichkeiten zu rechnen ist.

Für die Sperrbildschirme gibt dir Apple einige Anpassungsmöglichkeiten an  die Hand
Für die Sperrbildschirme gibt dir Apple einige Anpassungsmöglichkeiten an die Hand (Bild: Benjamin Otterstein)

Am unteren Ende siehst du weitere Optionen, die je nach Vorlage variieren. Bei Fotos kannst du hier etwa ein anderes Foto auswählen oder dich für einen von vier Fotostilen entscheiden. Neben „Natürlich“ stehen dir „Schwarzweiß“, „Duoton“ und „Einfärben“ zur Auswahl. Beide letzteren Optionen lassen sich zudem bearbeiten, indem du auf das Symbol mit den drei Punkten tippst und „Stilfarbe“ auswählst. Sobald du alle Anpassungen vorgenommen hast, kannst du auf „Fertig“ tippen.

Zusammenfassung: Erstellen von Sperrbildschirmen 

  • Finger auf Sperrbildschirm kurz gedrückt halten
  • Auf Plus-Symbol tippen
  • Vorlage oder Foto auswählen
  • Sperrbildschirm und Widgets anpassen
  • „Fertig“ antippen

Indem du deinen Finger auf den Sperrbildschirm gedrückt hältst und dann ein beliebiges Wallpaper auswählst, kannst du schnell zwischen verschiedenen Designs wechseln.

Profi-Tipp: Wir empfehlen dir, mehrere Sperrbildschirme für verschiedene Gelegenheiten zu erstellen. Du hast nämlich die Möglichkeit, jeden einzelnen Sperrbildschirm zu einem Fokus-Profil hinzuzufügen. Die Anleitung dafür findest du hier.

iOS 16: So löschst du deine Sperrbildschirme wieder

Wenn du schon eine Vielzahl an Sperrbildschirmen erstellen kannst, kannst du diese auch wieder löschen. Dies klappt auf Apple typische Art durch Wischen. Halte dazu auf dem Sperrbildschirm deinen Finger kurz gedrückt. Wische nun durch, bis du den zu löschenden Sperrbildschirm siehst. Darauf wischst du nach oben und tippst dann auf das Symbol zum Löschen. Bestätige deine Eingabe, indem du auf „Dieses Hintergrundbild löschen“ tippst. 

Sperrbildschirme lassen sich auch löschen
Sperrbildschirme lassen sich auch löschen (Bild: Benjamin Otterstein)

Zusammenfassung: Löschen von Sperrbildschirmen 

  • Finger auf Sperrbildschirm kurz gedrückt halten
  • Sperrbildschirm auswählen und nach oben wischen
  • Auf das Löschen-Symbol tippen und die Eingabe bestätigen

iOS 16: So passt du deinen Sperrbildschirm an

Nicht nur das Erstellen und Löschen deines Sperrbildschirms ist möglich. Du kannst ihn jederzeit auch anpassen, um beispielsweise den Fotostil zu ändern oder ein Widget auszutauschen. Halte dazu deinen Finger auf den Sperrbildschirm gedrückt. Suche jetzt den zu bearbeitenden Bildschirm aus und tippe darunter auf „Anpassen“. So kannst du auf bekannte Art ein neues Foto, Farbthema, Schriftstil oder eben auch Widgets festlegen, ohne dass du einen neuen Sperrbildschirm erstellen musst.

Zusammenfassung: Anpassung von Sperrbildschirmen 

  • Finger auf Sperrbildschirm kurz gedrückt halten
  • Sperrbildschirm auswählen und „Anpassen“ antippen
  • Lege nun neue Parameter für deinen Sperrbildschirm fest
  • Tippen abschließend auf „Fertig“

Mehr zu diesen Themen:

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "iOS 16: So funktioniert der neue Sperrbildschirm – Diese Neuerungen erwarten dich" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

es funktioniert auch mit iPhone X nicht nur mit XS und neuer .Außerdem nur uhr wind und die anderen Wetter Situation in einer Reihenfolge

Für iPhone X ist es bisher nicht freigegeben

Zum Verfassen von Kommentaren bitte mit deinem Mac-Life-Account anmelden.

oder anmelden mit...