Kabelloses Laden, Glasrückseite und mehriPhone 8: Apple-Smartphone Qi-kompatibel: Funktionen, Preise, Ausstattung

Das iPhone 8 tritt ein schweres Erbe an, und doch bietet es genügend mehr Leistung und neue Funktionen, die es vom unmittelbaren Vorgänger deutlich unterscheiden. Vor allem optisch ist das Gerät nun ein Hingucker par excellence. Der Wechsel von Metall zurück zu Glas als Verbundstoff für die Rückseite bietet aber nicht nur optische Vorzüge, sondern auch neue Möglichkeiten. Denn der Glasrückseite sei Dank lässt sich Apples Smartphone nun „kabellos“ aufladen. Ein besonderes Highlight ist außerdem neue neue A11 Bionic Prozessor, der der Konkurrenz Beine macht.

iPhone 8: toller Prozessor für Augmented Reality

Im 8er-Smartphone Apples, sowie dessen Plus-Modell werkelt der gleiche A11 Bionic Prozessor wie im Highend-Modell, dem iPhone X. Sie sind leistungstechnisch beim Kauf des iPhone 8 also überhaupt nicht schlechter gestellt. Im Gegenteil. Denn auch mit diesem Apple-Smartphone sind Sie bestens gerüstet für die Zukunft der „Erweiterten Realität“. Zusammen mit der verbesserten Kamera in dem Gerät, lassen Sie mit Hilfe von speziellen Apps in Ihrer Umgebung zusätzliche Objekte erscheinen. Es laufen Dinosaurier durchs Bild, sie machen aus dem Wohnzimmertisch mal eben das Schlachtfeld für eine epische Schlacht oder überprüfen, ob das neue Möbel von Ikea überhaupt ins Konzept passt.

Der neue A11 Bionic bietet aber noch mehr. Er ist deutlich schneller als der Vorgänger, obgleich der A10(X) schon schnell war. Auch steckt in diesem Chip erstmals eine vollständig von Apple selbst designte Grafikeinheit (GPU). Diese soll gegenüber dem A10 30 Prozent Geschwindigkeitszuwachs anbieten.

Apple-Smartphone kabellos aufladen

Ein Kniff beim Design kommt auch der Funktion des neuen Smartphones zugute. Sie müssen nicht etwa neidisch auf das iPhone X schielen, sondern können tatsächlich auch mit dem „gewöhnlichen“ 8er-Modell das Mobiltelefon einfach in eine kompatible Ladeschale legen und „kabellos“ aufladen. Apple hat sich entschieden, hier dem Standard Qi zu folgen. Das bedeutet einerseits, dass Sie schon jetzt auf viel Zubehör von unterschiedlichen Herstellern wie Mophie oder Belkin zurückgreifen können. Es bedeutet aber weiterhin, dass Apple bereits angekündigt hat, diesen Standard in der Zukunft noch verbessern zu wollen. Auch mit seinen eigenen Lösungen zum Aufladen, wie AirPower, möchte Apple über das hinaus gehen, was herkömmliche Lösungen anbieten.

Das iPhone 8 Plus mit der schönen Glasrückseite in den Farben Space Grau, Silber und Gold (von links nach rechts)
Das iPhone 8 Plus mit der schönen Glasrückseite in den Farben Space Grau, Silber und Gold (von links nach rechts) (Bild: Apple)

Silber, Gold und Space Grau sind die neuen Farben

Zumindest wenn Sie ein Faible für „Gold“ haben, werden die Nutzer des iPhone X ein bisschen neidisch auf das iPhone 8 blicken. Während das Highend-Gerät nämlich nur zwei Farben spendiert bekam (offenbar aus produktionsbedingten Gründen, ähnlich der Farbe Weiß beim iPhone 4 vor vielen Jahren), gibt es das neue 8 und 8 Plus in gleich drei Farben: Silber, Gold und Space Grau. Sehen Sie es Apple aber nach, dass in diesem Jahr Space Grau wieder eine Nuance anders ausschaut als dasjenige beim Vorgängermodell. Unterschiedliche Materialien und kreative Freiheit sorgen dafür, dass speziell dieser Farbton schon etwaige Nuancen gesehen hat, seitdem Apple ihn verwendet.

Das neue iPhone 8 (Plus) kaufen, aber wo?

Natürlich können Sie die neuen Smartphones auch bei Apple selbst kaufen. Doch manche von Ihnen mögen den Kontakt vor Ort und suchen sich deshalb womöglich einen Drittanbieter aus. Darüber hinaus fällt oft die Wahl auf den Mobilfunkanbieter des Vertrauens. Entsprechend wollen wir Ihnen an dieser Stelle zumindest die Produktseiten der größten drei deutschen Anbieter verlinken.

(Horizontal Scrollen, um die ganze Tabelle zu sehen)

Die beste Smartphone-Kamera jetzt noch besser

Der Anbieter aus Cupertino hat in seinen neuen Smartphones die Kameras noch einmal verbessert. Es sind natürlich die „besten“ in Anführungszeichen. Doch während sich die Konkurrenz und Apple in diesem Fall mit der Veröffentlichung neuer Geräte mittlerweile einen regen Schlagabtausch liefern, ist das iPhone die beliebteste Kamera für Schnappschüsse weltweit. Zumindest wenn man Zahlen von Instagram, Flickr und anderen Plattformen berücksichtigt.

So oder so wurde die Kamera im iPhone 8 und 8 Plus besser. Die 12 MP Auflösung der rückseitigen Kamera haben sich zwar nicht verändert, dafür wurde der Sensor verbessert. Zusammen mit dem neuen Prozessor und ausgeklügelten Algorithmen können Sie zudem adhoc die Beleuchtung anpassen. Besonders bei Porträt-Aufnahmen macht sich dies bemerkbar. Über die integrierte Kamera-App stehen dafür diverse Optionen auf intuitive Art und Weise zur Verfügung.

Die Dualkamera, die man im letzten Jahr eingeführt hat, sie bleibt auch 2017 dem Plus-Modell vorbehalten. Darin enthalten ist neben dem Weitwinkelobjektiv mit f/1.8 Blende noch ein Teleobjektiv mit f/2.8 Blende. Beide Geräte bieten eine optische Bildstabilisierung, doch nur das Plus-Modell bietet auch einen optischen Zoom.

Eckdaten zum iPhone 8 und iPhone 8 Plus

iPhone 8 iPhone 8 Plus
Kapazität: 64 GB, 256 GB
Abmessungen: 138,4 mm x 67,3 mm x 7,3 mm 158,4 mm x 78,1 mm x 7,5 mm
Display: 4,7 Zoll 5,5 Zoll
Auflösung: 1334 x 750 1920 x 1080
Prozessor: A11 Bionic
Arbeitsspeicher: 2 GB 3 GB
Betriebssystem: iOS 11
(Horizontal Scrollen, um die ganze Tabelle zu sehen)

Apple-Smartphone wasserdicht, Touch ID noch da

Im letzten Jahr wurde der Vorgänger erstmal mit IP67 zertifiziert und auch mit entsprechenden ISO-Normen gekennzeichnet. Es macht Ihrem iPhone 8 oder iPhone 8 Plus auch in diesem Jahr nichts aus, wenn es mal in die Spüle oder das Klo fällt. Natürlich ist es dann nass, aber nicht kaputt. Sie können das Gerät gedankenverloren auch mal bis zu 30 Minuten in der Badewanne vergessen, danach sollte es immer noch funktionieren.

Wenn Sie etwas skeptisch auf die neue Gesichtserkennung Face ID beim iPhone X blicken und erst einmal abwarten wollen, dann freut es Sie bestimmt, dass das iPhone 8 (Plus) nach wie vor das gewohnte Touch ID bietet. Sie können also das Smartphone per Fingerabdruck entsperren, und auch Apps mit sensiblen Daten wie beim Onlinebanking, Dokumenten oder Passwörtern.

Sie müssen sich aber damit anfreunden, dass Face ID die Zukunft ist. Zumindest wenn es nach Apple geht. Das sei aber kein Problem, gab der Software-Chef und Vorstand des Unternehmens, Craig Federighi, unlängst bekannt.

Weitere Artikel zu iPhone 8: Apple-Smartphone Qi-kompatibel: Funktionen, Preise, Ausstattung

Mehr Lesen