Ausgepingt

Ping soll mit nächster iTunes-Version eingestellt werden

Jüngst äußerte sich Tim Cook darüber, dass man über die Zukunft von Ping nachdenken werde und das auch eine Einstellung des sozialen Musik-Netzwerkes eine Option ist. Laut AllThingsD ist die Entscheidung bereits gefallen: Ping wird eingestellt.

Von   Uhr

Um die Datenübernahme müssen sich Nutzer wohl keine Gedanken machen, denn Ping war nie wirklich sozial, bis auf ein Hintertürchen zu Twitter geschlossen und es gibt nicht wirklich etwas, was mitgenommen werden könnte. Musiker verwenden Ping auch nur als eine Art Twitter. Auf der WWDC wurde betont, wie "social" Apple ist, iMessage und Game Center wurden erwähnt, Ping jedoch nicht.

Angeblich soll es bereits in iTunes 10.6.3 kein Ping mehr geben - dann hätte Apple die Entscheidung aber erst nach Fertigstellung der Beta von iOS 6 getroffen, denn dort ist Ping, wenn auch nicht funktionsfähig, immer noch enthalten. Daher vermutet John Gruber, dass Apple über Ping noch keine Entscheidung getroffen hat.

Platz ist für Ping nicht mehr, nachdem sich Apple mit Facebook geeinigt hat. Facebooks "Gefällt mir" wird zunächst in den mobilen Online-Store-Apps auf iPhone und iPad unterstützt. Ob nun Ping in 10.6.3 bereits entfernt wird, oder noch eine Weile weiterröchelt: Cook hat deutlich gemacht, dass Apple nicht mehr in Ping investieren werde.

Mehr zu diesen Themen:

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "Ping soll mit nächster iTunes-Version eingestellt werden" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

Also in der aktuellen Version (und das ist 10.6.3) ist Ping sehr wohl noch drin. Mit der nächsten Version war wohl 10.6.4 gemeint oder?

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.