Top-Themen

Themen

Service

News

Podcast-Patent

iTunes-Podcastern droht Patentklage von Personal Audio

Patentverwalter Personal Audio war 2011 in Texas bereits gegen Apple erfolgreich und hat auch andere Firmen verklagt und Lizenzvereinbarungen geschlossen. Nun versucht die Firma bei Podcastern zu kassieren und hat Adam Carolla verklagt.

Adam Carolla ist einer der erfolgreichsten Podcaster und hält den Guiness-Weltrekord für den am häufigsten heruntergeladenen Podcast. Auch die Macher der populären Howstuffworks-Serie wurden aufgrund einer angeblichen Patentverletzung von Personal Audio verklagt.

Das Patent heißt “System for Disseminating Media Content Representing Episodes in a Serialized Sequence.”, also ein System zur Verbreitung von Medieninhalten in Episodenform. Es wurde am 7. Februar 2012 vom US-Patentamt genehmigt und passt in das Patent-Portfolio von Personal Audio, welches aus Patenten auf Wiedergabelisten und personalisierten Empfehlungen besteht. Mit diesen Patenten kann die Firma eine ganze Reihe Unternehmen und Produzenten verklagen.

Geklagt wird im als Patentinhabern freundlich gesonnenen Gericht in Texas. Sollte die Klage erfolgreich sein, dürfte sich Personal Audio quer durch die iTunes-Podcast-Charts klagen. Der Patenttroll liegt damit durchaus im Trend: Statt nur große Firmen zu verklagen, werden auch kleine Unternehmen zur Kasse gebeten.

Mehr zu diesen Themen:

Ihre Meinung? Diskutieren Sie mit!

Hier können Sie ihre Meinung zum Artikel "iTunes-Podcastern droht Patentklage von Personal Audio" äußern. Melden Sie sich hierfür mit ihrem maclife.de-Account an oder füllen sie die untenstehenden Felder aus.

Unglaublich, dass man etwas Patentieren kann, was man nur definiert, nicht aber erfunden hat. Und das auch noch ein Jahrzent später. Mich wundert, dass nicht auch noch die Fernsehsender verklagt werden, weil sie Serien produzieren und im Internet anbieten. Unglaublich, dass es (in den USA) Gerichte gibt, die sowas zulassen.

[...]Geklagt wird im als Patentinhabern freundlich gesonnenen Gericht in Texas.[...]
Bitte korrigieren, Herr Jaap ;)

Boar ne, sorry. Also am frühen Morgen, nach über 18h wach sein und Schreib-/Lesekramzeugs, ist dieser Satz zum leichten Verstehen nicht für mich angebracht. xD Grammatisch ok, lesbar, ... naja.
Zu schade, dass man als angemeldeter Benutzer seine Kommentare nicht zurück ziehen kann.

Habe ich das richtig verstanden? Ich kann in den USA ein "Verfahren zur Applikation pastöser fetthaltiger Substanzen auf die Oberfläche von zum Verzehr bestimmten Backwaren" beschreiben, patentieren lassen und dann jeden verklagen, der sich morgens Erdnussbutter auf den Toast schmiert? Obwohl das Millionen Amerikaner seit Jahrzehnten jeden Morgen machen? Toll!