„Konsumenten wollen was wir nicht haben.“

Warum Apple größere iPhones bauen muss

Die Gerichtsverhandlung Apple gegen Samsung bringt derzeit stetig neue, interne Dokumente der Kontrahenten ans Licht. Eine von Samsung vorgelegte Apple-Präsentation aus dem April 2013 schildert, die Produktpalette iPhone müsse sich drastisch ändern, um weiter am Wachstum des Marktes teilzuhaben.

Von   Uhr

Den von Apple immer wieder gemeldeten Verkaufsrekorden zum Trotz, legt die jetzt veröffentlichte, hausinterne Präsentation zur Planung des Geschäftsjahrs 2014 dar, das iPhone verliere an Beliebtheit sowohl bei Apples Mobilfunk-Partnern als auch den Konsumenten.

Gesteigerte Nachfrage der Konsumenten sei am Smartphone-Markt zwischen 2011 und 2012 bei Geräten mit größeren Displays und Sonderangeboten unter 300 US-Dollar zu verorten gewesen. Keines von Apples angebotenen iPhones fällt in eine dieser beiden ermittelten Wachstums-Kategorien.

Hohe Subventionen, große Margen, „unfreundliches“ und beharrliches Gebahren machten Apple als Geschäftspartner für die Mobilfunk-Anbieter immer unattraktiver, gibt Apples eigene Marktanalyse zu bedenken. Zudem hätte die Android-Konkurrenz hard- wie softwaretechnisch drastisch aufgerüstet und gebe „obszöne“ Gelder für das Marketing aus.

9to5Mac sieht für Apple nur zwei Auswege aus der Misere. Gegen das Billig-iPhone unter 300 US-Dollar entschied sich Apple zuletzt mit dem iPhone 5c. So bliebe nur noch, unter Beibehaltung Apple-üblicher Margen weiterhin den Premium-Markt zu bedienen - nur eben ab sofort mit größeren Geräten.

Die Gerüchteküche wärmte das iPhone 6 mit 4,7- und 5,5-Zoll-Diagonalen in den vergangenen Wochen immer wieder auf und sieht den Produktionsbeginn zumindest der kleineren Variante für den Mai voraus. 

Mehr zu diesen Themen:

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "Warum Apple größere iPhones bauen muss" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

Tja, scheiß Apple eben.

Tja, was machst du dann hier?

Na Scheiß Apple sagen. Kannst Du nicht lesen?

Ehrlich ich brauch keinen Tischtennis schläger wie das samsung, 5S reicht völlig aus, von mir aus sollen sie 2 größen machen für normale menschen und alle anderen denen es nicht groß genug geht.... idee: Ein auffaltbares display, damit endlich ruh ist

Tja,scheiß Kommentar

tja, scheiss gast eben...

Wie hohl ist das denn.

Apple ist die wertvollste Marke und trotzdem gibt es Schlaumeier die besser Wissen wie es geht.

Das liegt daran, dass die Bühne e hier größer ist als bei z.B. Tesla oder anderen aufsteigenden Firmen. Meckern bringt hier einfach mehr.

4,5 - 4,7 Zoll wird im Herbst kommen, und alle die deswegen jetzt meckern werden in einem Jahr froh darüber sein. Erst alles schlechtreden, aber am Ende sind doch alle zufrieden. Ich sag nur iOS7...

Absoluter Unsinn. Es sind nicht "alle" mit IOS7 zufrieden und ebenso wenig werden "alle die jetzt meckern" ein größeres Telefon später gut finden. In Asien wird Apple damit vielleicht Erfolg haben, im Rest der Welt eher nicht.

Und wenn Sie raus sind Heulen die ganzen Samsung-Jünger wieder. Denn Software mäßig ist das iPhone ja wesentlich Stabiler und stürzt so gut wie nie ab.

Aber vielleicht hat Samsung ja dann wieder was vom iPhone Kopiert und dann endlich mal Ihre Plastikbomber zum laufen.

"Denn Software mäßig ist das iPhone ja wesentlich Stabiler und stürzt so gut wie nie ab."

Nö.

Ich hab alle Iphones durch, vom 2G, 3 , 3g, 4, 4S, und nun das 5er.
Und in all den Jahren ist mir 2 mal das Iphone hängen geblieben. Und das von 2007 an.

Ich weiß das ein Samung mindestens 2 mal die Woche abkackt. Auf jedenfall das von meiner Tochter.

"Ich weiß das ein Samung mindestens 2 mal die Woche abkackt. Auf jedenfall das von meiner Tochter."

Nö, leider auch nicht.

Shut the fuck up, Scamscum-boy.

Süss, die Lamesung Lemminge. Argumente? Fehlanzeige...

Woher weißt Du das ? Bist Du die Tochter?

http://www.technobuffalo.com/2014/03/27/android-kitkat-crashes-way-less-than-ios-7-1-study-claims/

… erstaunlich, wie hier immer wieder einige Kommentatoren wissen, was für andere Menschen gut ist/ sein soll!

Mein Wunsch an Apple: Bitte gern wieder ein Modell in der Größe des 3GS/4er - mit aktuellem Innenleben. Merci.

Also ich will kein Telefon haben, das so groß ist wie eine Fußmatte. Ich finde die großen Display's der Mitbewerber einfach nur unpraktisch für ein mobiles Gerät. Und auf Grund meiner Tätigkeit im technischen Service weiß ich nur zu gut wie schnell die Dinger im Eimer sind. Klar geht das Display eines iPhones auch zu Bruch wenn es fällt. Aber die Display's von S4, S5 und Co. gehen schon auf Grund der Größe und des weichen Plastiks zu Bruch wenn sie in der Tasche leichten Druck abbekommen. Setz dich mit dem Ding in der Jeans hin und der Druck deines abgewinkelten Bein besorgt den Rest.

Tja, weil ich es will

Bin ich hier eigentlich der Einzige der sich fragt: Wie kommt Samsung an eine interne Apple-Präsentation?

Nein, bist Du nicht.

Schauen wir doch einmal zurück.
Zuerst gab es nirgends ein Smartphone zu sehen. Plötzlich bringt Apple das iPhone, und der Markt wird bombardiert.
Immer kleiner und handlicher sollten sie sein, nur, sie wurden immer größer :-) Ich dachte dann, na ja, warum kaufen sich diese Menschen nicht gleich in iPad bzw Tablet?????? Hauptsächlich Jugendliche und Kiddies nutzen diese großen Schlachtschiffe. Ich kennen nur wenige erwachsene die ein großes Handy brauchen. Wo liegt der Sin überhaupt? Zu Groß geht nicht, Zu Klein auch nicht, also sollte man das Mittelmaß nehmen. Irgendwann kommt wieder derTrend, es muss kleiner sein. Ist dies ausgelutscht, wird es wieder größer usw usw usw. Es gab Artikel die man Jahre nicht mehr gesehen hatte weil man sie vom Markt genommen hatte, diese tauchen hin und wieder dann mal wieder auf, etwas aufgefrischt und mit neuen Ideen bestückt.Hier kommt man doch wieder auf Steve Jobs zurück. Wir wissen nicht was wir wollen.Samsung ist hier OUT! Ständige abstürze usw usw. NO WAY! Meine Tochter hat nun ein HUAWAI Y530, es ist stabiler wie ein Samsung Handy, und wird meistens gelobt. Neben Apple finde ich HUAWEI sehr gut. Mein Sohn hatte ein HTC, nis es ganz hin war :-( Davor ein Samsung. Nun hat er neuerdings wieder ein iPhone 5s und ist zufrieden. Meine Tochter hatte vor dem HUAWEI ein HTC, bis es den Geist aufgab. Ich bin gespannt wie lange HUAWEI durchhält.

also ich hätte gern ein grösseres Display...

Kaufe Dir zusätzlich noch ein iPad (-mini). Das kannste auch mit dem iPhone koppeln und hast dann zwei iOS-Geräte. Jedes ist dann optimal für seinen Zweck geeignet.

Früher gab es nur 3 Fernsehsender, die Qualität und das Niveau war hoch und alle haben gemeckert.
Heute gibt es tausende Fernsehsender, es kommt nur noch misst und alle sind zufrieden.
Bald wird es die restlichen Sender die noch ein paar gute Sendungen bringen nicht mehr geben.

Leider geht nur immer das was die Masse will und es wird nie das sein was gut ist.

Statistiken. Alle Billigphones haben größere Abmessungen. Das ist zwar unvernünftig, aber kostengünstiger in der Herstellung. Der Kunde hat garkeine Möglichkeit, ein kleineres zu kaufen. Knallpfeifen interpretieren die Alternativlosigkeit als Trend.

Zeig mal ein paar Statistiken, du Knallpfeife

Nimm den Finger aus'm Arsch und such' sie selber, du Penner.

Da du offensichtlich nicht der Hellste bist, werde ich dir kurz helfen: Geh in irgend einen Elektronikmarkt und suche ein Smartphone mit 4 Zoll oder weniger (ausser iPhone). Wieviele findest du? Und wieviele mit mehr als 4 Zoll findest du? Wozu da noch eine Statistik nötig sein soll, kann nur eine Matschbirne wie du verstehen.

Wieso sprichst (wahrscheinlich) du die Statistiken dann oben an? Hast nicht so viel in der Birne oder? Macht nix. Für solche Leute gibts ja iphones.

Ich fände es gar nicht schlecht wenn Apple das nächste IPhone in zwei Größen herausbringen würde. Ich habe zwar nicht das verlangen nach einen größeren Display, da der des 5/5s völlig ausreicht, aber Apple ist ja bekannt dafür, Leute von Produkten zu überzeugen von denen man behauptet sie nicht zu brauchen. Und solange man die Wahl hat, ist doch alles bestens, die, die aktuelle Größe perfekt finden können dabei bleiben und die, die sich bisher immer aufregten das, dass IPhone zu klein ist, können zum größeren greifen. Irgendwie komisch das, dass IPhone immer mit Smartphones von Samsung verglichen wird. Man kann doch auch nicht Daihatsu mit Mercedes vergleichen. Für mich kommt gar nicht in Betracht das IPhone mit einen Samsung zu vergleichen. Ein Smartphone mit einen Plastikgehäuse, ein mobiles Betriebssystem was nicht mehr ohne Virenprogramme auskommt und von den hochskalierten Apps die auf jeder Displaygröße funktionieren müssen ganz zu schweigen, ist es gar nicht wert mit einen IPhone verglichen zu werden.

Geh weinen!

Ich möchte mal so antworten: Alles ist gut, was den Umsatz von Apple erhöht. Auf dieser Stufe steht Apple jetzt! Sie sind nicht mehr der aufstrebende alternative Computerbauer mit Piratenflagge, der es allen zeigen muss wo es lang geht. Sie sind jetzt in der Tretmühle, in der sie vom Markt zu Lösungen gedrängt werden. Ob sie das wollen oder nicht. Ihre eigene Gegenwehr wird immer zwangsläufig immer kleiner werden. So kann man übrigens auch die ziemliche Desgin-Kathastrophe (z.B.: graue dünne Schrift auf grauem Hintergrund) von IOS7 erklären. Deshalb und nur deshalb wird das größere iPhone kommen. Die Marktanalysen nach einem halben Jahr werden dann zeigen ob und was das gebracht hat. Erst dann lohnt es sich zu meckern.

Stimmt, ich halte das 3GS auch für das beste iPhone, das es je gab. Handlich, sehr angenehm in der Hand und auch noch mit einer Hand (bzw. dem Daumen der haltenden Hand) zu bedienen! Die eckigen Alu-Nachfolger sehen zwar schick aus, sind aber unpraktischer. Dem 3GS fehlt nur neuere Technik, nicht unbedingt auch ein Alu-Rückteil. Auch das IOS6 sieht optisch wesentlich kontrastreicher aus als das IOS7 auf den Nachfolgern. IOS7 in seinem Alu-Design passt jedoch optisch zu den eckigen Alu-iPhones ab 4.

dito, meine Meinung. Die meisten hier schreiben nur schwachsinniges Geplärre.

Ich komme mir vor, wie bei "Wünsch dir was", wenn man hier einige Kommentare liest. Und eine zweite Fraktion sind die Experten.

Wartet einfach ab. Es gibt ja nur zwei Möglichkeiten: Es bleibt bei den Größen oder es kommen welche dazu. Also was sollen diese Krämpfe? Und dieses Rechtgehabe?

Natürlich kann man sich überlegen, was wahrscheinlich ist, kann mit seinen Gedanken spielen. Aber dann schon begründet und nicht aus dem hohlen Bauch heraus.

Ein größerer Bildschirm benötigt zwangsläufig zusätzlichen Aufwand der Entwickler und mehr Softwarevarianten. Ein größerer Bildschirm schränkt die Benutzung ein, da Einhandbedienung und Stauraum einer einfachen Handhabung entgegen stehen. Die Tastatur spielt eine immer kleinere Rolle, da man alles diktieren kann. Last but not least: Ein größerer Bildschirm ist letztlich immer noch zu klein.

Frage: Möchte ein Premiumanbieter (das ist übrigens die Käuferschicht mit besonderem Anspruchsniveau an Design und Handling) seine Geräte "verkomplizieren"? Wird er damit noch Premium bleiben? Und letztlich: Es gehört zu den Tugenden seine Produktbreite nicht ausufern zu lassen. Es gibt eben nur zwei aktuelle Geräte. Beim MBA, beim iMac, beim iPhone, beim iPad. Natürlich mit unterschiedlichen Spezifikationen. Das ist ja auch OK. Vielleicht möchte Apple nicht zu den Katastrophen vor 1997 zurück, denn Steve hatte als Erstes damals die Produktbreite eingestampft - damit der Kunde den Überblick behält und sich bewusst entscheiden kann. Bewusste Entscheidungen sind aber wichtig für eine Kundenbindung - und das ist wichtiger als kurzzeitige Erfolge. Nur auf dieser Basis kann man erfolgreich bleiben, andere Faktoren gesellen sich natürlich noch hinzu. In Wirklichkeit ist alles komplexer, sodass bei einseitiger Betrachtung auch nichts heraus kommt.

Irgendwann ist eben jeder Apfel gegessen und nicht nur angebissen....Oder eben, wenn ihn niemand zeitig isst, verfault....

Nicht alles was hinkt, ist ein Vergleich.
Und nicht alles was mit A anfängt, eine Analogie.

Stimmt. Apple hat es ja geschafft Von einer Garage zum Wertvollstem Unternehmen der Welt.

Was kann man mehr erreichen ???

Alles Richtig gemacht ! Und das in so Kurzer Zeit ;-)

Ein Handy ist hauptsächlich ein Werkzeug:

-Informationsbeschaffung
-Kommunikation
aber auch:
-Navigation
-oder auch ne Taschenlampe usw. usw. usw.

und ein Werkzeug muss handlich sein! Es sind ja zunehmend immer mehr "normale" Leute, die ihren Alltag darüber organisieren.
Und die die hauptsächlich Multimedia damit betreiben, sind eher in der Minderheit.
Für mich persönlich muss ein Handy mit einer Hand bedienbar sein und das bekommt man bei den 5 Zöllern kaum hin.

Ein 3GS mit Alurücken und Retinadisplay wär ja mal was...

Verstehe auch nicht was die wollen. Es ist doch ein Telefon für unterwegs und muss nicht Tablet oder Computer ersetzen.
Die Menschen werden ja auch immer bescheuerter.

Hilfe ohne Smartphone geh ich nicht mehr aus dem Haus, könnte mich ja verlaufen.

Wer ein größeres Display will, soll sich ein anderes Smartphone kaufen - ich finde die Größe wie es jetzt ist genau perfekt.
( Für in die Hosentasche oder in der Hand. Etc )

Natürlich ist es das. Du bist ein apple Fanboy und glaubst alles was die dir eintrichtern.

Bei diesen Kommentaren wo hier stehen, muß ich schon staunen das die Herrschaften hier die Hürde der Matheaufgabe geschafft haben um ihren Senf abzugeben.
Und vorallem das alles noch geschrieben haben, denn eine Tastatur hat mehr Tasten als ein Smartphone erstaunlich was die Mitteilungswut bewirken kann.

.
Ein iPhone Air mit klappbarem 2.Display fände ich cool :)

Von mir aus brauchen die erstmal nichts neues rausbringen, sondern sollten sich eher auf die Technik konzentrieren. Warum gehen die Grafikchips der MacBooks alle Nase lang kaputt und warum wird das von apple konsequent ausgesessen; frei nach dem Motto: du dummer dummer User? Warum kann die fucking iTunessoftware nicht richtig syncronisieren, und zwar in beide "Richtungen"; warum ist der Akkustatus im 5er für´n Arsch? eben 30%, und von jetzt auf gleich aus.

Ich daller seit jahren mit Mac und Windows rum; aber unterm Strich ist die einzig brauchbare PC-Marke " IBM bzw. Lenovo". Astreine Pflege, stabile Hardware, vorbildliche Treiber und Firmwarepflege über einen langen Zeitraum.
Da hab ich was von wenn ich 1700 Tacken für eine einigermaßen Workstation ausgebe. Einem Mac-PC traue ich mittlerweile nicht weiter wie ich die Funkmaus schmeissen kann.
Das Problem was ich bei Apple einfach sehe ist dass das Preis-Leistungsverhältnis einfach nicht mehr stimmt. Als Kiddy besaß ich Powermacs für einen haufen Kohle die aber auch ewig funktionierten; heute hält ein 2,5T Euro teures Notebook u.U. etwas über 2 Jahre. Hallo?

Wenn mein iP5 irgendwann im Arsch ist, aktiviere ich mein altes ErazorV3; das läuft immer noch und back mir auf überwachte Smartphones ein Ei.

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.