O2- und Vodafone-Tarife im Apple Store

iPad wahlweise mit Vodafone- oder O2-Micro-SIM bestellbar, Details zu den Tarifen

Nach dem Wirrwarr um die iPad-Preise in Deutschland wird das iPad hierzulande ab dem 28. Mai sowohl mit als auch ohne UMTS-Modul zu haben sein und kann ab heute vorbestellt werden. Während das Wi-Fi-iPad zu Preisen ab 499 Euro angeboten wird, kommt das iPad Wi-Fi+3G mit Datentarifen von Vodafone und O2 ab 599 Euro in den Handel.

Von   Uhr
Anzeige

Fünf Datentarife zwischen 10 und 29,95 Euro stehen derzeit im Apple-Online-Store zur Auswahl. Während Vodafone wahlweise einen auf 200 MB/Monat limitierten Datentarif für 19,95 Euro oder eine unbegrenzte Datenflat für 29,95 Euro anbietet, lässt O2 dem Kunden mit drei günstigeren Tarifen etwas mehr Auswahl.

Bei O2 kann zwischen zwei Volumentarifen mit 200 beziehungsweise 1000 MB/Monat oder einer unbegrenzten Datenflatrate gewählt werden. Der günstigste Tarif belastet das Konto monatlich mit 10 Euro, das 1-GB-Volumenpaket mit 15 Euro. Auch bei der Flatrate unterbietet O2 den Mittbewerber mit 25 Euro/Monat um knapp fünf Euro.

Anzeige

Da hinlänglich bekannt ist, dass Provider unter “unbegrenzt” längst nicht dasselbe verstehen wie ihre Kunden, lohnt sich ein Blick ins Kleingedruckte. So wird die Mobilfunkverbindung bei Vodafone gekappt, wenn beim 200-MB-Datentarif das Monatsvolumen aufgebraucht ist. Die Datenflatrate hingegen wird nach drei Gigabyte auf 64 kBit/s gedrosselt. P2P-, Instant-Messaging- und VoIP-Dienste können zudem nicht genutzt werden. Auch das Versenden von SMS oder Telefonieren ist mit den Vodafone-Tarifen nicht möglich.

Auch O2 drosselt alle drei Tarife nach Überschreiten des Inklusivvolumens auf GPRS-Niveau. Bei der Flatrate für 25 Euro ist dies bei 5 GB erreicht. Zur IM-, P2P- und VoIP-Nutzung macht der Provider bislang keine Angaben.

Alle Tarife bieten einen maximalen Datendurchsatz von 7,2 MBit/s und können monatlich gekündigt werden. Obwohl die Auflistung der Tarife als Kaufoptionen im Apple Store einen anderen Eindruck erweckt, müssen diese nicht hinzugebucht werden. Auch die Telekom, Fonic und Simyo bieten iPad-Tarife (Übersicht) zu ähnlichen Konditionen an, die direkt über die Webseiten der Provider gebucht werden können. Zu den iPad-Tarifen der Telekom gibt es allerdings noch keine offiziell bestätigten Informationen. Es kann aber davon ausgegangen werden, dass sich die Konditionen in ähnlichen Bahnen wie bei Vodafone bewegen werden.

Anzeige

Mehr zu diesen Themen:

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "iPad wahlweise mit Vodafone- oder O2-Micro-SIM bestellbar, Details zu den Tarifen" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

Interessant, dass T-Mobile nicht bei den Standart-Tarifen auf der Apple Seite auftaucht.

Es gibt sehr wohl schon offizielle Tarife der Telekom

http://www.telekom.com/dtag/cms/content/dt/de/522516?archivArticleID=857706

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.