Doppelt dockt besser

Apple lässt sich Design für iPad mit zwei Dock-Connector-Ports schützen

Das nächste iPad wird vermutlich zwei Dock-Anschlüsse besitzen, damit es sich auch im Querformat mit dem Dock verbinden lässt. Bei der OHIM, zuständig für die Registrierung von Warenzeichen und Designs in den EU-Ländern, hat Apple am 2. Juli ein solches Design eingereicht.

Von   Uhr

Veröffentlicht wurde das Dokument dann am 14. Oktober. Deutlich sind bei dem iPad die zwei Dock-Anschlüsse zu sehen. Für das Design verantwortlich sein sollen unter anderem Steve Jobs und Jonathan Ives. Wie Patentlyapple schreibt, ist das ein gutes Zeichen für das nächste iPad.

Anzeige

Mehr zu diesen Themen:

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "Apple lässt sich Design für iPad mit zwei Dock-Connector-Ports schützen" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

Ich glaube da ist ein Fehler drin. Statt einem 2 Dock sehe ich ein SIM-Schacht.
Ich finde die Idee aber gut für Keynote.
Oder sehe ich etwas falsch???

MaciPad

Bei Patentlyapple gibt es das Bild in voller Auflösung, dort kann man dann deutlicher sehen, dass es tatsächlich zwei Dock-Anschlüsse sind.

Fällt niemandem die Frontkamera auf?

...und eine Zweite Kamera für Face Time ist auch zu erkennen, naja wundert mich jetzt nicht.

Leute beruhigt euch, das ist der Lichtsensor denn man da sieht. Der ist an der selben Stelle wie beim iPad 1G.

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.