Top-Themen

Themen

Service

Test

Die Alternative zum FuelBand SE?

Im Test: Misfit Shine, Fitnesstracker für iPhone-Nutzer

Misfit Shine ist ein Fitness-Tracker der besonderen Art. Das kreisrunde Gerät ist etwas größer als eine 2-Euro-Münze und wiegt nicht einmal zehn Gramm. Der Durchmesser beträgt 2,75 Zentimeter. Dabei besteht Shine aus zwei Aluminium-Schalen, die wasserdicht verschlossen sind. Es gibt keine Knöpfe am Shine. Die Bedienung erfolgt über den Bewegungssensor, indem man das Gerät antippt. In die Oberschale eingelassene LEDs – zwölf an der Zahl – informieren über den Fortschritt des Fitness-Trackings, signalisieren den Datenabgleich und zeigen auch die Uhrzeit an.

Die Stromversorgung erfolgt über eine handelsübliche Knopfzelle, die bei durchschnittlichem Gebrauch bis zu vier Monate halten soll. Wann der Batterie-Wechsel ansteht, signalisiert die iPhone-App. Mit einem speziellem Werkzeug im Lieferumfang kann die Kapsel geöffnet werden. Besonders durchdacht ist, dass der Magnet-Clip hilft, die neue Batterie einzusetzen. Mit dem gleichen Clip wird Shine zum Beispiel am Revers fixiert.

Auch interessantIm Test: Nike+ FuelBand SE, der „Just Do It!“-Fitness-Armreif mit iPhone-Anbindung

Allerdings funktioniert Shine lediglich in Verbindung mit der iPhone-App. Diese übernimmt die Ersteinrichtung. Dabei ist ein Nutzerkonto anzulegen. Durch die Angabe von Geburtstag und Gewicht ermittelt Shine einen Aktivitätsindex, berechnet zurückgelegte Schritte und Entfernung sowie verbrauchte Kalorien. Als Kurve sieht man, wann man tagsüber am aktivsten war. Seit einem Update der App erfasst diese auch den Schlaf recht genau. Und dies ist der entscheidende Vorteil von Shine: Das Gerät kann vielfältig an der Kleidung befestigt werden. Am besten jedoch trägt man Shine wie eine Armbanduhr, die man nicht mehr ablegen möchte. Denn dann erzeugt man ein lückenloses Datenbild der persönlichen Aktivitäten.

Fazit

Bislang der schönste Fitness-Tracker, der uns begegnete. Durch die weiter optimierte App unbedingt zu empfehlen.

Testergebnis
ProduktnameShine
HerstellerMisfit
Preis119 €
Webseitewww.misfitwearables.com
Pro
  • hochwertiges Design
  • robustes Gehäuse
  • wasserdicht bis 50 Meter
Contra
  • keine Zusammenarbeit mit anderen Fitness-Portalen
Bewertung
1.5
sehr gut
 

Mehr zu diesen Themen:

Ihre Meinung? Diskutieren Sie mit!

Hier können Sie ihre Meinung zum Artikel "Im Test: Misfit Shine, Fitnesstracker für iPhone-Nutzer" äußern. Melden Sie sich hierfür mit ihrem maclife.de-Account an oder füllen sie die untenstehenden Felder aus.