Rückrunde

Qualcomm verliert Patentstreit gegen Apple in Deutschland *Update: Apple gibt Statement*

Erst im Dezember 2018 hatte Qualcomm gegen Apple einen Verkaufsstopp des iPhone 7 und iPhone 8 in Deutschland erwirken können, weil diese angeblich Patente des Unternehmens verletzen. Während die Berufung noch vorbereitet wird, reicht der Technologie-Experte hierzulande eine weitere Patentklage ein. Das Landesgericht Mannheim wies die Klage allerdings zügig ab und lässt Apple vorerst als Gewinner dastehen. 

Von   Uhr
(Bild: CC0)
Anzeige

Bereits seit mehr als zwei Jahren sind die Fronten zwischen Apple und dem Chip-Hersteller Qualcomm verhärtet. Während Apple nicht einsieht, dass man Lizenzen mehrfach teuer bezahlt, sieht Qualcomm Patente verletzt. Weltweit führen die beiden Unternehmen daher einen unerbitterlichen Kampf vor den verschiedenen Gerichten. In China sowie in Deutschland konnte Qualcomm den Verkauf verschiedener iPhone-Modelle bereits verhindern – zumindest teilweise. Hierzulande hat Apple beispielsweise das iPhone 7 (Plus) sowie das iPhone 8 (Plus) aus den Apple Stores genommen, während andere Händler die Geräte weiter fleißig verkaufen dürfen.

Apple geht natürlich in Berufung. Unterdessen strengt Qualcomm am Landgericht Mannheim eine weitere Patentklage an (via Reuters). Allerdings wurde diese schnell wieder abgewiesen, da diese „als haltlos“ erscheinen und das scheinbar betroffene Patent nicht von Apple verletzt wurde. Dies sieht Qualcomms Executive Vice President Dan Rosenberg anders und gibt an, dass es bei Apple Geschichte hat, Qualcomm-Patente zu verletzen. Daher ist man mit dem aktuellen Urteil nicht einverstanden und wird in Berufung gehen, um die eigenen Rechte gegenüber Apple zu schützen. 

Apple äußerte sich nicht zu dem Urteil, sondern verwies auf das Statement von Dezember. Damals gab das Unternehmen an, dass es sich bei „Qualcomms Kampagne um einen verzweifelten Versuch handle, um von den wahren Problemen zwischen den Unternehmen abzulenken“. 

UPDATE

In einem Statement gab Apple nun folgendes zu Protokoll:

"Wir sind mit der Entscheidung zufrieden und danken dem Gericht für seine Zeit und Sorgfalt. Wir bedauern, dass Qualcomm das Gericht in Anspruch genommen hat, um die Aufmerksamkeit von ihrem illegalen Verhalten abzulenken, welches Gegenstand mehrerer Klagen und Verfahren auf der ganzen Welt ist."

Anzeige

Mehr zu diesen Themen:

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "Qualcomm verliert Patentstreit gegen Apple in Deutschland *Update: Apple gibt Statement*" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

Trotzdem , Apple hat eins auf den Deckel bekommen und das ist nicht super! :) Hurra Qualcomm!

unlogischer blödsinniger Kommentar.

Vielleicht wollte er „echt super“ schreiben...
:)

... Qualcomm, Robin Hood der Com­pu­ter­bran­che - Rächer der Enterbten.
Geht's eigentlich noch - schonmal recherchiert was das für eine Lumpenfirma ist?
Der sollte Apple mal ordentlich den Arsch versohlen.

Das Qualcomm Apple mal in die Schranken gewissen hat ist schon bewundernswert! Apple hat seinen Kram aus den Regalen nehmen müssen...! Einfach cool von Qualcomm!!! Das finde ich Spitze! ;)

Und Qualcomm wird die Berufung verlieren und dann den Gewinnausfall bezahlen dürfen! Wer die Begründung des Richters zum Urteil gelesen hat, der begreift warum eine gigantische Summe als Sicherheit (Gewinnausfall) von Qualcomm hinterlegt werden musste und weiß auch was kommt! Apple verkauft kein 7,8,X und macht dank Qualcomm riesige Gewinne!

Ja iPhones sind einfach nur teurer Murks!

iPhones sind sehr teuer aber sie sind auch langlebiger. Die Benutzeroberfläche ist sehr intuitiv und die Software ist perfekt auf die Hardware abgestimmt. Klar Apple ist nicht perfekt, aber ich hatte bisher mit allen möglich Android Geräten zu tun und keins davon überzeugte mich so wie ein iPhone.

Hallo. Mac Life ist eine Internet-Seite, die der Information von Mac Nutzern dient. In den Kommentaren finden sich jedoch regelmäßig Schmähkommentare von Nicht Mac Nutzern. Das bringt mich regelmäßig auf folgenden Gedanken: Haben diese Menschen zuviel Zeit, um sich mit Dingen zu befassen, die sie doch so hassen? Oder sind diese Menschen Teil einer bezahlten Kampagne, um Mac Produkte niederzuschreiben? Leben diese Menschen möglicherweise davon, Mac Produkte im Auftrag von Wettbewerbern niederzuschreiben? (*Zynismus Ende*) Ich denke, die Antworten liegen auf der Hand.

Ich würde sagen das die meisten den Zusammenhang garnicht verstehen, und ja man bekommt tatsächlich/ den Eindruck das die Kommentatoren bezahlte Trolle sind. Wahrscheinlich wäre es besser man würde auf sämtlichen Seite das kommentieren wieder zu deaktivieren. Oder realnahmenszwang dann hört das auch auf.

Bezahlte Trolle wohl nicht. Eher 15 jährige Möchtegerns! Diese Looser einfach ignorieren!

Wir freuen uns das den AppleUsern unsere Komentsre so gefallen und wir ihnen die bunte, farbenfrohe Welt außerhalb der Apple-Tristes aufzeigen können! Danke für Ihre freundlichen Kommentare! Ihr Ober-Troll

Also doch 15-jährige Möchtegerns...

Ne angefressene Applekundschaft....

Also die Aktion von Qualcomm ist schon toll! Apple verarscht uns Kunden ja schon lange mit unsinnig hohen Preisen....

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.