Apple TV 2015Apple TV 4: Release, deutscher Preis, Infos und Test

Das neue Apple TV 4. Lange erwartet, endlich da. Die erfolgreiche Set-Top-Box Apple TV hat Ende 2015 eine Rundum-Erneuerung erhalten. Mit Apple TV 4 hat sich vor allem die Oberfläche geändert. Sie läuft jetzt unter dem neuen Betriebssystem tvOS. Dieses baut auf iOS auf und ermöglicht es, Apps und Spiele für Apple TV zu erschaffen, die in einem eigenen App Store zum Download bereitstehen. Denn wie Apple in seiner Keynote so treffend sagte: Die Zukunft des Fernsehens sind Apps. Was Apple TV 4 kostet, was es kann (Siri!) und was nicht (4K) findet sich auf dieser Themenseite und in unserem ausführlichen Test.

Apple TV (4. Generation) auf einen Blick

Das Apple-TV-Modell 2015 verfügt über einen leistungsstarken A8-Prozessor und 32 bis 64 GB Speicher. Darüber hinaus bietet die Set-Top-Box eine Touchscreen-Fernbedienung, die zugleich als Gamepad dient. Softwareseitig setzt das Apple TV 4 auf das auf iOS basierende Betriebssystem tvOS, welches die Sprachassistenz Siri integriert und eine vollwertigen App Store bereithält.

Die technische Eckdaten

  • neues tvOS-Betriebssystem auf Basis von iOS
  • App Store mitsamt SDK für Entwickler 
  • Fernbedienung mit Touchscreen, die zugleich als Spielecontroller dient
  • tiefreichende Siri-Integration
  • A8-Prozessor
  • Modellvarianten mit 32 und 64 GB Speicher

Sprachsteuerung per Siri

Eine weitere wichtige Neuerung, wenn nicht sogar die wichtigste, ist die neue Fernbedienung, die mit Siri ausgestattet ist („Siri Remote“). Per Sprachsteuerung kann man nun zum Beispiel eine bestimmte Serie suchen, in der Schauspieler x mitspielt („Finde die ‚Modern Family‘-Folge mit Edward Norton“) oder sich alle James-Bond-Filme anzeigen lassen, in denen Sean Connery mitspielt. Apple TV durchsucht dabei iTunes, Netflix, HBO, Hulu und andere Plattformen. Es ist nun auch möglich, sich per Siri eine bestimmte Stelle eines Filmes oder einer Serie erneut anzeigen zu lassen, die man akustisch nicht verstanden hat. Nach dem entsprechenden Sprachbefehl an Siri springt die Sprachassistentin 15 Sekunden zurück und blendet die entsprechende Szene mit Untertiteln ein. Außerdem können Nutzer per Siri-Befehl zwischen verschiedenen Apps hin- und herwechseln. Durch die neue Steuerung können Nutzer viel schneller Zugriff auf Sport-, Aktien- oder Wetterinformationen erhalten. Mithilfe der Sprachsteuerung lässt sich also viel Zeit sparen. Ähnlich wie bei der Apple Watch wird es dynamische Bildschirmschoner mit Videos geben, die zwischen Tag und Nacht unterscheiden können.

Äußerlich hat sich an der Box selbst bis auf die Höhe nichts geändert
Äußerlich hat sich an der Box selbst bis auf die Höhe nichts geändert (Bild: Apple)

Touch Oberfläche

Zudem wurde die Apple TV-Fernbedienung von der herkömmlichen „Apple Remote“ auf eine Touch-Oberfläche aus Glas aktualisiert. Die Siri Remote verbindet sich per Bluetooth 4.0 mit Apple TV. Diese Touch-Oberfläche ermöglicht Aktionen, die über Gesten aktivierbar sind, das heißt, zum Beispiel durch kleine und genaue, aber auch durch große, wischende Bewegungen. Mit dem Daumen kann man zum Beispiel auf der Touch-Oberfläche der Fernbedienung scrollen, auswählen und durch den Fernseher navigieren. Indem man irgendwo auf die Touch-Oberfläche klickt, kann man bestimmte Bereiche auswählen. Auch das Vor- und Zurückspulen soll jetzt präziser sein als beim Vorgängermodell der Set-Top-Box. All dies soll beim Nutzer zu einer größeren Zufriedenheit mit Apple TV führen. Das Ganze funktioniert auch dann, wenn sich der Fernseher etwas weiter entfernt vom Nutzer befindet.

Die Touch-Oberfläche soll zudem in Kombination mit dem eingebauten Beschleunigungssensor und Gyrosensor dazu führen, Spiele und Apps völlig neu zu erleben. Unter tvOS laufen zum Beispiel Guitar Hero und andere Spiele. Wenn man die Siri Remote um 90 Grad dreht, wird sie, ähnlich wie die Nintendo Wii, zum Gaming-Controller. Mit einer Schlaufe wird die Fernbedienung am Handgelenk befestigt, damit die Fernbedienung beim Spielen sicher angebunden ist.

(Bild: Apple)

Durch die neuen Funktionen kann man zum Beispiel auch Apple Music auf dem Fernseher über Apple TV 4 steuern. Es ist zudem möglich, die eigenen Fotos und Videos aus iCloud über Apple TV auf den Fernseher zu teilen. Und damit man nicht mehrere Fernbedienungen braucht, kann man mithilfe der Siri Remote auch die Lautstärke des Fernsehers oder A/V Receivers ändern und ihn an- und ausschalten.

Verfügbarkeit

Die Set-Top-Box Apple TV der vierten Generation wird ab Ende Oktober erhältlich sein. Das 32 GB-Modell kostet 179 Euro, für die 64-GB-Variante zahlt man 239 Euro.

Das neue Apple TV soll dafür sorgen, Fernsehen entspannter zu machen. Ein Schritt dahin ist zum Beispiel, dass man mit Siri in verschiedenen Apps wie Netflix oder Hulu nach Filmen und Videos suchen kann. Man sieht dann direkt, ob man den Film leihen oder kaufen kann oder ob man ein Abo braucht.

Weitere Artikel zu Apple TV 4: Release, deutscher Preis, Infos und Test

Mehr Lesen