Unbedingt installieren

Die 32 besten Apps für dein iPad

Das iPad ist kein großes iPhone, sondern deutlich mehr. Während Apple dies durch ein eigenes Betriebssystem klarstellt, machen vor allem die richtigen Apps viel aus.

Von   Uhr

Welche Apps sollten eurer Meinung nach auf keinem iPad fehlen? Lasst es uns in den Kommentaren wissen.

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "Die 32 besten Apps für dein iPad " kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

Goodnotes
Evernote

2 unverzichtbare Tools/Apps

Nicht zu vergessen Sparks als Mail Programm !

Um die Readdle-Produkte mache ich mittlerweile einen Bogen, weil sie diverse nicht abschaltbare Analysetools einsetzen, um den Nutzer auszuspionieren, wie z.B. das Facebook SDK.
Das ist genau das Tool, was vor ein paar Wochen beim Videochat-Anbieter "Zoom" zu einem Aufschrei des Protests geführt hat. Und bei Readdle lässt man das durchgehen?

Ich finde die Zusammenstellung dieser 22 "besten Apps" höchst subjektiv! Für mich sind einige Vorschläge völlig irrelevant und andere fehlen.
Meine besten Apps wären:
- GoodNotes 5
- FileBrowser
- Der Rechner (von Impala Studios)
- Reeder
- Spotify
- Netflix
- Amazon Prime Video
- PDF Pen
- Google Authenticator
- Darkroom
- Affinity Photo und Affinity Designer
- Procreate
- Luma Fusion
- VLC
- Garageband
- VNC Viewer (für RasPi-Projekte)

Natürlich ist das subjektiv, jeder hat andere Schwerpunkte und Vorlieben. Interessant wäre Apps gewesen die nicht jeder kennt und die nicht eh schon vorinstalliert bzw. im Lieferumfang vom iPad dabei sind.

Und wo ist procreate? Die beste mobile Zeichen app? Die es nur für Apple gibt.

Findest Du in dieser Liste unter Bild 28 ..... erst schauen, aufnehmen, verarbeiten und dann erst fragen ;-)

Von Pixelmator gibt es auch noch die Pro-App Pixelmator Pro. Außerdem Affinity Photo und Affinity Designer, die absolut top sind.

Ich finde die Auswahl auch merkwürdig. Es werden die Apps Word, Pages und Ulysses genannt. Ist denn der Sinn und Zweck dieser Apps nicht gleich? Nur das Word und Ulysses monatlich bzw. jährlich Geld in Form eines Abos kosten. Aber auch für mich wären aktuell noch Evernote und GoodNotes unverzichtbare Apps, aber auch hier stelle ich zumindest bei Evernote noch den Datenschutz in Frage, dennoch gibt es leider bis heute keinen würdigen Ersatz, der alle Kriterien erfüllt.

eine sehr beeindruckende Auswahl an Apps, so viel neues dabei! Vielleicht wäre als Titel „Standard Apps fürs Ipad“ treffender gewesen. Oder etwas wie „Basics for Ipad“. Bei der Überschrift „Die besten Apps für dein Ipad“ habe ich erwartet das ich etwas neues lernen kann, aber das war nicht der Fall......

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.