MacBook Air 12 Zoll: Weitere Details zu Anschlüssen und Design durchgesickert

Folgt man den Informationen im Internet tüftelt Apple derzeit an einem MacBook Air mit 12 Zoll Display-Diagonale. Hier sickerten bereits einige Details durch. Nun hat 9to5mac.com erfahren, über welche Anschlüsse das Apple-Laptop verfügen wird. Auch die Maße stehen fest. Angeblich soll es so dünn sei wie ein iPad Air, was es zu einem perfekten, mit Tastatur ausgestatteten Weggefährten machen würde. 

Von   Uhr

Nachdem KGI-Securities-Analyst Ming-Chi Kuo verkündete, Apple bringe ein günstigeres 12-Zoll-MacBook Air mit Retina-Display heraus, sickerten nun weitere Details zu diesem Gerät durch. Den Angaben zufolge wechselt Apple von dem jetzigen USB-System auf den dünneren und umkehrbaren USB Type C-Anschluss. Auch das Design soll schlanker werden. Die Rede ist hier von der Dicke eines iPad Airs. 

Anzeige

"Die Quelle hat mir ebenfalls verraten, dass das Produkt vollständig ohne Ventilator auskommen wird und dadurch die Möglichkeit hat, dünner zu werden. Es wird außerdem vermutet, dass Intels Broadwell-Prozessor-Linie ebenfalls das dünnere Gehäuse ermöglicht. Diese Prozessoren sind dafür bekannt, bei geringer Temperatur hohe Leistung zu bringen ... Die Quelle gibt ebenfalls vor, 'die Ränder um das Display sind merklich dünner, ähnlich wie bei der aktuellen MacBook Pro-Serie'" 

Sollte Apple tatsächlich auf USB Type C wechseln, würde das MacBook Air den neuen DisplayPort Alternate-Modus unterstützten. Dies wiederum würde bedeutet, dass Ton und Bild in hoher Qualität übertragen werden könnte. Der Wechsel würde allerdings auch einen neuen Lightning auf USB Type C-Anschluss oder einen entsprechenden Adapter für ältere Kabel voraussetzen, sollte Apple es den Nutzern weiterhin ermöglichen wollen, iOS-Geräte am spekulierten MacBook Air 12 Zoll laden zu können. Ob das MacBook Air tatsächlich noch 2014 erscheint, bleibt weiterhin fraglich.

Anzeige

Mehr zu diesen Themen:

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "MacBook Air 12 Zoll: Weitere Details zu Anschlüssen und Design durchgesickert" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

Denn sie wissen nicht was sie tun...
In welcher Disziplin macht das 13" Air Probleme, so dass der Markt ein 12" benötigen würde?
Welchen Vorteil hat es das Air dünner zu machen? Es kommt beim Tragen in eine Tasche, ob es nun dünner ist oder nicht hat keine Vorteile. Nur Nachteile wegen dem Akku.

Ja, aber dünn ist eben nun mal cool und das allein zählt in der heutigen Zeit. COOL sein!

Es zählt auf jeden Fall mehr (ist COOLER!), als dumme Kommentare von sich zu geben...

Wenn Kritik an kritiklosem Konsum für Sie ein dummer Kommentar ist, kann man Sie nur beglückwünschen. Weier so!

Sorry: "weiter so". Das Alter:-))

dünn bedeutet leichter und komfortabler. Und ja, das ist in der Tat "cool"..

Ein neues Air zu entwickeln ist deutlich günstiger als zwei unterschiedliche...

Ich könnte das 11" und 13"-Modell wegfallen lassen. Das 13"-MacBook Pro ist schon jetzt eine gute Alternative. Dann kommt das Air nicht mehr mit dem Pro ins Gehege.

ebengleiche frage stellt sich auch für das iphone 6+ und das ipad mini. (welche darseinsberechtigung hat das ipad mini noch) ??

Der Preis?

Es ergänzt perfekt das 6er.

könnte das ding so ne art hybrid aus ipad und macbook sein? ich fände das top. sowas in der art das lenovo yoga oder so

Ein Macbook Pro und ein Macbook Air 15 Zoll mit einem Retina- und Touch- Display wäre toll. Innovation ist leider nicht mehr Apples Stärke.

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.