Das Ende des Kostenlos-Internet

Bild sperrt iPad-Nutzer aus, will zum App-Kauf zwingen

Der Axel-Springer-Verlag treibt wie sonst nur noch Rupert Murdoch das Bezahl-Internet voran. Zahlreiche Inhalte von Regional-Zeitungen wie das Hamburger Abendblatt oder der Berliner Morgenpost können nur noch gegen Bezahlung abgerufen werden. Bild.de selbst war bislang kostenlos – doch dies ändert sich nun mit der Einführung der neuen BILD-App.  

Von   Uhr

Zumindest iPad-Besitzer müssen nun zahlen, wenn sie weiterhin in den Genuss der Bild-Berichterstattung kommen möchten, denn Bild.de ist ab sofort auf dem iPad gesperrt. Abhilfe schafft die Bild-App, die die Inhalte der Bild-Zeitung iPad-gerecht aufbereitet. Mit 0,79 Euro je Ausgabe ist die iPad-BILD aber 19 Cent teurer als die Print-Ausgabe.

Die Web-Sperre lässt sich allerdings mit Safari-Alternativen wie etwa iCab Mobile umgehen, da diese Browser sich auch als Desktop-Browser ausgeben können.

Anzeige

Mehr zu diesen Themen:

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "Bild sperrt iPad-Nutzer aus, will zum App-Kauf zwingen" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

Pah, selbst Schuld wer dieses Schundblatt überhaupt liest.... *Kopfschüttel*

Finde es nicht in Ordnung, die Bild kostenlos zu laden. Man sollte schon für jeden Ladevorgang eine Gutschrift erhalten, sozusagen als Schmerzens...

"...in den Genuss der Bild-Berichterstattung (..)"

Maclife beweist Humor.

So kann ich nicht mal mehr aus Versehen bei denen was lesen...
;-)

Blockade-Stratgegien gehen meistens nach hinten los. Bild sollte besser die iPad-App so viel mehr attraktiver gestalten, dass sich die Leser freiwillig darauf stürzen. Der Nutzer sollte immer die Wahl haben und sich selbst für das bessere entscheiden können.
Durch eni Zwangs-Aussperren bekommen nur die Konkurrenz-Seiten (gibt es das bei der Bild überhaupt?) mehr Leser, aber Bild nur wenige App-Käufer.

die Schnittmenge zwischen BILD-Lesern und iPad-Nutzern ist jetzt nicht so relevant,
aber um Pay-Content werden wir zukünftig nicht herumkommen.

Dann kein Boulevard Blatt mehr. Für den Mist Zahl ich nicht. Auf google ig gibt es genug serioeses. Hoffe, die lernen davon. Wer iPad hat, hat auch iPhone und iPod Touch, dann geht es genauso for free. Nie mehr Bild

Es gibt ja so wenige News Seiten im Netz, da muss man unbedingt die Bild App haben. Ha ha! Wie doof sind die eigentlich? Wer im Netz nicht erreichbar ist, der wird schnell vergessen und ist von gestern (bzw. hat dann nur solche Leser). Bye Bye Bild!

Ist doch lächerlich... für die Bildzeitung als PDF würde ich etwas zahlen aber doch nicht für die mangelhafte App.

Abgesehen davon nützt das Blockerieren von iPads herzlich wenig, wenn man einen alternative Browser nutzt, der sich z.B. als Firefox ausgibt :-)

Ich bin gespannt, ob Apple darauf reagieren wird. Als Hardwarehersteller kann es mir doch eigentlich nicht gefallen, wenn ein Anbieter meine und eben nur meine Hardware für die Nutzung seiner Dienste ausschließt. Denn im Umkehrschluss kann derjenige, der nicht ein iPad sondern ein Pad eines konkurierenden Unternehmens kauft, weiterhin kostenlos auf die Inhalte zugreifen. Solche Entwicklungen kann Apple, im Hinblick auf die Benachteiligung und evtl. mögliche Einflüsse auf Käufer, nicht wollen. Es sei denn, diese Einschränkung wird für alle Pads umgesetzt, was dann aber den gesamten Pad-Markt beeinträchtigen kann.

bin ich gespannt. Kann ein Hardwarehersteller wollen, dass nur seine Hardware ausgesperrt wird und damit Käufer in ihrer Kaufentscheidung u. U. beeinträchtigt werden? Ich meine, nein.
Sollte Apple solche Entwicklungen nicht im Keim ersticken, könnte dieses Model Schule machen.

Hatte die App. auf dem iPad und ab und zu mal eine Zeitung geladen. Die Computer-Bild hatte ich sogar abboniert. Durch das gezielte Umleiten von sonst eigentlichen Webseiten auf dem iPad fühle ich mich allerdings in meiner Freiheit, die Informationen aufzurufen, die ich gerade sehen möchte, absolut eingeengt. Das lasse ich mir nicht bieten.
Fazit: Bild App. gelöscht. Abbo verfallen lassen. Bild Bye Bye. Es gibt genug andere Infoquellen, die mich nicht bevormunden.

Also ich hab mir heute das App heruntergeladen und siehe da der Springer Verlag hat es tatsächlich geschafft eine interaktive Zeitung heraus zu bringen. Und was sehe ich da, die Ausabe ist sogar unzensiert. Man kann über Bild geteilter Meinung sein, aber die Aufmachung ist gelungen.

MfG macmartini

Ich weiss nicht was ihr Alle habt. Früher hab ich mir meine Zeitungen am Kiosk oder per Abo gekauft. Heute kann ich sie mir bequem herunterladen. Dafür bezahle ich gerne. Und der Nachbar kann sie mir auch nicht mehr klauen. Der Kioskbesitzer und der Zeitungsbote hat natürlich Pech gehabt.
MfG macmartini

wer ein ipad hat, liest sicher keine bildzeitung

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.