Top-Themen

Themen

Service

News

Apple Watch Series 5 hat keine neue CPU

iPhones haben alle 4 GByte RAM

Apple hat bisher nicht offiziell mitgeteilt, mit wieviel RAM die neuen iPhones ausgestattet sind, weshalb es einige Spekulationen dazu gab. Bei der Apple Watch Series 5 gibt es eine Enttäuschung: Eine neue CPU wurde nicht verbaut.

Nach der Präsentation der neuen iPhones des Modelljahrgangs 2019 gab es einige Spekulationen über die Größe des RAMs bei den einzelnen Modellen. So gab es das Gerücht, dass in den Pro-Modellen 6 GByte eingebaut wurden. Stimmt nicht, hat Entwickler Steve Troughton-Smith in Xcode entdeckt.

Vielmehr sind alle iPhones des Modelljahrgangs 2019 mit 4 GByte RAM ausgerüstet. Es gibt also keine Geschwindigkeitsunterschiede -egal ob iPhone 11 oder iPhone 11 Pro beziehungsweise iPhone 11 Pro Max. Soviel Speicher war auch schon in der Vorgängergeneration verbaut worden.

Leider gibt es auch schlechte Nachrichten für Käufer der Apple Watch Series 5. Die enthält nämlich keinen neuen Prozessor sondern den gleichen, der auch in der Series 4 verbaut wurde. Das ist ungewöhnlich für Apple, wurde aber auch nie gesagt.  Leistungssteigerungen gibt es aber auch nicht.

Nach Angaben von Troughton-Smith sind im neuen Einsteiger-Tablet mit 10,2 Zoll 3 GByte RAM verbaut. Das ist ein Vorteil gegenüber dem Modell von vor zwei Jahren, bei dem nur 2 GByte eingesetzt wurden.

Kauft ihr ein neues iPhone? Wenn ja, welches denn? Schreibt es in die Kommentare - wenn möglich auch noch mit eurer Wunschfarbe. Wir und sicherlich auch die anderen Leser sind sehr gespannt.

Mehr zu diesen Themen:

Ihre Meinung? Diskutieren Sie mit!

Hier können Sie ihre Meinung zum Artikel "iPhones haben alle 4 GByte RAM" äußern. Melden Sie sich hierfür mit ihrem maclife.de-Account an oder füllen sie die untenstehenden Felder aus.

Nein, ich kaufe nicht.
Mein iPhone Xs Max bringt mich auch noch sehr gut bis zum nächstjährigen Nachfolger.

Wenn man davon ausgeht, dass ein iPhone - mit Zweit- oder gar Drittbesitzer - gut und gerne 5 Jahre nutzbar ist, so ist 5G-Fähigkeit heute perspektivisch ein "Must Have".

Spielt es auch heute noch keine große Rolle, so wird es das in 3 oder 5 Jahren gewiss tun und das Fehlen dieses Features wird den Wiederverkaufsaspekt der Geräte preislich deutlich nach unten beeinflussen.

Man darf ja auch mit Gewissheit davon ausgehen, dass die iPhone 11-Generation die letzte Apple-Smartphonefamilie ohne 5G sein wird und so werden die 2020-Devices mit dieser Technologie auch 2024 oder 2025 noch auf recht neuem Stand sein, jedenfalls bezüglich der Funktechnologie.
Die 2019er aber nicht.

Der Nichteinbau der 5G-Modems in die 11er-iPhones war ja auch keiner technischen Problematik geschuldet, sondern den juristischen Händeln Apples mit Qualcomm und der Unfähigkeit des Apple-Hauslieferanten Intel, 5G-Modems bereitzustellen. In Folge kaufte Apple die Intel-Sparte und fertigt demnächst selbst, spätestens ab 2021. Mag deshalb sein, dass man 2020 noch Qualcomm-Modems verbaut.

Aber egal, sowohl Qualcomm als auch demnächst Apple fertigen diese Modems exclusiv in Deutschland. Das ist doch auch was.

Wie kann das sein das die Apple Watch 5 den gleichen Prozessor beherbergt wo doch laut Apple‘s Internet Seite unter Watch - Vergleichen die Series 5 u. 3 nebeneinander zum Vergleich stehen und bei Watch 5 der S5 Prozessor steht.
Schon Komisch !

Wie jedes Jahr ein Upgrade. Schwarz ist es geworden, obwohl ich ein Moment gezögert habe und fast silber genommen hätte. Aber kommt eh die schwarze Lederhülle drüber. Allerdings muss ich dazu sagen, das ich in der glücklichen Position bin, dass ich jedes Jahr ein neues gestellt zu bekommen. Das alte, wenn man nach 12 Mo davon reden kann, wird sicherlich im Unternehmen noch Verwendung finden

Wenn dann nur S Model kaufen