Ming-Chi Kuo

Neue 14- und 16-Zoll-MacBook Pro erst 2023?

Die Massenproduktion der  14- und 16-Zoll-MacBook Pro mit neuen Prozessoren soll erst im vierten Quartal 2022 starten, meint ein bekannter Analyst.

Von   Uhr

Analyst Ming-Chi Kuo hat herausgefunden, dass Apple die Serienproduktion der nächsten Generation des MacBook Pro im 4. Quartal 22 starten lässt, berichtet 9to5Mac. Die Chips dafür sollen in 5nm-Technologie gefertigt werden und nicht etwa mit 3nm, wie einige Analysten vorher dachten..

Kuo schreibt auf Twitter: „Neue 14″ und 16″ MacBook Pro mit neuen Prozessoren werden im 4Q22 in die Massenproduktion gehen. Angesichts der TSMC-Prognose, dass 3nm ab 1H23 zum Umsatz beitragen wird, könnten die Prozessoren für die 14″- und 16″-MacBook-Pro-Modelle noch auf den 5nm-Verfahren aufsetzen.“

Mark Gurman von Bloomberg hatte im Juli 2022 die Vermutung geäußert, dass der M2 Pro und M2 Max für die neuen MacBook Pro bereits in Arbeit sei. Der Rest des Notebooks bleibt unverändert, schließlich ist das Design gerade erst neu, die Webcam und das Display sind gut, die Magsafe-Lademöglichkeit und der SD-Kartenslot einwandfrei und der HDMI-Anschluss ist ein nettes Extra, auch wenn mittlerweile viele Displays USB-C haben. Nach Ansicht von Gurman wird bei den neuen Chips das Hauptaugenmerk auf der Grafikleistung liegen.

Die neuere 3 Nanometer-Technik wird Kuo zur Folge erst 2023 eingesetzt - beim A17-Chip für das iPhone 14 und vermutlich auch für neue Macs.

Bist du an einem noch schnelleren MacBook Pro interessiert oder reicht die aktuelle Leistung aus? Schreibe gerne etwas dazu in die Kommentarfelder unterhalb dieser Nachricht. Wir sind sehr gespannt.

Mehr zu diesen Themen:

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "Neue 14- und 16-Zoll-MacBook Pro erst 2023?" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.