PC-Betriebssystem

Windows 11 läuft nicht auf Macs

Das neue Windows 11 hat für ziemlich viel Wirbel gesorgt, doch ein kleines Detail blieb bisher weitestgehend verborgen. Windows 11 wird nicht auf Intel-Macs laufen.

Von   Uhr

Mit Bootcamp lässt sich auf Macs auch Windows installieren. So war es bisher – zumindest wenn ein Intel-Prozessor eingebaut ist. Doch das ändert sich mit dem Erscheinen von Windows 11. Das neue Betriebssystem wurde optisch aber auch technisch stark überarbeitet und bietet sogar die Möglichkeit, Android-Apps auszuführen. Neu ist aber auch, dass Windows 11 nicht mehr automatisch auf jedem Rechner mit Intel X86-Architektur läuft.

Microsoft hat sich vielmehr entschieden, die Hardware-Anforderungen für Windows 11 deutlich zu erhöhen. Das Betriebssystem setzt einen 64-Bit-Prozessor mit 1 GHz, 4 GByte RAM und 64 GByte Speicherplatz voraus. Dazu kommt noch eine DirectX 12-kompatible Grafikkarte und Unterstützung für TPM 2.0.

Und die letzten drei Buchstaben sind das Problem: TPM, besser gesagt TMP 2.0. Die Abkürzung steht für Trusted Platform Module. Das ist ein Chip, der sicherstellen soll, dass die Sicherheit des Betriebssystems erhöht wird. Er verwaltet kryptografische Schlüssel und leider verfügt nicht jeder Rechner über TMP 2.0. Es wurde 2014 eingeführt. Bei selbstgebauten Desktop-PCs ist er in der Regeln nicht vorhanden, lässt sich aber durchaus ergänzen. Microsoft hat eine Prozessor-Liste veröffentlicht, die zeigt, auf welchen Geräten Windows 11 läuft und auf welchen nicht.

Nach der langen Vorrede kommt das, was abzusehen war: Apple hat keine TPM 2.0-Unterstützung in seine Macs eingebaut. Apple könnte zwar durch ein Firmware-Update die Unterstützung aktivieren, doch das liegt allein in der Macht von Apple. Da Apple aus dem Intel-Markt ausscheidet, ist es eher unwahrscheinlich, dass hier noch Updates erfolgen.

Anzeige

Denkbar ist noch die Ausführung von Windows 11 in einer virtuellen Maschine. Windows 11 kommt schon im Herbst 2021 heraus. Natürlich kann weiterhin auch Windows 10 verwendet werden.

Anzeige

Mehr zu diesen Themen:

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "Windows 11 läuft nicht auf Macs" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

Das stimmt so nicht bezüglich Liste der veröffentlichen CPU‘s.

vom Microsoft Support :
Diese Listen sind die Listen der CPUs, für die Microsoft, AMD und Intel offiziell Support leisten, falls es Probleme gibt.
Diese Listen sagen ausdrücklich NICHT aus, dass Windows nur auf diesen CPUs lauffähig ist.
Es gibt genau solche Listen für Windows 10 auch - und dort stehen auch viele CPUs nicht drauf, auf denen Windows 10 problemlos läuft.
Der Unterschied ist weiterhin zwischen "kompatibel" und "offiziell unterstützt". Letzteres stellen die Listen dar. Ersteres steht in den Mindestvoraussetzungen. Dualcore oder mehr, 64-bit, 1 GHz. Die CPU Generation passend zu den Listen und das TPM 2.0 sind kein Zwang!

Bitte schaut das nicht andauernd geschrieben wird was andere schreiben !
Lg Robert

Leider konnte ich noch nirgends eine Information finden, ob es von Win 11 eine Version für ARM geben wird damit man das ganze in einer VM auf den M1 Macs laufen lassen kann.

Bei den kompatibelen Prozessoren ist zumindest schon mal der Snapdragon aufgeführt, auf ARM läuft es demnach.

wer um Himmels Willen will Windows auf seinem Mac?

Diejenigen, die sich einen Ferrari kaufen und dann mit Tretlager betreiben. Wenn Windows 11 (oder irgend ein anderes) dann lieber als virtuelle Maschine. Und wenn man sieht, wie Windows 11 aufgebaut ist, wurden einige Elemente bei Apple angeschaut.

Ich nutze Windows täglich und quasi ständig auf meinen Macs. Beruflich...
Mein "Rechnungsprogramm" (Lajenhaft ausgedrückt für ERP-Software) läuft nur auf Windows, für Mac gibt es nichts brauchbares in meiner Branche.
Dann habe ich bei einzelnen Maschinen Mac's als Steuerrechner laufen, Software nur für Win erhältlich. Ich will aber nicht mit Windows arbeiten deshalb läuft Parallels.
Durch Parallels geniesse ich die Vorteile beider Welten.
Für mich wäre es schon schade wenn Windows 11 nicht mehr auf den Macs laufen würde. 2-4 Jahre kommt man mit Win10 sicherlich gut aus, danach könnte es probleme mit Aktualisierungen geben,

Jetzt wo Windows 11 ein kleines macOS ist, ist dies auch nicht mehr nötig.

TPM2 ist auch bei Windows PC eine zu hohe Hürde und würde sehr viele Notebooks und Mainboards, welche bis zum Erscheinen von Win11 nur 2-4 Jahre alt sind, ausschließen.
Win11 wird deshalb garantiert nicht zwingend TPM2 als Voraussetzung benötigen und auch ohne TPM2 laufen. Denke dass diese Thema etwas überhitzt diskutiert wird.

Nachdem ich mir extra einen neuen iMAC 2021 noch mit Intel gekauft habe, um der M1 Problematik aus dem Weg zu gehen, muss ich jetzt feststellen dass dies trotzdem Win 11 ausschliesst.
Trotz Hochaufrüstung hat Alles nichts gebracht da TPM bei Apple nicht vorgesehen. Muss daher weiterhin bei Win 10 bleiben ausser es gibt seitens APPLE ein entsprechendes Update. Eigentlich schade, aber die von mir benutzten Anwendungen laufen perfekt auf WIN 10 und es gibt ja noch Support für die nächsten Jahre. Die anderen Apple ähnlichen Gadgets habe ich ja unter "Big Sur"

Na Gott sei Dank! Wer braucht schon Windows auf dem Mac???

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.