Quelle: https://www.maclife.de/news/iphone-verschluesselung-apple-will-ungeahnte-hoehen-vorstossen-10078409.html

Autor: Martin Grabmair

Datum: 25.05.16 - 15:58 Uhr

iPhone-Verschlüsselung: Apple will in ungeahnte Höhen vorstoßen

Apple hat sich dazu entschlossen seine Security- und Verschlüsselungsabteilung mit einem anerkannten Experten zu verstärken. Jon Callas hat schon einmal für Apple gearbeitet und zwischenzeitlich das Unternehmen Silent Circle gegründet. Nun soll er bei Apple an verschiedenen Sicherheits-Funktionen, unter anderem der iPhone-Verschlüsselung, mitarbeiten und die Sicherheit bei Apples Betriebssystemen auf ein ganz neues Niveau heben.

Apple hat sich im Mai mit Jon Callas verstärkt. Callas ist ein renommierter Kryptographie-Experte der schon in den 90er-Jahren und von 2009 bis 2011 für Apple gearbeitet hatte. Die Verschlüsselungskoryphäe war unter anderem essentieller Bestandteil des Teams, dass die Festplattenverschlüsselung für OS X entwickelt hatte. Außerdem hat Callas an weiteren Sicherheits-Funktionen des Betriebssystems OS X und an der iPhone-Verschlüsselung mitgewirkt. Callas wird außerdem mit dem Verschlüsselungssystem PGP in Verbindung gebracht und ist Mitgründer des Unternehmens Silent Circle, das mit dem Blackphone ein Smartphone auf den Markt gebracht hat, dessen primärer Anspruch es ist, die Privatsphäre der Nutzer sicherzustellen.

iPhone-Verschlüsselung ist eine Priorität Apples

Weder Apple noch Jon Callas haben sich zur genauen Position des Experten im Unternehmen aus Cupertino geäußert. Vermutlich wird Callas aber an der Verbesserung der in iOS und OS X integrierten Verschlüsselungssysteme arbeiten und wahrscheinlich auch an der iCloud-Verschlüsselung mitwirken. Denkbar wäre, dass Callas zum Abteilungsleiter „Sicherheit und Verschlüsselung“ wird oder eine Beraterrolle einnimmt.

Lesetipp

Verschlüsselt: WhatsApp jetzt garantiert sicher

WhatsApp arbeitet bereits seit rund zwei Jahren an einer Ende-zu-Ende-Verschlüsselung und hat diese nach und nach für bestimmte Nutzer... mehr

Das Ziel dieser Personalie ist eindeutig: Apple will seine Verschlüsselungs- und Security-Standards weiter aufrüsten. Spätestens nach dem FBI-Debakel im Februar und März 2016 will Apple die Sicherheit bei seinen Betriebssystemen massiv verbessern, so dass weder Apple selbst, noch Hacker oder Sicherheitsbehörden auch nur eine Chance haben, irgendwelche Sicherheits-Barrieren zu umgehen.