Mark Gurman

Neue MacBook Pro-Modelle mit M2 kommen Anfang 2023

Nach einem neuen Bericht plant Apple die Veröffentlichung neuer 14- und 16-Zoll-MacBook Pro-Modelle mit M2 Pro- und M2 Max-Chips „Anfang nächsten Jahres".

Von   Uhr

Mark Gurman von Bloomberg berichtet, dass Apple die Veröffentlichung neuer MacBook Pro unmittelbar vorbereitet. Ursprünglich sollten diese Notebooks noch 2022 auf den Markt kommen, aber es gab offenbar interne Verzögerungen. Die neuen MacBook Pro-Modelle werden vermutlich keine größeren Änderungen aufweisen, außer verbesserten Chips und möglicherweise schnellerem RAM.

Die aktuellen 14-Zoll- und 16-Zoll-MacBook Pro-Modelle mit M1 Pro- und M1 Max-Chip wurden im Oktober 2021 vorgestellt und haben ein neues Design mit einer Aussparung im Display. Zudem gab es wieder einen HDMI-Anschluss, MagSafe und einen SD-Kartenleser.

Bei Macs vergehen in der Regel mehrere Jahre zwischen Überarbeitungen, weshalb es durchaus sinnvoll ist, dass es für die nächsten MacBook Pro-Modelle lediglich Verbesserungen unter der Haube geben wird.

Gurman hat auch berichtet, dass ein neuer iMac mit M3-Chip „wahrscheinlich frühestens Ende 2023" auf den Markt kommen wird, ohne weitere Details zu nennen. Der aktuelle iMac wurde im April 2021 mit dem M1-Chip und einem schlanken, bunten Design eingeführt, das zu einigen Kontroversen führte. Gurman fügte hinzu, dass Apple nach wie vor an einem neuen iMac Pro mit Apple Silicon interessiert ist, aber es gab offenbar interne Verzögerungen.

Gurman hat auch erwähnt, dass Apple weiterhin neue Mac-mini-Modelle mit M2- und M2-Pro-Chips testet, aber es gibt keinen festgelegten Zeitplan für ihre Markteinführung.

Was schätzt du: Wann sind die neuen MacBook Pro-Modelle mit M2 Pro- und M2 Max-Chips geplant und wann wird der neue iMac mit M3-Chip veröffentlicht?

Mehr zu diesen Themen:

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "Neue MacBook Pro-Modelle mit M2 kommen Anfang 2023 " kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

Ich warte eher auf einen 27“ iMac mit M1/M2 Prozessor. alle Bildschirmgrößen unter 27“ sind für Desktop Publishing Arbeiten nicht zu gebrauchen.

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.