Enthält Affiliate-Links [Was ist das?]Kein iMessage

Google will kein iMessage für Android, aber Apples Unterstützung für den SMS-Nachfolger RCS

Google hat eine lange Geschichte mit Nachrichtendiensten. Während das Unternehmen bereits viele Versuche begrub, laufen auch derzeit noch mehrere Messaging-Apps parallel. Dennoch versucht Google auch an einem SMS-Nachfolger. 

Von   Uhr

Es ist nicht Googles erster Versuch, eine Konkurrenz zu iMessage zu entwickeln, aber mit dem Rich Communication Service, kurz RCS, rechnet sich das Unternehmen die besten Chancen aus, da es auch von diversen Mobilfunkprovidern unterstützt wird. Google setzte sich hierfür als Ziel, das bisherige SMS- und MMS-Protokoll zu ersetzen. Das ambitionierte Projekt unterstützt dabei hochauflösende Fotos und Videos, Sprachnachrichten, Dateien und ist zudem verschlüsselt. Doch dies kann nur klappen, wenn auch Apple mitmacht und RCS für die Millionen iPhone-Nutzer:innen bereitstellt.

Hiroshi Lockheimer will RCS durchsetzen

Der Senior Vice President von Android, Hiroshi Lockheimer,  spricht daher offen über RCS und Apple. So nutzte er das zweite Januar-Wochenende, um in einem Tweet erneut auf die fehlende Unterstützung durch Apple aufmerksam zu machen. Dazu kam ein Bericht von The Wall Street Journal auf, der über Teenager berichtet, die Android-Nutzer:innen wegen der grünen Nachrichtenblase unter Druck setzen und mitunter auch mobben. Laut Lockheimer tritt Apple zwar öffentlich für die Gleichberechtigung und Menschlichkeit ein, aber nutzt diesen Umstand, um mehr Geräte zu verkaufen, obwohl ein neuer Standard verfügbar ist, der das Problem gänzlich lösen könnte.

In einem weiteren Tweet stellte er allerdings klar, dass er keineswegs verlangt, dass Apple iMessage für Android bereitstellt. Ihm zufolge soll Apple lediglich den „Industriestandard für modernes Messaging“ (RCS) in die Nachrichten-App integrieren. Dadurch würde ein besseres Erlebnis für alle Nutzer:innen entstehen – unabhängig vom verwendeten Gerät. Lockheimer für weiter aus, dass Google gerne mit Apple zusammenarbeiten würde, um RCS auf das iPhone zu bringen. 

Bislang äußerte sich Apple nicht zu RCS, sodass die Position zu einer möglichen Unterstützung unklar ist. So könnte das Unternehmen schon im Hintergrund daran arbeiten und eine Ankündigung zur WWDC machen oder RCS könnte weiterhin ignoriert werden, um die Nutzer:innen im Apple-Ökosystem zu behalten. Besonders in den USA vertrauen viele iPhone-Nutzer:innen auf iMessage und hält sie damit von einem Wechsel zu Android ab. 

Was meinst du? Sollte Apple den neuen Standard unterstützen oder ist dies nur schwer möglich, da nur ein Bruchteil der iMessage-Features verwendet werden können? Lass es uns in den Kommentaren wissen.

Mehr zu diesen Themen:

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "Google will kein iMessage für Android, aber Apples Unterstützung für den SMS-Nachfolger RCS" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

Zum Verfassen von Kommentaren bitte mit deinem Mac-Life-Account anmelden.

oder anmelden mit...