Insulin- oder Blutdruck

Apple Watch soll auf Jahre keine neuen Sensoren erhalten

Die Apple Watch 7 hat außer dem großen Display keine ernsthaften Neuerungen erhalten und auch bei der Apple Watch 8 wird kein neuer Sensor enthalten sein.

Von   Uhr

Wer gehofft hat, dass die Apple Watch bald einen Sensor für die Blutdruckmessung oder den Insulingehalt im Blut erhalten wird, muss jetzt ganz stark sein. Nach einem Bericht des gut vernetzten Mark Gurman von Bloomberg wird Apple in den nächsten Jahren keine neuen Gesundheitssensoren einbauen.

Apple arbeite zwar an den Sensoren für Glukose/Blutzucker und einer Möglichkeit, den Blutdruck sowie die Körpertemperatur zu messen, doch marktreif seien diese Geräte auf Jahre hinaus noch nicht. Der Grund liegt nicht nur am technischen Fortschritt, sondern auch der Tatsache, dass diese Sensoren so genau sein müssten, dass sie medizinischen Anforderungen genügen, weil sie unter das Medizinproduktegesetz fallen werden. Ein Äquivalent dazu gibt es auch in den USA und in vielen anderen Ländern.

Gurman gibt zu, dass er selbst Gerüchte zu einem Thermometer in der Uhr verbreitete, das demnach eigentlich in der Apple Watch 7 eingebaut werden sollte, doch das fand nicht statt. Auch bei der Apple Watch 8, die im Herbst 2022 erwartet wird, könnte es fehlen. Der Blutdrucksensor solle noch mindestens zwei bis drei Jahre dauern und beim Blutzuckermessung könnte es sogar die zweite Hälfte des Jahrzehnts werden, schreibt Gurman jetzt.

Was wird nun aus der Apple Watch 8?

Apple könnte vielleicht einige neue Schlafüberwachungsfunktionen einbauen und eine längere Laufzeit herausschlagen, aber viel mehr kann technisch kaum passieren. Vielleicht wäre es von dieser Perspektive aus gut, wenn Apple nicht mehr alle 12 Monate eine neue Smartwatch auf den Markt bringt, sondern den Zyklus verlängert, schlägt 9to5Mac vor.

Welche Funktionen fehlen dir bei der Apple Watch?

Lassen wir die Gedanken kreisen und stellen und einmal vor, dass alles möglich ist: Was soll die Apple Watch in Zukunft können?

Mehr zu diesen Themen:

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "Apple Watch soll auf Jahre keine neuen Sensoren erhalten" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

Auch wenn sich das zunächst wie schlecht Neuigkeiten anhört, bin ich persönlich dennoch irgendwie glücklich darüber. Da ich kein Diabetiker bin ist diese Funktion für mich persönlich nicht ganz so wichtig wie für Betroffene wie meinen Vater z.B. Ich kann also ruhigen Gewissens die 7. oder auch vielleicht auch erst die 8. Watch kaufen und muss nicht abwarten bis 2023 um dann festzustellen dass immer noch nichts weltbewegendes neues kommt. Das Produkt ist so wie es jetzt ist allerdings auch bereits sehr eindrucksvoll und relativ ausgereift.

Danke für dein Feedback, Nicklas!

Also ich wäre schon froh, wenn Apple das Roaming auf der Watch freischalten würde. Damit man das iPhone im Hotel lassen kann, wenn man an den Strand geht. Es gibt leider immer mehr Langfinger, die auf solche Gelegenheiten aus sind. (Wenn man z. B. dann im Wasser ist).

Aber stellt Euch doch mal vor, man brauche kein weiteres Blutdruckmessgerät und/oder Blutzuckernessgerät ( am besten auch noch ohne Pieks). Manche Krankenkassen zahlen schon einen ordentlichen Betrag dazu! Willkommen in der totalen Überwachung… Aber scheiß drauf; ich würde mir das hässliche Ding dann sofort kaufen.

Ich habe aufgrund verschiedener Vor Erkrankungen einen Zucker Sensor am Arm. Den muss ich alle 2 Wochen ersetzen.
Sollte es einen Sensor geben, der ohne Stich auskommt, wäre das für Millionen Diabetiker ein erheblicher Gewinn an Lebensqualität! Ich hatte gehofft, das diese Art Messung in 2-3 Jahren verfügbar ist…

Die Hoffnung stirbt zuletzt.

die apple watch 3 serie soll sogar durch denn HF wert dein zucker bestimmen können .

aber die Garmin und die Huawaii und Samsung können mit denn Sensoren die auch die 6 serie von apple auch denn blutdruck und auch denn zucker messen können , nur ich verstehe apple nicht warum ws nicht diese Sensoren nutzt um sas einzu führen denn der steve Joops ist an bauschpeichel drüssen krebs gestorben

tim cook sollt sein vermächtnis weiterführrn

willkommen im regulierten Umfeld.
Das 1-Kanal EKG ist OKish
Der SpO2 Wert am Handgelenk gemessen ist nur als Schätzwert zu interpretieren. Eine Veränderung über eine Zeitraum kann ein Indikator sein aber der Wert an sich hat nur wenig Aussagekraft.

Wer geglaubt hat, dass man am Handgelenk noch Blutdruck oder Blutzucker messen könne, glaubt auch an Steve Jobs als Weihnachsmann.

Ich bin allerdings froh, dass Apple inzwischen in zwei streng regulierten und kontrollierten Märkten unterwegs isf. Das zwingt sie auch langfristig für die Sicherheit ihrer Produkte zu sorgen. Ansonsten müssten sie irgendwann aktiv Funktionen bei Bestandsgeräten deaktivieren, so dass auf einmal ApplePay oder EKG bei einem älteren Geräten nicht mehr funktionieren. Bei ApplePay könnte dies auch ohne Hilfe von Apple durch verweigern der Zahlung bei alten Softwareständen am Bezahlterminal passieren.
Hersteller von Finanz- oder Medizintechnik müssen Sicherheit über den gesamten Produktlebenszyklus gewährleisten und auch ältere Geräte auf einem hohen Sicherheitsstandard halten. Da versteht z.B. die FDA gar keinen Spaß.

hi
ich vermiss an der Aplle watch nur eine anständige Laufzeit.
3-7 Tage Laufzeit wär super ,man sollte halt Solar implementieren.
Tissot kanns auch.
SG.Markus

Zum Verfassen von Kommentaren bitte mit deinem Mac-Life-Account anmelden.

oder anmelden mit...