Glukosespiegel

Apple befragt Apple Watch Nutzer:innen zu Blutzuckerüberwachung

Nutzer:innen der Apple Watch werden von Apple in einer Umfrage zu Gesundheitsthemen befragt und unter anderem, ob sie Apps zur Datenspeicherung des Blutzuckerspiegels nutzen.

Von   Uhr

Plant Apple für eine spätere Version der Apple Watch eine Blutzuckerüberwachung? Das wär für Millionen Zuckerkranke eine geniale Erfindung, weil dann nicht mehr gestochen oder mit Langzeitsensoren hantiert werden müsste. Offenbar befragt Apple gerade Besitzer:innen der Smartwatch nach ihren Nutzungsgewohnheiten und danach, ob sie Apps zur Verwaltung von Gesundheitsdaten einsetzen, unter anderem für Workouts, die Überwachung von Ernährungsgewohnheiten und der Dokumentation der Medikamenteneinnahme und der Überwachung des Blutzuckerspiegels.

Ein Screenshot der Umfrage hat 9to5Mac veröffentlicht. Jüngste Gerüchte weisen darauf hin, dass Apple an einem Blutzuckerspiegel-Sensor für die Smartwatch arbeitet.

Solche Nutzer:innenbefragungen macht Apple oft und aus ihnen ergibt sich manchmal im Nachhinein auch eine Änderung bei den Produkten. So fragte Apple iPhone-Nutzer:innen, ob sie das mitgelieferte Netzteil benötigen. Als dann das iPhone 12 kam, war klar, was die Nutzer antworteten.

Nach einem Bericht von 9to5Mac gab es auch eine Umfrage zu Face ID und einer Möglichkeit, das iPhone per Apple Watch zu entsperren. In iOS 14.5 gab es diese Funktion dann.

Deine Meinung?

Wärst du an einer Messung des Blutzzuckerspiegels durch die Apple Watch interessiert oder vertraust du Apple nicht soweit?

Anzeige

Mehr zu diesen Themen:

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "Apple befragt Apple Watch Nutzer:innen zu Blutzuckerüberwachung " kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

Wäre eine mega tolle Fuktion.

ja, wäre eine hervoragende lösung, speziell auch für diabetes 2, die keine insulinbehandlung benötigen, die müssen nähmlich die testkosten selbst tragen und die sind nicht unerheblich.

bin dafür weil ich diabediker bin und das stechen muss aufhören . das dexcom G6 ‚ ist ungefähr 5prozent auch dss stechen ist 5 prozent abweichung drin , aber insulin brauche ich trodem auch mit typ 2 gerade typ 2 ist nicht so leicht hinzunehmen

Ihr fetten.... frisst weniger dann habt ihr kein zucker. das sagt ein typ 1 Diabetiker ders seit kindheit hat!!!
Ihr habts nicht verdient!! ohhh isulin ohhhh.

Als Diabetiker fände ich es super wenn es auf diesem Wege zuverlässig funktionieren würde. Alex

Super Idee, wäre ein absoluter Gewinn für Patienten und Ärzte ……!

Würde ich sofort kaufen!!! Dennoch dürfte auch erwähnt werden, dass es Alternativen zum „Finger stechen“ gibt… wie z.B. die FreeStyle Libre Sensoren!

ja das ist auch eine super schöne Lösung, diese Sensoren. Stimmt!

FreeStyle-Sensoren müssen auch gestochen werden, wenn auch nur alle 14 Tage, aber immerhin. Klar sind diese bequemer als die herkömmliche BZ- Teststreifen, dafür aber nicht so genau wie die Streifen. Die Lösung mit dem Watch, finde ich günstiger und interessanter, falls es einigermaßen genau wäre, was zur Zeit es mir nicht vorstellen kann: ohne Blut?

Also ich bin seit nun mehr 29 Jahren Typ 1 Diabetiker, ich bin vor ca. 2 Jahren auf die Libre Sensoren gegangen. Es hat fast 1,5 Jahre gedauert bis sich meine Fingerkuppen wieder erholt haben von der ganzen Stecherei. Leider finde ich die Libre zu ungenau und auch die 20 Minütige Verzögerung der angezeigten Werte ist teilweise sehr schwer zu handhaben. Ich werde daher jetzt auf Dexcom umsteigen, mal schauen ob ein rtCGM das besser hinbekommt, Vorteil hier ist auch das ich den wert immer auf der Watch present habe ohne den Sensor senken zu müssen.

Sobald eine Apple-Watch das kann und diese Werte zu mindest mit 75-80% Sicherheit korrekt sind werde ich meine Watch3 sofort eintauschen.

P.S. Ich habe diese Umfrage übrigens bereits bekommen und gemacht... 3 dürften jetzt alle Raten was ich mir als neue Funktion / Verbesserung gewünscht habe ;)

Seit irgendwann im 2. Halbjahr 2020 messen die FreeStyle Libre 2 Sensoren von Abbott sehr präzise: Der Unterschied zur Messung im Blut aus der Fingerkuppe beträgt seither nur +-5 mg/dl; ganz selten habe ich einzelne Werte mit maximal 10 mg/dl Unterschied. Dabei ist zu bedenken, dass die Teststreifen ebenfalls nicht genau messen.
Die Übereinstimmung ist also jetzt super genau - und zwar ab der ersten Messung bis zur letzten nach 14 Tagen Tragezeit eines Sensors!
Beim demnächst erscheinenden Libre 3 Sensor, der nur noch so groß ist wie 2 aufeinander liegende Cent-Stücke! wird diese Genauigkeit lt. ersten Tests wohl von Anfang an auch erreicht.
Was dann noch fehlt ist die App für die Apple iWatch, mit der die vom Libre 3 gesendeten Messwerte kontinuierlich auf der Watch angezeigt werden (und das iPhone dazu nicht mehr gebraucht wird). Ich hoffe sehr, dass diese Lösung kommen wird und warte sehnsüchtigst darauf!

ich habe das Dexcom G6 ein monat getest 5 prozent abweichung auch beim stechen mit akku check 5 prozent

ich hab seit einigen Monaten neu Diabetes. Für mich wäre das toll.

Ich bin zwar kein Diabetiker (zumindest soweit ich weiss), aber sowas wäre eine sehr gute Idee. Würde mir sogar so eine holen, wenn der Test zuverlässig ist, damit ich rechtzeitig Bescheid weiss falls ich doch zum Diabetiker werden sollte.

Absolut super wäre das habe selber Diabetes typ 2 und würde durch das die Kontrolle vereinfachen

Wäre echt super würde mich freuen wenn es dirsed Jahr schon kommt

Ich habe bis heute noch keine Apple Watch, überlege derzeit allerdings mir eine zu kaufen.
Zum Glück habe ich bis jetzt noch keine Diabetes, aber auch ich muss mein Blut 1-2x pro Woche zur Blutgerinnung testen. Ich weiß, wir die Blutverdünner nehmen müssen, sind nicht der große Markt für Apple, aber einen zuverlässigen INR Test würde ich mir von einer „Gesundheitsuhr“ wünschen (und meine Fingerkuppen auch)

Würde dann sofort meine Series 3 eintauschen. Ich hoffe es funktioniert auch so wie es sollte. Das weiß leider keiner.

bin dafür weil ich diabediker bin und das stechen muss aufhören . das dexcom G6 ‚ ist ungefähr 5prozent auch dss stechen ist 5 prozent abweichung drin

Ich bin Diabetikerin und Würde mich freuen wenn es mit der Apple Watch klappen würde. Das wäre ein Grund sie auf jedenfall zu kaufen.
Ich drück die Daumen [OK Hand Sign]

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.