Entwickler-Version gestartet

Apple veröffentlicht erste Beta für iOS 15.2, iPadOS 15.2 und watchOS 8.3 - das ist alles neu

Apple hat eine erste Beta für iOS 15.2 im Entwickler-Test-Programm veröffentlicht. Zudem wurden die ersten Betas für iPadOS 15.2 und watchOS 8.3 gestartet. Wir haben nach den Neuerungen geschaut. 

Von   Uhr

Apple zeigt nun in der neuen Entwickler-Version von iOS 15.2 erstmals die angekündigten Sicherheits-Funktionen „App Privacy Report“ und „Emergency SOS“. Beide Funktionen wurden bereits als iOS 15-Feature bei der WWDC im Juni angekündigt, haben es dann aber nicht in die finale Version von iOS 15 geschafft. Sie sollen aber noch in diesem Jahr erscheinen und das sieht nun mit dem Start der Entwickler-Beta schon einmal recht gut aus. 

Das ist neu in iOS 15.2

In den neuen iOS 15-Beta und ebenfalls in der iPadOS 15 Beta wird der App Privacy Report nun als eine Funktion aufgeführt, die sich in der Beta-Phase befindet.

Der App Privacy Report ist eine neue Datenschutzfunktion, mit der Nutzer:innen sehen können, wie oft Apps in den letzten sieben Tagen auf ihre sensiblen Daten wie Standort, Fotos, Kamera, Mikrofon und Kontakte zugegriffen haben. Es wird auch angezeigt, welche Apps andere Domänen kontaktiert haben und wie oft sie diese kontaktiert haben, so weißt du dann auch genau, was die Apps noch so alles im Hintergrund tun.

Notfall-SOS mit iOS 15.2

Auto Call, die Funktion, mit der man Notrufe mit einer Reihe von Tastendrücken absetzen kann, wurde in iOS 15.2 aktualisiert. Neu startet das Notfall-SOS, wenn man die Seitentaste mehrmals schnell drückt, um den Notruf auszulösen, oder die Seitentaste und die Lautstärketaste zusammen gedrückt halten. Es gibt dafür einen längeren Countdown von acht Sekunden, bevor ein Anruf getätigt wird, zuvor waren es drei Sekunden. Neben diesen interessanten Neuerungen ist die Beta vor allem vollgepackt mit Fehlerbehebungen und Optimierungen von iOS 15.

Für die Apple Watch gibt es ebenfalls ein Update für Entwickler. Es handelt sich um Version 8.3. Über die enthaltenen Neuerungen haben wir noch nichts erfahren.

So kannst du am Beta-Programm teilhaben

Noch steht iOS 15.2 nur für Entwickler parat. Ein Update im öffentlichen Testprogramm sollte aber schon in Kürze folgen. Für die Anmeldung zum Programm unter beta.apple.com/sp/de/­betaprogram musst du dich mit einem unterstützten Gerät registrieren. Benötigt wird dafür deine Apple ID. iOS 15 wird ab dem iPhone 6s unterstützt, viele Funktionen stehen aber erst mit neueren Geräten zur Verfügung. Falls du dich noch nicht für das öffentliche Beta-Programm angemeldet hast, kannst das jederzeit nachholen. Ein Einstieg in das Test-Programm ist jederzeit möglich, auch jetzt noch. Du bekommst die neuen iOS-Versionen dann jeweils als Over-the-Air-Aktualisierung angeboten. 

Wann die finale Version von iOS 15.2 erwartet wird, ist noch unklar.

Mehr zu diesen Themen:

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "Apple veröffentlicht erste Beta für iOS 15.2, iPadOS 15.2 und watchOS 8.3 - das ist alles neu" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

Wieso heißt es eigentlich nicht "Entwickler:innen-Test-Programm"? :-)
*Ironie off*
Danke, dass in diesem Artikel nicht gestottert wird! Viele machen keine Sprechpause mehr, so dass alle gegenderten Worte nur noch in ihrer weiblichen Form gesprochen werden. Weg damit!

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.