Noch ein leichtes Wirrwarr

Apple startet für Macs neue Jahresabos für AppleCare+

Apple bietet ab sofort statt dem bisher üblichen 3-Jahres-AppleCare+Paket nun den Extra-Schutz auf jährlicher Basis an. Den Anfang macht Apple dazu in den USA. Die Leistung bleibt dabei dieselbe wie zuvor, doch es wird etwas teurer.

Von   Uhr

AppleCare+ bietet eine über die reguläre Standardgarantie und Gewährleistung von Apple hinausgehende Abdeckung an. Dazu gibt es bis zu 90 Tage technischen Support. Der Service erweitert die Abdeckung von Hardwarereparaturen und fügt bis zu zwei Unfallschäden alle 12 Monate hinzu, für die jeweils eine Servicegebühr anfällt. 

Neu bei AppleCare+ für deinen Mac

Nun gibt es für die Zusatz-Abdeckung eine Neuerung für Mac-Käufer:innen. Den erweiterten Versicherungsschutz kannst du auch als Jahresabonnement erwerben und muss dich damit nicht gleich beim Kauf für drei Jahre im Voraus verpflichten. Das gilt schon jetzt für Käufe in den USA und soll auch bald in Europa möglich sein. Wie wir vom Apple-Support erfahren haben, ist die Option in Vorbereitung.

Neue Mac-Besitzer:innen können sich dabei in den USA schon seit einigen Wochen direkt auf ihrem Rechner für AppleCare+ auf jährlicher Basis anmelden. Neu startet jetzt auch die Option, das Jahres-AppleCare+ in Apple Stores, im Apple Online-Store, über die Store-App oder per Telefon zu buchen. 

Die Änderung bietet zwar mehr Flexibilität als die übliche dreijährige Bindung, ist aber auf lange Sicht teurer. Daher solltest du dir vorher bewusst sein, wie lang du den Rechner behalten wirst und welche Option sich dann mehr lohnt. Apple hatte vor Kurzem bereits eine Preissenkung beim 3-Jahres-Plan für AppleCare+ für die M1-Rechner MacBook Air und MacBook Pro durchgeführt. Vergleicht man die Preise, ist das Jahres-Abo etwas teurer, je nach Computer um die zehn Prozent. Dafür ist man aber flexibel – falls du zum Beispiel planst, dein MacBook Pro nach einem Jahr durch ein neues Modell zu ersetzen, wird dir der neue AppleCare+Plan sicherlich besser gefallen. 

Auch für die neuen Jahres-Abos gilt im Übrigen, dass es die Option zur Verlängerung eines bestehenden AppleCare+ Plans über den gebuchten Zeitraum hinaus gibt. Mac-Besitzer:innen können sich innerhalb von 30 Tagen nach Ablauf des ursprünglichen Plans für ein zusätzliches Jahr entscheiden, das jährlich erneuert werden muss.

Und was ist mit AppleCare+ für iPhone und iPad?

Seit 2020 gibt es zudem ein weiteres Angebot für iPhones und iPads: Falls du den Extra-Schutz von AppleCare+ abschließen möchtest, war das früher nur als Vorab-Bezahlung möglich. Entsprechend teuer kam das Ganze beim Kauf eines neuen Geräts. Apple kommt da seit Ende 2020 Kunden:innen entgegen – wer den Extra-Schutz buchen möchte, kann das auch als Monats-Abo dazu wählen

Mehr zu diesen Themen:

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "Apple startet für Macs neue Jahresabos für AppleCare+" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

Für die Monatsabos fallen aber auch ordentliche Gebühren an ! Im Falle des iPhone 12 macht das (24 Mon) 203,76 €, anstelle der 169€ Einmalzahlung. Mal eben satte 20% Aufschlag

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.