Top-Themen

Themen

Service

Tipp

Bugfix

Das können Sie tun, wenn Ihr iPhone ständig neu startet

Viele Experten sind der Meinung, dass die Qualität bei Apple in den letzten Jahren gelitten hat. Diese Zweifel sind nicht ganz unberechtigt. Gerade die Software wird immer öfter mit teils kuriosen Bugs ausgeliefert, die sogar über mehrere Updates hinweg nicht behoben werden. So kam es bereits öfter vor, dass wir Anfragen wie „Mein iPhone startet ständig neu. Was kann ich tun?" erhalten haben. Wir möchten das Problem gemeinsam mit Ihnen lösen.

Scheinbar zufällig startet sich das iPhone oder iPad einfach neu, sodass sämtliche Funktionen für kurze Zeit nicht zur Verfügung stehen. Dies kann besonders ärgerlich werden, wenn die Neustarts kurz hintereinander erfolgen. Glücklicherweise gibt es eine relativ zuverlässige Lösung für das Problem. 

iPhone startet ständig neu - Das können Sie tun

Es mag kurios klingen, aber die zuverlässigste Lösung für das Problem gegen ständiges Neustarten ist ein Backup, die Installation der aktuellesten iOS-Software und dass alle Ihre Apps auf dem neuesten Stand sind. Doch nun der Reihe nach.

Schritt 1: Sie sollten zuerst ein frisches Backup von Ihrem Gerät erstellen. Öffnen Sie dazu die Einstellungs-App auf Ihrem iPhone oder iPad und wählen gleich oben Ihren Account und danach „iCloud“ aus.

Schritt 2: In den iCloud-Einstellungen sehen Sie die Option „iCloud-Backup“. Tippen Sie darauf und anschließend auf „Backup jetzt erstellen“. 

Schritt 3: Nachdem das Backup abgeschlossen ist, kehren Sie zurück in das Einstellungsmenü. 

Schritt 4: Wählen Sie jetzt „Allgemein“ aus und tippen Sie dann auf „Softwareupdate“. Sollte ein Update verfügbar sein, tippen Sie auf „Laden und installieren“ und folgen den Bildschirmanweisungen.

Schritt 5: Ihr iOS-Gerät ist nun auf dem neuesten Stand. Kehren Sie zum Home-Bildschirm zurück und starten den App Store.

Schritt 6: Wählen Sie den Reiter „Updates“ aus und tippen Sie oben rechts auf „Alle aktualisieren“.

Nach der Aktualisierung der Apps sollte das Problem im Normalfall nicht mehr auftreten, denn sowohl Apple als auch die Drittanbieter beheben mit Ihren Updates zahlreiche Fehler und sollten daher stets installiert werden. Sollte wider erwarten keine Besserung auftreten , empfehlen wir Ihnen Ihr Gerät auf Werkseinstellungen zurückzusetzen. 

Schritt 7: Öffnen Sie die Einstellungs-App und wählen „Allgemein > Zurücksetzen > Alle Inhalte & Einstellungen löschen“ aus.

Schritt 8: Folgen Sie den Anweisungen auf dem Bildschirm. 

Schritt 9: Nachdem sich Ihr Gerät wieder auf Werkszustand befindet, können Sie während der Einrichtung Ihr in Schritt 1 erstelltes Backup wiederherstellen. 

Sollte auch dies nicht helfen, dann ist ein Hardwarefehler nicht mehr auszuschließen und Sie sollten sich umgehend an den Apple-Support wenden. 

Mehr zu diesen Themen:

Ihre Meinung? Diskutieren Sie mit!

Hier können Sie ihre Meinung zum Artikel "Das können Sie tun, wenn Ihr iPhone ständig neu startet" äußern. Melden Sie sich hierfür mit ihrem maclife.de-Account an oder füllen sie die untenstehenden Felder aus.

Miese Software lässt sich auch durch Resets nicht fixen

Super, erstmal n Backup machen, wenn das Teil nicht läuft… ganz logisch…. das was ihr macht ist die Vorbeugung des Fehlers. Wenn das Teil aber ständig neu oder ganz oft neu startet, macht ihr zuerst ein Backup? Womöglich sichert ihr den Fehler gleich noch mit….. sagen wir mal, wenn das Teil alle paar Minuten neu startet, würde ich es an iTunes hängen und in den DFU Modus setzen und eben dann die SW ganz frisch ziehen. Ein Backup sollte sowieso immer gemacht werden, gerade wenn man es auch beruflich nutzt.

Ja das ist logisch. Beim Backup erledigt das iPad / iPhone doch verschiedene Reorganisationsaufgaben, welche dazu führen, dass Speicher geleert wird, der zu dem Reboot-Problem führt. Du siehst: einfach rummeckern ist doof - vor allem, wenn man danach ohne weitere Erklärung Begriffe wie "DFU Modus" erwähnt, die man mal aufgeschnappt hat. 6. Setzen.