Apple gewinnt Patentstreit gegen Samsung vor US-Gericht

Patentstreit: Apple-Patente gültig, Samsung muss 1 Milliarde Dollar zahlen

Die Geschworenen im Patentstreit zwischen Apple und Samsung haben ihr Urteil nach 21 Stunden Beratung gefällt: Samsung hat Apple-Patente verletzt und muss an Apple Schadenersatz zahlen, Apple hingegen habe keine Samsung-Patente verletzt.

Von   Uhr

1.049.343.540 US-Dollar sind zwar eine hohe Summe, aber gemessen an den weltweiten Umsätzen, die Samsung mit Smartphones erzielt, gering. Die Geschworenen blieben aber deutlich unter der Forderung von Seiten der Apple-Anwälte: Die von Apple beauftragten Rechtsexperten hatten 2,5 Milliarden US-Dollar gefordert. Dennoch gehört die Apple zugesprochene Summe zu den höchsten Strafzahlungen in Sachen geistiges Eigentum, so das Wall Street Journal. Wie schon in Korea, wurde auch in den USA festgestellt, dass Samsung Apples „Bounceback“-Patent, das Scrollverhalten von iOS, verletzt. Das Patent auf Pinch-and-Zoom verletzten hingegen nur drei der insgesamt 21 untersuchten Samsung-Geräte.

Apple vs. Samsung: Interne E-Mail von Tim Cook an Apple-Mitarbeiter

Today was an important day for Apple and for innovators everywhere.

Beim Design wurde festgestellt, dass der Homescreen der Samsung-Geräte denen von iOS zu sehr ähnelt, auch die Rückseite der Geräte weist eine zu starke Ähnlichkeit auf. Es wurde ferner eine wissentliche Verletzung von fünf der sieben Apple-Patente festgestellt – dies wiegt besonders schwer, da die Richterin die Schadensersatzsumme nun verdreifachen kann. Einziger Lichtblick aus Sicht der Koreaner: Das Galaxy Tab hat keines von Apples iPad-Design-Patenten verletzt.

Samsung spricht davon, dass das Urteil dem Konsumenten schadet, der zukünftig höhere Preise zahlen müsse und weniger Auswahl haben werde. Apple sieht sich hingegen in der Ansicht bestätigt, dass Samsung kopiert hat. Der Streit zwischen Apple und Samsung ist allerdings noch lange nicht vorbei, Samsung dürfte gegen das Urteil in die Berufung gehen. Auch zwischen Motorola und Apple dürfte es so schnell keine endgültige Entscheidung geben, seit Motorola zu Google gehört – unabhängig davon, wem welche Summen zugesprochen werden, dürften die Anwaltskosten mit Sicherheit indirekt vom Verbraucher getragen werden …

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "Patentstreit: Apple-Patente gültig, Samsung muss 1 Milliarde Dollar zahlen" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

Ich sag nur HA HA! Selber schuld! Wer so schamlos kopiert, muss irgendwann auf die Fresse fallen...

Und ausser Klauen (Kopieren) können die gar nichts!

Die Schadensumme ist viel zu tief angesetzt! Die 2.5 Mia hätten es mindestens sein müssen! Es ist ja erwiesen, dass pure Absicht dahinter steckte!

Naja, ich sehe diesen "Sieg" als Phyrrus-Sieg.
Ein Patent auf Vierecke mit abgerundeten Ecken ist a)fraglich und lädt b)zu ähnlich ausufernden Patentkriegen wie z.B. "Radioantenne"=langer runder metallischer Stab mit empfangsverbessernder Wirkung o. ä. ein.
Warum Samsung allerdings so dreist auf Kopie aus war erschließt sich mir auch nicht. Am Know How und Kapital für Forschung und Entwicklung kann`s nicht gelegen haben.
Da kommt meiner Meinung nach irgendwann die Lawine zurück.

"Unabhängig davon, wem welche Summen zugesprochen werden, dürften die Anwaltskosten mit Sicherheit indirekt vom Verbraucher getragen werden." Ist auch nur richtig so! Sollen die Samsungkunden (Blödmarktkunden) sich doch an der Entwicklung der Technologie in Form von Strafzahlung beteiligen, wenn Sie diese ja so schamlos ungefragt benutzen! Es gibt nichts um sonst!

Haben Sie selber verbockt! Hätten Sie Lizenzzahlungen an Apple geleistet, so wäre das nie passiert! Aber jeder Gauner fällt mal hin...

Ein etwas merkwürdiges Urteil wie ich finde:
Da entscheidet eine Jury aus Laien, dass bestimmte technische Lösungen Patente von Apple verletzen, aber das eigentliche, dass auf den ersten Blick als Kopie bezeichnet werden kann, nämlich das Tablet, gerade nicht eine Kopie darstellt. Und gerade das war ja mit eine der Hauptargumente von Apple und vielen Leuten hier. So gesehen geht dieser Punkt klar an Samsung, die Patente, die Samsung verletzt, lassen sich ziemlich einfach per Update ändern.

Wohlgemerkt: Ich bin auch der Meinung, dass Samsung vorsätzlich die Patente verletzt hat, gerade und insbesondere bei den Geräten, d.h. auch bei dem Tablet. Dass gerade hier die Jury anderer Meinung ist, wundert mich doch sehr.

Das Intelligenzniveau der Apple-Fans unterschreitet langsam aber sicher das von trocken Toastbrot. Zum einen gibt es noch Revisionsmöglichkeiten und zum andern ist Samsung Apples Hauptlieferant, Samsung schlägt das auf Apples Rechnung auf und die reichen das direkt an die Fan-Boys weiter die sich darüber auch noch freuen weil sie keine Ahnung haben das sie die Rechnung für Samsung bezahlen.

Globale Beleidigung und Unwissen? Dein Intelligenzniveau ist nicht weit davon entfernt...

Wenn Samsung teurer wird, sucht sich Apple notfalls einen anderen Lieferanten.

@Mike-H
Apple ist schon lange mit dem Gedanken bei LG und Sharp, oder noch nicht mitbekommen?
Samsung verliert hier einen wichtigen Partner, genau dass müssen sie sich nun vor Augen führen.
Übrigens hat Apple mit Samsung Verträge geschlossen, die in solchen Fällen, einen Preisaufschlag nicht gerechtfertigten ;-) Hier werden sicherlich DIE SAMSUNG Kunden zahlen müssen.

Ich finde die Verurteilung ein Witz. Klar, Samsung hat sich sicherlich von Apple inspirieren lassen und das ein oder andere kopiert. Aber beim Designe hört für mich der Blödsinn auf. Zum Glück baut Apple keine Autos, ansonsten würde Apple alle anderen Verklagen die auch vier Räder, einen Motor, Rückspiegel und runde Lenkräder verbauen...
Wenn ich Samsung wäre würde ich sofort alle Lieferungen an Apple stoppen. Auch wenn das noch teurer käme, soviel Stolz hätte ich. Schliesslich sind ja gut 40-50% der Verbauten Komponenten im iPhone/iPad von Samsung.
Apple Computer sind toll (MacBook streichel), aber iPhone/iPad? Obwohl Apple damit eine Revolution eingeläutet hat sind sie auf der Stelle stehen geblieben und die Konkurenz hat mittlerweile wesentlich bessere (und billigere) Produkte zu bieten.

Der Vergleich mit Autos ist lächerlich und völlig falsch!

Es ging nie darum, dass andere Firmen keine Geräte mit runden Ecken verkaufen dürften, DAS IST NUR ANWALTSSPRACHE UM DIE EXTREME ÄHNLICHKEIT DER GERÄTE ZU UMSCHREIBEN!

BEGRIFFEN???

Ach, reg dich darüber nicht auf :) Wer mit so einem Autovergleich kommt und dazu noch Stolz ins Spiel bringt, da fehlen mir einfach die Worte...

Du schreibst "Aber beim Designe hört für mich der Blödsinn auf." Aber genau darum geht es. Darum dass Samsung seine Geräte und die Benutzeroberfläche (Android ist ja anpassbar) nicht einfach irgendwie gestaltet, sondern absichtlich ähnlich wie bei Apple.
In den Köpfen der Käufer rücken deren Geräte dann näher an iPhone und iPad. Eben so stark, dass die meisten Käufer denken: "Smartphones und Tablets sind eh alle ähnlich, warum also unbedingt bei Apple kaufen?"

Nunja, so ist es. Habe auch das Gefühl, dass sich hier auf einem *MacBILD* Niveau bewegt. Hauptsache immer weiter auf Samsung einprügeln ohne zu wissen was man alles von denen nutzt.

Wenn ich Apple wäre hätte ich mich von Samsung schon längst getrennt, gibt genug andere Zulieferer.

mfg

Wenn nun aber Samsung die Kapazitäten hat und andere nicht wäre das ein Problem für Apple. Ausserdem hat Samsung in den letzten Jahren beweisen können, dass ihre Bauteile zuverlässig arbeiten.

Da hast du sicherlich recht, aber wenn man bedenkt das gerade mal 26% der iphone teile von Samsung sind und die Displays unteranderen nicht nur von Samsung sondern auch von LG und einen Hersteller dessen Name mir entfallen ist sind, sollte es nicht unmöglich sein.

@IxasXerxes????
Klar mein Samsung Monitor ist bereits gegen einen neuen ausgewechselt worden, weil der Samsung Moni nur Zicken gemacht hat.

Blöder weise hält Samsung im Gegensatz zu Apple ein paar richtige Patente und nicht nur solchen Trolldinge die außer in den USA kaum als Patent anerkannt werden. Ohne Samsung kein iPhone, kein iPad,.... Und bei einigen andern Dingen sind sie mit führend. Für die nächste CPU-Generation hält man nur maximal 4 Hersteller dazu in der Lage. Als sicher gelten Intel und Samsung, AMD und GF als vielleicht. Gut, den Apple-Fans kann man ja auch Technik von gestern teuer verkaufen.

wie schön, dass ein apple-gerät mit Technik von gestern irgendwie geschmeidiger, besser und langlebiger funktioniert als windowsmist von heute!

Das kann sich schnell ändern wenn die CPUs der andern doppelt so schnell bei halb so viel Strom laufen. Und Samsung ist der einzige der die nächste oder übernächste ARM-Generation im Auftrag fertigen würde. Die andern haben ihre eigenen Produkte und wenn Apple auf Intel-Atoms umsteigt schmeißen sie ihre einzigen richtigen Patente weg.

@Mike-H
Glaube Apple weiss was sie tun oder? Wer schiesst sich schon selbst ins Bein?

@Mike-H
Warum das? Ist doch völliger Unsinn!
Ohne Samsung geht es auch. LG und Sharp richten sich bzw. haben sich vielleicht schon darauf vorbereitet. Glaube KAUM, das Samsung hier Intel und AMD die Stirn bieten kann, aber man wird sehen.

Ich kann verstehen, dass Apple Konkurrenten verklagt. Die meisten Android-Handys verkaufen sich deshalb so gut, weil sie "so was wie ein iPhone" sind, nur nicht direkt das selbe. Vergleiche man mit den Nokia Lumina-Handys mit Windows-Phone OS; die verkaufen sich nur schwer, obwohl sie keine Nachmache sind und in Design und Funktion ihre eigene Faszination ausstrahlen. Ich habe die Vermutung, sie sind ZU eigenständig, um bei der breiten Maße Interesse zu wecken. Samsung tut also gut daran sich weiterhin stark an Apple zu orientieren.

Lumia heißen die Dinger... Tippfehler, sorry.

Naja, man kann's drehen und wenden wie man will, gewonnen hat in dieser Sache schlusendlich niemand, schon gar nicht der Endverbaucher auf welchen nun sämtliche Kosten abgewälzt werden (von Apple wie auch von Samsung seitig).

Die Frage bleibt, was Kopierer Samsung nun nach diesem Urteil macht. Da Samsung fast Alles kopierte, was ein Smartphone ausmacht, könnten sie eigentlicht die Rolladen runterziehen, denn was Neues werden sie bestimmt nicht erfinden. Hoffentlich werden sie für jedes Patent was sie in Zukunft verwenden bezahlen.

Und die Kosten dafür werden wiederum an Apple in Form von teureren Komponenten weitergegeben, was Apple wiederum (mit Aufschlag) an den iPhone/iPad Kunden weitergibt. Im Endeffekt zahlt also immer der Verbraucher.

Von über 40 Patentklagen wurden nur 7 nicht abgelehnt. Unter anderem das Aussehen der Rückseite, funktional wichtig für ein Smartphone.

Hallo zusammen,

dass das Geschmacksmuster-Design der Hardware nicht verletzt wurde (lt. der Jury) finde ich gut! Ein Barren-Handy sieht eben nach einem Barren-Handy aus und ein Tablet nach einem Tablet! Sonst könnte ja ein Reifenhersteller den Anderen Reifenhersteller verklagen, weil sein Reifen fast genauso aussieht wie seiner... total bescheuert!!!

Allerdings lassen sich Handy bzw. Tablet durch die Software anders aufbauen und bedienen, was ja am Ende am wichtigsten ist, nur dass Apple (meiner Meinung) es schöner verpackt!

Hier gibt es noch Leute, die immer noch glauben, dass Samsung der HAUPTLIEFERANT ist?????????
Ist es NICHT MEHR!!!! Beim 5er ist nur noch die Rede (Display) von Sharp, LG, Japan Display (Sony,Hitachi, Toshiba), bei der CPU TSMC, Qualcomm, TI, SSD´s Toshiba, HDD´, Toshiba, WD, Anobit
Dazu kommen noch ein paar Taiwan Firmen, die sonst nicht genannt wurden - ausser im Tec-Bericht von Japanischen und Chinesischen Internetseiten (auf Englisch)!

Warum wurde beim IPad 3 ein Samsung Retina verbaut, was zu Hitzeproblemen führt und den Akku schneller entleert? Weil die In-Cell-Displays nicht in ausreichender Stückzahl vorhanden waren - wir sprechen schließlich von x Millionen Stück, die zuverlässig in der Massenproduktion gefertigt werden müssen!!!!
Darum sagen viele Fachjournalisten, dass das Samsung Display nur eine Notlösung gewesen ist, da ja die heutigen Produktzyklen bei 6 Monate liegen!

Zum Urteil kann ich nur sagen, das es richtig war, weil hier ein VORSATZ vorlag!

Nichts desto trotz halte ich die Patent-Beschuldigungen zum Kotzen, Apple mit einbezogen. Jeder gegen Jeden, alle Firmen machen das so - es wird nichts mehr erfunden sondern nur noch geklagt!

Ach ja, noch etwas: Mann sollte niemanden beleidigen, nicht im realen Leben und auch nicht im Forum und wenn jemand Leute beleidigt, dann sollten diese erstmal sich selbst an die Nase fassen!!!

Bei den Leuten, die sich bei Maclife beschweren, weil über so viele Gerüchte berichtet wird, dem sage ich, das dies auch zum Journalismus gehört und wenn ein Journalist mal sich verschrieben hat, dann ist das auch kein Beinbruch.

Liebe Grüße an alle

Nett, mal ein langer Beitrag mit Hirn.
Danke dafür!

In erster Linie ist das Geschäftsgebaren der beteiligten Parteien teuer für die Endkunden................und so wie es derzeit aussieht könnte es in Zukunft noch teurer werden.
Wenn es die zukünftige Strategie der großen Elektronikhersteller sein soll sich gegenseitig mit Patentklagen zu überziehen, in einer Zeit, in der das "Hype von Heute" ganz schnell zum "Out von Morgen" werden kann ist das eine unverständliche Geschäftsidee bez. Geschäftsstrategie.
Auf das "rumgeblare" von den hier anscheinend stark vertretenden Kiddies möchte ich mich allerdings nicht beziehen....
Hier mal ein meiner Meinung nach guter Artikel dazu:
http://www.netbooknews.de/77537/kommentar-apple-vs-samsung-das-ende-einer-posse/

Pascha Schwallezwerg™ und "gute Artikel? LMFAO
Wer sich trotzdem bemüßigt sieht, auf diesen ad-, track- und tradeverseuchten Blog zu verlinken, sollte wenigstens netterweise auf die entsprechenden Ad-Ons (AdBlocker, Ghostery und ClickToFlash) hinweisen.

Ein guter Artikel von "Muetze" Pascha - wo gibt's denn sowas?

Hallo Zusammen, für Alle unverbesserlichen Samsung FanBoys und natürlich, Apple-User, die sich einfach nur mal bestätigt sehen wollen. Ein wunderbar recherchierter Artikel über den "hochinnovativen" Konzern SAMSUNG. Eigendlich sollten wir uns schämen wenn wir egal mit welchem Produkterwerb SAMSUNG unterstützen. Aber lest selber: http://www.manager-magazin.de/finanzen/artikel/0,2828,834337,00.html

@chrisp82

Dieser Artikel ist auch super. Klasse recherchiert.

Gruß Kolobok

@kolobok
Schöner Link, besonders die Betreiber :-)
Man lese:
Netbooknews beschaeftigt inzwischen 6 Blogger in Deutschland, den USA und dem Firmensitz in Taipeh, Taiwan

Meine Postings bezogen sich eigentlich ausschließlich auf das Geschäftsgebaren der am Prozess beteiligten Parteien. Gewisse Antipathie oder Sympathie gegenüber irgendwelchen Websites oder die hier im vorherigen Posting bezeichneten Blogger haben damit allerdings nichts gemein.

Gruß Kolobok

Ich find es gut das Apple rechtlich gegen Samsung Produkte vorgeht. Ich habe selber einige Samsung Produkte (TV z.B.) und bin auch sehr zufrieden, aber jeder der nicht auf beiden Augen blind ist sieh das prinzipiell jedes Samsung Smartphone aussieht wie ein iPhone. Das es anders geht zeigen genug Hersteller, z.B. Nokia und MS. Keiner, der Ein Nokia Lumia in der Hand hält denkt an ein iPhone. Auch viele Android-Versionen sehen deutlich anders aus als iOS, also kann mir keiner erzählen das es nicht möglich ist seine Produkte von der Konkurrenz abzuheben.
Fakt ist, das das erste iPhone vor irgendwelchen gleichen Samsung Produkten auf dem Markt war und wenn man mal davon ausgeht das Apple nicht Samsungs Entwicklungsabteilung leergeräumt hat und das iPhone als Kopie der erbeuteten Prototypen entwickelt hat ist hier schnell klar wer abgeguckt hat.
Prinzipiell ist es ja auch nicht schlimm sich von der Konkurrenz "inspirieren" zu lassen, aber im Falle von Apple treiben manche Hersteller dieses Spiel auf dem Niveau von billigen China-Kopierern.
Das Apple dagegen vorgeht ist gut und richtig.

https://9gag.com/gag/5200249

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.