USB-Update

macOS 10.15.6: Deshalb solltest du das Update installieren

Seit Kurzem ist macOS Catalina 10.15.6 verfügbar. Mit dem Update brachte Apple zwar wenig Neues, behob aber ein Problem mit dem MacBook Pro und MacBook Air.

Von   Uhr

Es ist erst wenige Wochen her, da kam ans Licht, dass einige Nutzer des 2020er 13" MacBook Pro und MacBook Air über ein ungewöhnliches USB-Problem klagen. Wir berichteten, dass Nutzer, die USB-2.0-Hardware über ein USB-Hub betreiben, gegebenenfalls nicht wie gewohnt verwenden können. Interessant war dabei aber, dass nur die 2020er Modelle sowie USB-2.0-Geräte betroffen waren und sich in einigen Fällen nicht miteinander verbanden. 

Ein Update steht bereit

Während sich Apple zu den Problemen nicht äußerte, war zunächst unklar, ob man es überhaupt beheben wird. Nun veröffentlichte Apple macOS Catalina 10.15.6 und verbesserte damit die Leistung. Auch Fehlerbehebungen waren Teil des Updates. Wie ein Nutzer auf Reddit anmerkte, hat Apple den Fehler mit den neuen MacBook-Modellen und der veralteten USB-Hardware tatsächlich mit dem kürzlichen Update behoben. 

Wenn du also mit Verbindungsabbrüchen, stillstehender Bedienoberflächen und ähnlichen Fehlern durch USB-2.0-Geräte zu kämpfen hattest, solltest du das Update schnell installieren. Denn auch verschiedene Reset-Methoden schaffen keine Abhilfe. Neben dem Update half nur der Wechsel von einem USB-C-Hub auf ein Thunderbolt-3-Hub, was allerdings eine teure Anschaffung darstellt. Gleichermaßen ist bekannt, dass nahezu ausschließlich Geräte mit USB 2.0 betroffen sind, während USB 3.0 oder USB 3.1 keinerlei Probleme mitbringt.

Solltest du hingegen macOS Big Sur in der Beta nutzen wollen, dann haben wir aktuell noch schlechte Nachrichten für dich. Auch in der zweiten Beta hat Apple das Problem noch nicht behoben. Entsprechend ist noch unbekannt, ob sich dies in der öffentliche Betaversion ändert. 

Hattet ihr mit eurem 2020er 13" MacBook Pro oder MacBook Air USB-Probleme oder verwendet ihr gar keine alte USB-Hardware mehr? Lasst es uns wissen.

Mehr zu diesen Themen:

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "macOS 10.15.6: Deshalb solltest du das Update installieren" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

Nur Bugs und zwei Abstürze seit dem Update. Dazwischen 7 Neustarts. Was ist mit MacOS los???

Hier dasselbe, neues MacBook Air, seit 10.15.6 schon zwei Abstürze, immer im Zusammenhang mit einer Thunderbolt Festplatte, die nach dem Einstecken erst nicht erscheint, dann kurz später stürzt der 2000€ Rechner ab.

Dieses "Update" ist eine einzige Katastrophe! Bisherige "neue Fehler": Dienstprogrammen kann kein Festplattenvollzugriff mehr gewährt werden. Foto-Export schlägt fehl mit einer kryptischen Fehlermeldung. Fotos lassen sich nicht mehr in Vorschau öffnen und viele weitere Bugs. Wenn dies das finale Update für Catalina sein soll - nein danke Apple! Bin noch gestern Nacht zu 10.15.5 mit einem Time-Machine-Backup zurückgekehrt. Eine .6-Version die so fehlerbehaftet wird gab es noch nie! Dies sage ich nach mehr als 22 Jahren auf einem Mac...

Auweia! Ich habe sonst immer Apple gegenüber Windows verteidigt... Aber wenn ich hier diese absolut kritik- und niveaulosen Kommentare lese da vergeht es einem gründlich.

Auweia! Ich habe sonst immer Apple gegenüber Windows verteidigt... Aber wenn ich hier diese absolut kritik- und niveaulosen Kommentare lese da vergeht es einem gründlich.

Unsinn! Bei mir ist das Update ohne Probleme durchgelaufen! Wie immer bei Apple. Bei Apple passt immer alles und ich bin restlos begeistert! Die beste Firma der Welt eben. Wenn trotzdem manche Probleme mit Updates oder der Bedienung eines Mac haben, weil sie das überfordert ist das sicher nicht Apples schuld. Also immer besser erst einmal denken bevor man hier gegen Apple basht.

Selten so einen kritiklosen Stumpfsinn gelesen! Ich bin ein absolut routinierter Anwender seit 22 Jahren und nutze Macs professionell. Hier "basht" niemand Apple sondern berichtet sachlich von aufgetretenen Problemen. Erstmal denken bevor man so einen angepassten Mist von sich gibt!

Das ist Quatsch; Ich bin Client Engineer für Apple- und Windows Clients in einem KMU mit 2000 Clients, 50% Mac's und 50% Windows auf Dell, HP und Lenovo Geräten. Deine Datenverluste, plötzliche Neustarts, System Ausfälle und was auch immer haben wir nirgends. Wenn Du solche Symptome hast, hast du dei Gerät nicht im Griff. Hör auf hier rum zu bashen.

Was bist du denn für ein Hardware-Fuzzie ;-) Client Engineer, zieh mal den Stock aus deinem A....

Du hast doch gar keinen Mac. Sonst würdest du hier nicht so einen Mist schreiben...

Verteidigt? In dem du hier über Fehler schreibst? Fehler die es gar nicht gibt. Ich bin mit Apple auch immer zufrieden gewesen. Und meine Freund und Bekannten auch. Apple ist die beste Firma der Welt. Das was du hier schreibst sind vielleicht kleine Sachen die es gar nicht wert sind hier überhaupt davon zu schreiben. Vielleicht solltest du dir neue Apple-Geräte kaufen?!! Manche glauben eben sie können ihre Hardware endlos nutzen. Und dann wundern sie sich. Das ist alles aber kein Grund hier zu haten.

Über solche Fans kann man ja nur lachen :) Nicht mal über Fehler darf man schreiben? Geh und kauf paar neue Macs, damit ich mich morgen über mein Depot-Wert freuen kann

Ja furchtbar! Ich habe auch Probe mit Apple - Weil ich mir keine Apple-Sachen kaufen kann! Uuuuuhhhhhh Schluchz jammer..... :-)

Furchtbar wenn ich hier so lese. Darf man nun gar nichts mehr kritisieren? Jeder vernünftige User weiß das Apple völlig überteuert ist, betrachtet man das was für einen Mist sie zur Zeit abliefern. Mir ist auch oft Windows schon lieber. MS Windows hat MacOS meiner Meinung in vielen schon überholt. Aber es gibt auch da immer wieder Update-Probleme,, wenn inzwischen weniger als bei Apple.

Nur weil einer von einem Fehler berichte, ohne das man genau weiß was er mit seinem Mac gemacht hat, gleich von einem generellen Problem zu sprechen, ist mal wieder typisch. Ich habe vier macs und alle haben das Update sauber verarbeitet. Nur würde das niemanden interessieren, da umspannend bzw. Selbstverständlich. Da sich nur Leute äußern die Probleme haben oder einfach nur rumstänkern wollen, impliziert das oft ein falsches Bild.

Darf man in Windows-Foren kritisieren? Meines Wissens ja. Also müßte das auch in einen Apple-Forum möglich sein ohne das gleich die Fanboys Angst um ihre geliebten Fetische bekommen und zu rotieren und zum explodieren anfangen. Nach allen was man hier so liest, wird jedenfall jegliche Kritik sofort als Angriff auf Apple und die eigene Position gesehen. Auch will man erst gar keine sachliche Diskussion über Apple oder Windows oder Google zulassen. Es heißt dann sofort Hater, Basher oder Troll - Man hat wohl Angst jegliche Kritik, Fehler reichte könnten den Verkaufszahlen schaden. Ob das aber wircklich so gut ist für Apple? NUTZER-Kritik oder Feedback und das Lernen daraus, ist eigentlich essenziell wenn eine Firma die wertvollste Firma der Welt sein will. Den nur das macht einen ständigen Fortschritt möglich.

Hallo, versuche geraume Zeit das Update zu installieren. Mac startet darauf hin neu und das Spiel beginnt von vorn? kein Update wird geladen! Wo liegt das Problem? Kann jemand helfen?

Probiere es mal mit Erste Hilfe / Festplattendienstprogramm. Und dann das Update neu versuchen.

Alle paar Jahre (4-5) lohnt sich ein Clean-Install. Nur so als kleiner Tipp.

Auch hier seit 10.15.5 und sogar mit 10.15.6 auf mehreren MacBook Pro 2020 16" fallen die externen SSDs reihenweise aus. Es ist gruselig.

Wir entwickeln eine direkte Festplattenerweiterung "FlashDock" für MacBookPro und leiden am gleichen Problem. Die 2TB SSD Variante wird ständig ausgeworfen weil:
"AppleUSBHub" "resetting due to persistent errors"
Unsere Entwickler haben mit dem Kernel Debugger wohl festgestellt, dass das Abschalten von Bluetooth den Bus wieder stabil macht. Falls aktuell noch jemand an dem Problem leidet: Bitte mal testen, ob das Abschalten von Bluetooth im macOS hilft?
Danke Euch.