Für den Umweltschutz oder die Brieftasche?

iPhone ohne Netzteil: Deshalb fühlen sich viele Nutzer abgezockt

Apple hat es getan. Wie zuvor spekuliert wurde, erscheinen die neuen iPhone-12-Modelle ohne EarPods und ohne Netzteil. Letzteres ist besonders ärgerlich.

Von   Uhr

Auf dem Oktober-Event kündigte Apple das iPhone 12, iPhone 12 mini sowie zwei Pro-Ausführungen an. Im Rahmen der Vorstellung teilte man mit, dass man zukünftig auf die beigelegten EarPods sowie das Netzteil verzichten wird. Dies gilt nicht nur für die neuen Modelle, sondern auch das iPhone SE (2. Generation), das iPhone XR sowie das iPhone 11 werden ebenfalls des Lieferumfangs beraubt. Auf der Website schreibt Apple Folgendes dazu:

Die CO₂ Einsparung entspricht jährlich 450.000 Autos weniger auf der Straße.

Bei der gesamten iPhone Familie lassen wir Netzteil und EarPods, die oft nicht benötigt werden, weg und fügen stattdessen ein USB‑C auf Lightning Kabel zum schnellen Laden hinzu, das die meisten gut gebrauchen können. Dadurch können wir die Verpackung reduzieren und mehr Kartons pro Lieferung bedeuten weniger Lieferungen insgesamt. Außerdem stellen wir unsere Fertigungs­partner auf erneuerbare Energie um. So können wir insgesamt unsere CO₂ Emissionen um 2 Millionen Tonnen pro Jahr reduzieren.

Keine EarPods, kein Problem. Kein Netzteil, eine große Sache.

Viele Nutzer können den Wegfall der bislang mitgelieferten Kopfhörer gut verschmerzen. In den meisten Fällen bleiben sie ohnehin in der Verpackung. Beim Netzteil sieht dies anders aus. Apple gibt an, dass mittlerweile zwei Milliarden Apple-Netzteile im Umlauf sind, sodass jeder Nutzer darüber verfügen dürfte. Dies ist natürlich korrekt und wäre eigentlich keine große Sache. 

Allerdings hat sich Apple dazu entschieden, allen iPhone-Modellen ein Lightning-auf-USB-C-Kabel beizupacken. Das Unternehmen hatte gerade einmal im vergangenen Jahr damit begonnen, den iPhone-11-Pro-Modellen ein entsprechendes Netzteil beizupacken. Es ist daher davon auszugehen, dass auf die zwei Milliarden Apple-Netzteilen weniger als 50 Millionen USB-C-Netzteile fallen und damit nur ein kleiner Teil der Nutzer darüber verfügt. Der Nachkauf eines Adapters könnte daher Pflicht sein. Vielerorts wie etwa der Bahn, im Flugzeug oder in den meisten Autos findet man nur USB-A-Anschlüsse vor und benötigt damit ein Lightning-auf-USB-A-Kabel.

Was Apple zu dieser fragwürdigen Entscheidung bewegt hat, ist unbekannt. Viele Nutzer könnten das Problem erst in der kommenden Woche realisieren, wenn sie die neuen iPhone-Modelle in ihren Händen halten und sich das mitgelieferte Kabel nirgendwo einstöpseln lässt, denn ein USB-C-Netzteil hat längst nicht jeder Zuhause – eines mit USB-A schon.

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "iPhone ohne Netzteil: Deshalb fühlen sich viele Nutzer abgezockt" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

So ein Quatsch. Ich habe 5 Netzteile von Apple und zwei von anderen herstellern, was ich also definitiv nicht mehr brauche ist noch ein Netzteil!

Und die haben alle USB-C??

nö, aber ein Kabel für iPhones

[Clapping Hands Sign]

So ein Quatsch. Zu jedem Elektrogerät gehört auch grundsätzlich ein Netzteil mitgeliefert, egal, wie viele jemand schon zu Hause hat.

Ich habe damit keine Problem, ob nun mit oder ohne Netzteil, da ich mittlerweile alles auf ANKER IQ Ladegeräte und Kabel umgestellt habe, die länger halten und schneller laden.
Und man kann alles auch für andere Geräte nutzen.

Die Original-Netzteile bleiben als Backup in der Verpackung...

Als Adapter empfehle ich:
Anker USB-C auf USB 3.0 Adapter (Female), Superschnelles Lade und Datenkabel mit bis zu 5 Gbps, Kompatibel mit MacBook und mehr (Grau)

Wer ein Netzteil mit USB-A Anschluss hat, kann doch ein ganz normales Lightning/USB A Kabel anschließen. Ich finde den Schritt von Apple richtig.

USB-C Netzteile haben sicher nicht so viele Nutzer, aber USB-A/Lightning dürfte fast jeder Apple-Kunde haben und damit kann man auch die neuen Geräte laden.

An mein neues eben gekauftes iPhone hänge ich sicher nicht irgendein uraltes Apple-Ladegerät oder irgend ein Billigsheimer-Ladegerät!! Um jegliche Schäden am iPhone durch falsche Spannung usw. zu verhindern kaufe ich mir selbstverständlich ein neues Ladegerät von Apple. Abzocke? Warum? Apple ist einfach cool!

Apple ist mit den iPhone Preisen sowieso runtergegangen. Also kann sich jeder locker ein Ladegerät selber dazu kaufen. Was soll der Unsinn???! Geld hat man oder nicht.

Der Nettopreis ist gleich geblieben. Lediglich aufgrund der gesenkte Mehrwertsteuer erscheint das iPhone günstiger. Ab Januar hat es den gleichen Preis wie das alte Modell.

Tja, scheinbar fühlen sich die Kommentatoren im Gegensatz zum Autor dieses Artikels nicht abgezockt.

Ich kann die Begründungsmuster der Kommentatoren nachvollziehen. Wer eins braucht bestellt es eben gleich mit. Die meisten aber haben eben definitiv keinen Bedarf, erst recht nicht an den EarPods. Weniger Rohstoffe, weniger CO2 und mehr Umweltschutz. ODER mehr Bequemlichkeit für einige. Jeder entscheide selbst, was unserem Planeten besser tut.

PS: Nicht immer sind reißerische Überschriften gewinnbringend!

... und mehr Gewinn für Apple.

Bin seit 6s ausgestiegen und hab es nicht bereut mir "China" Handies zu kaufen.
Erneut ein Argument, dass ich den Schritt gegangen bin.

Ich kann die Kommentare nicht nachvollziehen,
ihr zahlt genau soviel Geld für euer iPhone und findet es ok das die Kopfhörer und Netzteil nicht mehr dabei sind? An sich finde ich es auch gut, aber nicht für den selben Preis. Zudem macht es halt einfach kein Sinn ein USB-C beizulegen, damit steigt doch nur die Wahrscheinlichkeit das jemand ein Netzteil kaufen muss. So wird der Umwelt ganz sicher nicht geholfen.

Von Apple-Fans ist alles gut was von Apple kommt. Da darf man keine klare logische Rechnung oder Qualitäts-Überlegungen bzw echte Umwelt-Bedenken erwarten. Wenn Apple sagt etwas ist gut du musst es kaufen, dann musst du es kaufen, weil es Apple gesagt hat. So einfach ist das. Sonst ist man nicht mehr cool und wird am Ende nich verdächtigt ein Windows und Android-Looser zu sein und (ach wie furchtbar) nicht im gehobenen Management zu arbeiten sondern auf einer Baustelle.

So ist es! Windows und Android haben doch wircklich nur echte Looser, die sich keine Apple-Produkte leisten können. Meistens haben sie ein miesen Job wo Sie nichts verdienen. Looser eben. Man sieht immer sofort ob einer Mensch erfolgreich und wohlhabend ist wenn er ein iPhone und ein Macbook hat.

Haha, einer Mensch hier sollte erst mal Deutsch lernen.
Arroganz mit schlechter Grammatik kommt gut :D
Man hört sofort ob jemand erfolgreich ist ;) Opfer....

DAS OPFER BIST DU WEIL DU EIN APPLE-KRANKER VOLLPFOSTEN BIST!

Wo du recht hast, hast du recht mein Freund.

(geschrieben von meinem iPhone)

Was bistn du bitte für ein Idiot??? Der einzige Looser hier bist du mit deinen hinrverbrannten Aussagen xD
Handy ist Handy, das sagt doch nichts über einen Menschen aus?!
Außerdem ist Apple für dumme, Android, Windows etc sind viel Komplexer, weshalb viele Iphone Nutzer damit icht klar kommen, du Spaßt.
Gott bitte lass es Hirn regnen!!!!!!!! xDDDDD

Ich wusste nicht, dass Samsung oder Huawei nur die schlechten Eigenschaften derer Produkte aufzählen.

Vermutlich will Apple verhindern, das die Kunden ihre alte Smartphones mit Netzteil auf Ebay verkauft. Außerdem wird dadurch der Profit maximiert, auch Kleinvieh macht Mist

Den mickrigen 5-Watt-Lader und die suboptimalen Ohrstöpsel hat vermutlich kaum jemand verwendet, insofern trauere ich den Dingern nicht nach. Aber Apple hätte den Preis senken müssen, statt uns mit Gelaber von wegen Umweltschutz einen Bären aufzubinden. Fakt ist: Apple optimiert seinen Gewinn durch den Wegfall. Auch wenn ich Apple Produkte schätze und nutze, gefällt mir solche Geschäftspolitik gar nicht. Nebenbei bemerkt finde ich die Entscheidung beim 12er am "nostalgischen" Lightning-Anschluss festzuhalten, ziemlich doof. Warum man den iPhones dann ausgerechnet ein Kabel mit modernem USB-C-Gegenstück beilegt, erschließt sich mir auch nicht.

Apple-Produkte waren immer schön, qualitativ und teuer. Seit einigen Jahren sind sie nurmehr TEUER. Statt weiter gute Produkte zu entwickeln arbeitet Apple nur mehr für die Gewinn-Maximierung. Da werden uralt Konzepte verammscht und die Kunden als blöd verkauft. Die einstige Ideen-Schmiede Apple ist zur banalen Geldfabrik geworden.

Ich stehe Apple durchaus kritisch gegenüber, halte aber dein pauschales Statement von wegen "uralte Konzepte" für falsch. Sicherlich sind die Kalifornier heute nicht mehr so kreativ wie einst, aber sie waren mit innovativen Produkten stets die Vorreiter - siehe iPhone und iPad - die von sämtlichen Mitbewerbern letztendlich kopiert wurden. Und das gar nicht mal so schlecht. Das heutige iPhone, auch das "12", ist keineswegs das Beste, aber wohl das mit dem höchsten Habenwollen-Effekt. Dass dafür zu heftige Preise aufgerufen (und gerne bezahlt) werden, ist zumindest ein Beispiel für hervorragendes Marketing...

Wenn schon ohne Ladegerät, warum dann kein Gutschein für ein Ladegerät in die Box? Der Kunde kann dann selber entscheiden ob er ein Ladegerät braucht oder nicht.

Da Apple ein amerikanisches Unternehmen ist, wird an erster Stelle der Profit stehen. Da sind Aktien vor Umwelt das oberste Gebot. Zur Werbung wird natürlich die Umwelt angeführt. Letztendlich werden viele Nutzer ein USB-C Netzteil oder einen Adapter nachkaufen müssen. Ich habe keine Netzteile von alten iPhones zu Hause rumliegen. Die habe ich immer mit den gebrauchten iPhones verkauft. Aber auch bei deutschen Fahrzeugherstellern hält USB-C schon längst Einzug. Bereits seit 2018 verkauft Mercedes Autos mit MBUX ( z.B. B-Klasse ) nur noch mit USB-C Anschlüssen im Fahrzeug (VW Golf 8 ab 2020) . Und auch hier muss man dann als Kunde Adapter oder neue USB-Sticks mit USB-C Anschluss dazu kaufen. Schön wär es, wenn es dabei liegen würde, dann steigt aber mit Sicherheit der Preis nochmals. Geschenkt wird gar nichts. Aber so funktioniert nunmal unser Wirtschaftssystem.

Ich mag diese Diskussionen ;-). Es wird doch niemand gezwungen ein Apple Produkt zu kaufen und es bleibt jedem selbst überlassen von welchem Hersteller er ein Produkt kauft.

Generell finde ich es gut, wenn nicht alles einfach dazu gepackt wird, da, wie ja viele Kommentare ja bereits sagen, geeignete Sachen zu Hause haben. Das spart Ressourcen. Ob der Preis gleich geblieben ist, ob mit oder ohne Netzteil und Kopfhörer ist eh bei keinem Hersteller nachzudenken vollziehen. Vielleicht wäre das iPhone 12 mit Zubehör ja noch teurer geworden.

Ich warte nur drauf, dass die anderen Hersteller nachziehen!

...ups, bei meinem Kommentar hat die Rechtschreibprüfung zugeschlagen, also nicht so genau auf den Satzbau achten ;-)

Ich finde Argumentation aus Umweltschutzgründen dahingehend schwierig, weil induktives Laden einen deutlich schlechteren Wirkungsgrad, als das Laden über eine direkte Verbindung hat. Muß muß beim Qi-Laden ca. 30% mehr Energie reinstecken, damit dieselbe Ladung am Akku ankommt. Das mag bei der Stromrechnung zu keinen relevanten Preisunterschieden führen, bleibt aber Energieverschwendung.

Wenn die ganzen Kritiklosen Apple-Jünger (ich bin kein Hater, hab selber alles von Apple) sich mal die Rosarote Fanbrille abziehen und das ganze mal aus dem Blickwinkel eines Käufers betrachten, der vielleicht vorher noch kein iPhone, vielleicht noch nicht mal ein Smartphone hatte (ja so was soll es geben, ihr seid auch nicht mit einem iPhone in der Hand geboren), dann könnte man eventuell, falls man mal das Dauerbeklatschen von Apples Aussagen kurz unterbricht, auf die Idee kommen das da zu Weihnachten einige enttäuschte Gesichter zu sehen sein werden, wenn man feststellt, das man sein erstes, so erwünschtes iPhone auspackt, das aber nirgendwo aufladen kann und zu den Feiertagen kein Geschäft auf hat um sich ein Netzteil zu kaufen! Herzlichen Glückwunsch, die Feiertage sind versaut! ;-)

Sicher bist du ein Hater!!! Jede Kritik an Apple schadet dem Geschäft und den Aktien und spielt den Mitbewerb in die Hände. Bist du echt so naiv? Apple-Kritik hat es nicht zu geben. Apple ist immer perfekt, das beste. Und die Kunden interessieren mich ehrlich gesagt auch nicht so sehr....

Sind Apple-Jünger Käufer/Kunden? Die sind doch alle Anteils-Eigner und am Umsatz beteiligt...! :))) Zumindest verhalten sie sich so. Ach wenn es gegen Dummheit ein Kraut gäbe....

Ich bin ebenso nicht sonderlich begeistert darüber, dass kein Netzteil mehr dabei liegt. Wie der Artikel und einige Kommentare schon erwähnten: Die meisten Netzteile im Umlauf haben einen USB-A Stecker. Wenn Apple ein USB-A auf Lightning Kabel beigelegt hätte, wäre alles tutti gewesen. So habe ich mir eben beim Prime Day ein 20W USB-C Netzteil von Anker kommen lassen (müssen).
Ganz davon abgesehen, dass die Ausstattung der Ladekabel inkonsequent ist. Denn die AirPod Pro wurden bereits mit USB-C Kabel ausgeliefert. Die AppleWatch Series 6 aber noch mit einem USB-A und nun die iPhones wieder mit USB-C. Wenigstens ein oder zwei weitere iPhone Generationen mit einem USB-C Netzteil "out of the box" auszustatten, wäre wohl drin gewesen. Oder - wie ich an anderer Stelle gelesen habe - wenn sie wenigstens einen Gutschein für ein Netzteil beigelegt hätten, wäre der Umweltgedanke glaubwürdiger gewesen.

Also das USB A Kabel bei der Apple Watch hat mich tatsächlich auch verwundert. Und ich bin eigentlich davon ausgegangen dass jetzt alles auf USB C umgestellt wird. Aber dem ist leider nicht so.

Wegen der Umwelt kein Netzteil,das ich nicht Lache? Das sind einfach zig Millionen die Apple damit mehr verdient und fertig.Aber Apple User lassen sich doch jedes Jahr ums neue von Apple abziehen,da kommt es auf das einmal doch nicht an,oder? ;-)

Es fängt damit an, dass die Überschrift von MacLife reißerisch, nicht zutreffend und peinlich ist und setzt sich dann in der Qualität einiger Kommentare fort. Ich denke, ich sollte aufhören, diesen Quatsch zu lesen.

Da tun sie gut daran. Nehmen Sie Ihr iPhone, gehen Sie mit ihm ins Bett und träumen Sie von Tim Cook. Wenn die Träume all zu feucht werden legen Sie ihr vorher Bett mit Ihren Apple-Aktien aus. Gute Nacht, wir sind froh Sie hier aus dem Forum zu haben. Danke

Richtig ist: Viele Menschen haben einen USB-Stecker. Richtig ist aber auch: viele von diesem Menschen haben auch ein Lightning auf USB-A Kabel. Sie benötigen daher nicht noch ein weiteres Kabel gleichen Typs. Hat man hingegen einen Computer aus dem Hause Apple hatte man in der Vergangenheit einen Adapter oder ein Problem. Und das ist, was Apple geändert hat.
Denn von den 2 Mrd Netzsteckern die Apple bisher verkauft hat dürfte mehr als 1 Mrd. mit Lightningkabel verkauft worden sein.