Starke Anzeichen

iPhone 8 wirft Schatten voraus: OLED-Fertigung mit Auftragsplus

Während sich derzeit noch Alle für das iPhone 7 interessieren, wirft Apples kommendes iPhone 8 bereits seine Schatten voraus. Fertigungsbetriebe aus dem Bereich der OLED-Produktion berichten über ein enormes Auftragsplus. Apple möchte 2017 mit dem iOS-Smartphone gerüchteweise auf diese Display-Technologie wechseln.

Von   Uhr

Bei der Apple Watch kommt OLED bereits zum Einsatz, beim iPhone soll es 2017 so weit sein, wenn man jüngsten Gerüchten Glauben schenkt.

Auftragsvolumen für OLED-Fertigung vervielfacht sich

Die Agentur Bloomberg berichtet, dass Zuliefererbetriebe sich schon jetzt auf eine Massenproduktion von OLED-Displays für Apples kommendes Flaggschiff-Smartphone einstellen. Apple wollte den Bericht nicht kommentieren.

Die Firma „Applied Materials“ hat zuletzt eine Vervierfachung der Aufträge erlebt. Das Unternehmen stellt Werkzeuge und Gerätschaften her, mit denen Produzenten wie LG oder Samsung später die Displays produzieren. Während der Bekanntgabe seines letzten Geschäftsberichts verzeichnete Applied Materials ein enormes Auftragsplus. Im zweiten Quartal habe man Bestellungen im Wert von 700 Millionen US-Dollar notiert, so viel, wie man sonst in einem ganzen Jahr erlebt. Im Quartal zuvor lag das Auftragsvolumen von Applied Materials noch bei 180 Millionen US-Dollar.

iPhone mit OLED keine Eintagsfliege

Der Geschäftsführer von Applied Materials wurde relativ deutlich. Bei dem neuen Auftragsplus handele es sich nicht um ein einmaliges Event. Stattdessen werde man nun nachhaltiges Wachstum erfahren. Außerdem gab er zu Protokoll: „Wir alle wissen, wer der Führende im Bereich von mobilen Produkten ist.“ Damit stellte er die Verbindung zu Apple her.

Darüber hinaus erklärte er aber, dass die Gerätschaften in der Regel in einem Zeitraum von drei Quartalen gebaut, geliefert und installiert werden. Damit schob er möglichen Spekulationen einen Riegel vor, Apple könnte vielleicht schon in diesem Jahr auf OLED als Display-Technologie für das kommende iPhone 7 setzen.

Neben dem Auftragsplus bei Applied Materials sollen auch Apples Display-Lieferanten wie Samsung, Sharp und LG Display in den vergangenen zwei Monaten mehr Geld für Display-Technologie ausgegeben haben. Ein weiteres Indiz dafür, dass Apple 2017 mit OLED im iPhone 8 ernst machen könnte.

Mehr zu diesen Themen:

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "iPhone 8 wirft Schatten voraus: OLED-Fertigung mit Auftragsplus" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

Warum schreibt Ihr soviel über das iPhone 8, es kommt erst das iPhone 7, wollt Ihr die Käufer verwirren? Die Kaufentscheidung damit beeinflussen?
Zeigt mal was Handfestes von iPhone 7. Habt ihr nicht, komisch aber dann schon auf 8 spekulieren.

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.