Enthält Affiliate-Links [Was ist das?]Brighter AI

Dieses deutsche KI-Startup will Apple wohl kaufen

Einem Bericht zufolge führt Apple Gespräche über die Übernahme des deutschen KI-Startups Brighter AI, um den Datenschutz für die Apple Vision Pro Gerät zu stärken. 

Von   Uhr

9to5Mac berichtet, dass Apple an der Technologie von Brighter AI interessiert ist, die Gesichter und Nummernschilder in Fotos und Videos anonymisieren kann, ohne sie zu verwischen oder zu verzerren.

Eine Übernahme könnte es Apple ermöglichen, persönliche Daten, die von den Vision Pro-Kameras erfasst werden, besser zu schützen und gleichzeitig die Bildqualität zu erhalten. Bisherige Versuche, Gesichter, Kennzeichen und ähnliches einfach unscharf zu stellen, machen die Fotos unattraktiv. Besser wäre es, die Bilder so zu verfremden, dass sie keinen Eingriff in die Privatsphäre mehr darstellen, aber ansehnlich bleiben. Das macht Brighter AI: Die Software erstellt unumkehrbare synthetische Gesichtsüberlagerungen, um Personen davor zu schützen, erkannt zu werden.

Bedenken bezüglich des Datenschutzes bei Vision Pro

Die Apple Vision Pro verfügt über Kameras an der Außenseite, mit der Fotos und Videos aufgenommen werden können. Dies wirft potenzielle Datenschutzprobleme auf. Schließlich können Gesichter und andere persönliche Daten aufgenommen werden, ohne dass dies die Personen wollen. Grundsätzlich gilt das natürlich bei jedem Foto oder Video.

Der Erwerb einer Technologie, mit der identifizierbare Details in den Mediendateien des Vision Pro verändert werden können, würde jedoch dazu beitragen, die Bedenken der Öffentlichkeit zu zerstreuen, unwissentlich aufgenommen zu werden, wobei das bei der Vision Pro vielleicht etwas weit hergeholt ist – die Brille sieht man auf viele Meter Abstand schon. Doch ob man gerade gefilmt oder fotografiert wird, ist dem gegenüber nicht klar.

Aktuelle Apple Datenschutzmaßnahmen

Apple nutzt bereits eine Unschärfetechnologie, um Gesichter und Nummernschilder in Apple Maps zu verbergen. Gemäß den Richtlinien für die Erfassung von Kartenbildern wendet Apple die Unschärfe an, bevor die Fotos veröffentlicht werden, um die Privatsphäre der Personen zu schützen, die bei den Kamerafahrten unwissentlich aufgenommen wurden..

Anonymisierungstechnik von Brighter AI

Im Gegensatz zur Unschärfe verändert die KI von Brighter AI das Aussehen von sensiblen Details wie Gesichtern vollständig. Die veränderten Bilder sehen weiterhin natürlich aus, aber die Personen sind maschinell nicht mehr zu erkennen und die Kennzeichen werden schlicht und ergreifend verändert.

Diese "Deep Natural Anonymization"-Technologie hat ein breites Anwendungsspektrum. Apple könnte sie über Vision Pro und Maps hinaus in verschiedenen Produkten und Diensten einsetzen.

Noch ist aber nicht klar, ob Apple Brighter AI übernimmt. Es handelt sich noch um ein Gerücht.

Mehr zu diesen Themen:

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "Dieses deutsche KI-Startup will Apple wohl kaufen" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

Zum Verfassen von Kommentaren bitte mit deinem Mac-Life-Account anmelden.

oder anmelden mit...