Mobiles Betriebssystem

Apple veröffentlicht erste Beta von iOS 9.2

Apple hat seinen Entwicklern die erste Beta von iOS 9.2 zur Verfügung gestellt, damit sie die neue Version des Betriebssystems prüfen können. Die Beta ist damit eine knappe Woche nach dem Erscheinen von iOS 9.1 vorgestellt worden. Vorher wurde sie nur intern bei Apple getestet. Auch von Xcode 7.2 gibt es eine erste Beta-Version zum Download.

Von   Uhr

Mit iOS 9.1 Beta 1 hat Apple die nächste Version seines mobilen Betriebssystems für iPhones, iPads und den iPod touch vorgestellt. Die Beta ist derzeit nur iOS-Entwicklern zugänglich und wird über das Entwicklerportal zum Download angeboten. Teilnehmer des öffentlichen Betaprogramms müssen sich noch etwas gedulden.

Das Update soll vor allem für das iPad Pro wichtig sein und gerüchteweise iCloud-Backupprobleme beheben und natürlich wird es auch wieder um die Sicherheit von Apples mobilen Betriebssystem gehen.

In den Release-Notes hat Apple nur wenige Änderungen aufgeführt. So wird der Einsatz der neuen Safari-ViewController angekündigt, mit dem Entwickler, die Safari in ihren Apps zum Anzeigen von Webseiten nutzen, auf dessen Action-Extensions zurückgreifen können. Auch ein Reload der Seite ohne Content-Blocker oder das Abfragen der Desktop-Version einer Website sind über den Safari-View-Controller möglich.

Der Build mit der Versionsnummer 13C5055d ist nach dem Login für zahlende Entwickler unter developer.apple.com herunterladbar.

Parallel dazu hat Apple mit Xcode 7.2 Beta 1 (Build-Nummer 7C46l) eine neue Version seines Entwicklertools veröffentlicht, das SDKs für iOS, OS X, watchOS und tvOS enthält.

Wann iOS 9.2 in der finalen Version erscheint, ist noch nicht bekannt. Bei iOS 9.1 wurden vergleichsweise viele Beta-Versionen veröffentlicht, bis das Update schließlich freigegeben werden konnte.

Mehr zu diesen Themen:

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "Apple veröffentlicht erste Beta von iOS 9.2" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.