Hölle zugefroren

Apple und Qualcomm legen überraschend alle Streitigkeiten bei

Die vielen Streitigkeiten zwischen Apple und seinem Zulieferer Qualcomm bestimmten über Jahre hinweg immer wieder die Berichterstattung über den iPhone-Konzern. In dem Drama um angebliche Patentverletzungen entschieden die Gerichte mal für Apple, mal für Qualcomm. Dass man so keine Geschäfte machen kann, ist klar – und so zogen beide Unternehmen nun endlich die sprichwörtliche Notbremse und sprechen untereinander wieder in der Sprache der Vernunft: Apple gab am späten Abend des 16. April 2019 via Pressemeldung bekannt, dass man alle Konflikte zwischen den Unternehmen beigelegt habe, eine entsprechende Vereinbarung wurde bereits getroffen.

Von   Uhr

Die Pressemeldung ist kurz und knapp und stellt gleich zu Beginn die beiden wichtigsten Aspekte der mit Qualcomm geschlossen Vereinbarung in den Fokus:

  • Die Vereinbarung beendet alle laufenden Rechtsstreitigkeiten, auch zwischen Apples Fertigungspartnern und Qualcomm.
  • Die Unternehmen haben eine globale Patentlizenz- und eine Liefervereinbarung getroffen.

Des Weiteren führt man aus, dass Apple eine Zahlung an Qualcomm geleistet habe, deren Höhe man aber nicht benennt. Die zwischen Apple und Qualcomm geschlossene Lizenzvereinbarung hat eine Laufzeit von sechs Jahren und ist seit dem 1. April 2019 rechtsgültig, einschließlich einer zweijährigen Verlängerungsoption und einer mehrjährigen Liefervereinbarung für Chips. Zuletzt gab es Gerüchte, dass Apple bei einem 5G-iPhone ins Hintertreffen geraten könnte, da Intel Probleme bei der Entwicklung der benötigten Modemkomponente habe. Qualcomm hingegen könnte ein iPhone für die nächste Mobilfunkgeneration bereits im Jahr 2020 möglich machen.

Die Pressemitteilung im Original-Wortlaut: Qualcomm and Apple agree to drop all litigation

• Agreement ends all ongoing litigation, including with Apple’s contract manufacturers
• Companies have reached a global patent license agreement and a chipset supply agreement

San Diego and Cupertino, California — Qualcomm and Apple today announced an agreement to dismiss all litigation between the two companies worldwide. The settlement includes a payment from Apple to Qualcomm. The companies also have reached a six-year license agreement, effective as of April 1, 2019, including a two-year option to extend, and a multiyear chipset supply agreement.

Apple revolutionized personal technology with the introduction of the Macintosh in 1984. Today, Apple leads the world in innovation with iPhone, iPad, Mac, Apple Watch and Apple TV. Apple’s four software platforms — iOS, macOS, watchOS and tvOS — provide seamless experiences across all Apple devices and empower people with breakthrough services including the App Store, Apple Music, Apple Pay and iCloud. Apple’s more than 100,000 employees are dedicated to making the best products on earth, and to leaving the world better than we found it.

Qualcomm invents breakthrough technologies that transform how the world connects, computes and communicates. When we connected the phone to the Internet, the mobile revolution was born. Today, our inventions are the foundation for life-changing products, experiences, and industries. As we lead the world to 5G, we envision this next big change in cellular technology spurring a new era of intelligent, connected devices and enabling new opportunities in connected cars, remote delivery of health care services, and the IoT — including smart cities, smart homes, and wearables. Qualcomm Incorporated includes our licensing business, QTL, and the vast majority of our patent portfolio. Qualcomm Technologies, Inc., a subsidiary of Qualcomm Incorporated, operates, along with its subsidiaries, all of our engineering, research and development functions, and all of our products and services businesses, including, the QCT semiconductor business. For more information, visit Qualcomm’s website, OnQ blog, Twitter and Facebook pages.

Anzeige

Mehr zu diesen Themen:

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "Apple und Qualcomm legen überraschend alle Streitigkeiten bei" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.