Digitalisierung

Voraussetzungen für die Digitalisierung

In unserer Serie haben wir festgestellt, dass die digitale Transformation, also das Automatisieren möglichst vieler Vorgänge und Abläufe in einer Firma, nicht nur sinnvoll, sondern fast überlebensnotwendig für nahezu jedes Unternehmen ist. Haben Sie sich einmal zum Übergang von analog auf digital entschlossen, sollten Sie sich vor der Umsetzung gut vorbereiten. Es gilt, ein paar Regeln zu befolgen, so dass Sie nicht auf unnötige Schwierigkeiten stoßen. Wir geben Ihnen wertvolle Tipps und haben mit unserem Whitepaper eine längere Anleitung zum Thema für Sie parat. 

Von   Uhr

Egal in welchem Umfang Sie sich zu einer Digitalisierung und Automatisierung entscheiden, nötig sind ein strukturiertes Vorgehen, konsequente Handlungen und die Wahl der richtigen Partner, sprich vor allem der richtigen Software. Folgendes sollten Sie bei der Transformation zum Digitalen in Ihrem Unternehmen berücksichtigen: Analysieren Sie zunächst den Status Quo Ihres Unternehmens und den digitalen Reifegrad.
Der digitale Wandel muss von allen Mitarbeitern einer Firma verstanden und umgesetzt werden. Das heißt, die Bereitschaft aller Kollegen, sich von analogen Strukturen zu verabschieden und sich auf eine neue Unternehmenskultur einzulassen, ist essentiell. Dies bedeutet auch, dass jede/r Angestellte versteht, dass eine digitale Transformation keinesfalls den eigenen Arbeitsplatz überflüssig macht. Im Gegenteil: Eine Bitkom­-Studie belegt, dass die Zahl der sozialversicherungspflichtigen Beschäftigten deutlich steigt und in den letzten zehn Jahren 21 Prozent neue Jobprofile entstanden sind. 

Transparenz vor- und nachher

Gleichzeitig sollten Sie Sorgen, Ängste und Fragen offen ansprechen und thematisieren. Hier müssen Führungskräfte vorangehen und eine positive Kommunikation in Gang setzen. Die Unternehmensführung sollte sich im Zuge des Wandels darauf einstellen, dass die Partizipation der Mitarbeiter steigt, wenn die Arbeitsinhalte und auch -zeiten flexibler gehandhabt werden. Wichtig ist, dass nicht nur einzelne Bereiche digitalisiert werden. Damit alles perfekt zusammenspielen kann, muss auch alles zusammen digitalisiert werden, ob Controlling, IT, Logistik oder Produktion. Eine Reihenfolge bei der Automatisierung und Umstellung festzulegen, kann hingegen sehr sinnvoll sein.

(Bild: Getty Images)

Das White Paper zur Digitalisierung

In unserem umfangreichen Leitfaden zur „Digitalen Transformation“, dem kostenlosen Whitepaper zum Thema, finden Sie Zahlen und Fakten, Anregungen, Grundlagen, Checklisten und wertvolle Tipps. Das Whitepaper können Sie sich unter folgendem Link kostenlos herunterladen.

Unser Partner für das Whitepaper: TOPIX Business Software

TOPIX ist die technologische Basis für Ihre Digitalisierung unter macOS, Windows und in gemischten Netzwerken - mit eigener Web-Lösung in der Private Cloud. Das modulare ERP-System mit integriertem CRM und DMS meistert selbst große Datenmengen übersichtlich und archiviert revisionssicher sowie GoBD-konform. Geschäftsprozesse werden transparent abgebildet und lassen sich einfach unternehmensweit analysieren. Beim Erfüllen der Anforderungen der DSGVO unterstützt Sie TOPIX mit Standardberichten, einer erweiterten Dokumentation und mit Funktionen für die interne Recherche. Mit der ZUGFeRD-Schnittstellen setzen Sie den i-Punkt auf Digitalisierung.

TIPP: Aktuell können Sie die Einsteigerlösung TOPIX professional inklusive DMS-Bundle mit revisionssicherer Archivierung, PDF-Import und –Export und Volltextsuche günstig zum Aktionspreis mieten oder kaufen! Weitere Infos unter www.topix.de/professional

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "Voraussetzungen für die Digitalisierung" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.