Coole Extras

Apple Mail: Diese 5 Add-ons reizen die Fähigkeiten von Mail so richtig aus

Konversationen im Griff behalten und Gruppen, Spamfilter sowie Kontaktblocker verwenden. Wir zeigen dir, welchen Apple Mail Add-ons und Tools wirklich sinnvoll sind.

Von   Uhr

Mail fasst Nachrichten und Antworten mit demselben Betreff standardmäßig zu sogenannten Konversationen zusammen, wobei zunächst nur der letzte Beitrag zu sehen ist. Die Gesamtzahl der zugehörigen Nachrichten steht in blauer Schrift unter dem Datum.

Klicke auf das Pfeilsymbol daneben, um die Konversation aufzuklappen und auch die älteren E-Mails zu sehen. Damit die Anzeige der Konversation nicht ewig lang gerät, blendet Mail Zitate aus älteren Antworten innerhalb der E-Mails zunächst aus.

Diese machst du mit einem Klick auf „Mehr anzeigen“ wieder sichtbar. Mit „Darstellung > Nach Konversationen ordnen“ lässt sich die Gruppierung an- und ausschalten. Außerdem bewirkt „Konversationen hervorheben“ im gleichen Menü, dass Mail die Gruppen hellblau hinterlegt.

Sind Konversationen nicht aktiv, markiert Mail zusammengehörige E-Mails farblich, wenn du eine davon anklickst. In „Einstellungen > Darstellung“ kannst du diese Option ausstellen oder die Farbe ändern.

Die Grafik zeigt die Marktanteile der meistgenutzten E-Mail-Clients weltweit 2020.
Die Grafik zeigt die Marktanteile der meistgenutzten E-Mail-Clients weltweit 2020. (Bild: statista)

Vertrauliche Kopien

Um neue E-Mails unsichtbar an weitere Empfänger zu schicken, schalte unter „Darstellung“ das Adressfeld „Blindkopie“ ([cmd]+[alt]+[B]) an.

Kontakte, die du hier einträgst, erhalten die Nachricht ebenfalls, ohne dass die anderen Empfänger dies sehen. Das ist besonders für E-Mails an viele Empfänger nützlich, wenn diese ihre Adressen, zum Beispiel aus Datenschutzgründen, nicht gegenseitig einsehen sollen.

Am besten legst du dafür in der Kontakte-App eine Gruppe an und wählst diese dann in Mail als Empfänger deiner Nachricht aus. Beim Verschicken ersetzt Mail die Gruppe mit den enthaltenen Adressen. Für vertrauliche Mitteilungen musst du die Gruppe also im Feld „Blindkopie“ einfügen.

Apple erlaubt übrigens 500 Adressaten pro Nachricht und 1.000 Empfänger am Tag pro Account.

Tipps für den Umgang mit Spam

E-Mail-Provider filtern die Nachrichten gewöhnlich, damit offensichtliche Spammails gar nicht erst ankommen. Reicht das nicht, kannst du in Mail in „Einstellungen > Spam“ noch einen eigenen Spamfilter konfigurieren.

Der markiert erkannte E-Mails hellbraun. In den Einstellungen legst du fest, was mit dem potenziellen Spam geschieht. Im Tab „Blockiert“ verwaltet Mail eine Liste von unerwünschten Absendern. Bei Nachrichten von Mailinglisten zeigt Mail oberhalb des Inhalts einen Link zum Abmelden an.

Die Top-5-Add-ons für Apple Mail 

Spamsieve

Trainierbarer Spam-Filter, der verschiedene Mail-Anbieter unterstützt

Spamsieve
Spamsieve (Bild: Screenshot)

Spamsieve ist eine bewährte App, die gut mit Apple Mail, aber auch anderen E-Mail-Clients zusammenarbeitet. Sie spürt Spam im Posteingang auf, wobei sie lernt und immer sicherer wird. Die App unterstützt sogar AppleScript. Spamsieve gibt es nur für den Mac, doch angewendet auf ein IMAP-Konto befreit sie den Posteingang von iPhone und iPad automatisch mit.

Preis: 27 Euro 

Web: c-command.com

Mailbutler

Zeitliche Planung, Kundenpflege, Signaturen, Notizen und Aufgaben

Mailbutler
Mailbutler (Bild: Screenshot)

Mailbutler ist eine Erweiterung für Apple Mail, Gmail und Microsoft Outlook, die deinen Mail-Client zu einer professionellen CRM-Lösung zur Kundenbetreuung ausbaut. Das beginnt bei Zeitvorgaben für den Versand oder formatierten Vorlagen und Signaturen und reicht bis zum Tracking von E-Mails und der Aufgabenverwaltung. Die freie Version dient eher zum Reinschnuppern.

Preis: ab 9,50 Euro/Monat 

Web: mailbutler.io

Mailsuite

Erweiterte Regeln, komplexe Tags, mehr Übersicht, bessere Signaturen

Mailsuite
Mailsuite (Bild: Screenshot)

Mailsuite besteht aus vier Plug-ins für Mail. Act-On erweitert das Regelkonzept von Mail auf benutzergesteuerte Aktionen und den Postausgang. Tags erlaubt umfangreiche Auszeichnungen mit Erinnerungen, Prioritäten, Notizen und mehr. Perspectives erleichtert die Überwachung mehrerer Postfächer. Und Sigpro erlaubt schließlich individuelle Signaturen mit dynamischen Inhalten.

Preis: 81 Euro 

Web: smallcubed.com

Mailsteward

Archivierung ganzer Postfächer, erweiterte Suche, direkter Im- und Export

Mailsteward
Mailsteward (Bild: Screenshot)

Mailsteward macht die E-Mail-Archivierung einfach und effizient. Du kannst in den Archiven suchen, Anhänge verwalten und daraus auf E-Mails antworten. Außerdem unterstützt die App die Tags von Mailsuite. Es gibt auch eine etwas abgespeckte Lite-Version (25 US-Dollar) für „nur“ 100.000 Nachrichten und eine Pro-Version (100 Dollar) mit Unterstützung für einen MySQL Database Server.

Preis: 50 US-Dollar 

Web: mailsteward.com

Mail Designer

Editierbare HTML-Vorlagen für E-Mails, Handy-optimiert, Teamfunktionen

Maildesigner
Maildesigner (Bild: Screenshot)

Mail Designer bietet über 140 editierbare Vorlagen für anspruchsvoll gestalte HTML-E-Mails, inklusive Tabellen und animierter Elemente. Hinzu kommen nützliche Tutorials und Funktionen fürs E-Mail-Marketing. Die Darstellung ist für Mobilgeräte optimiert. Außerdem bietet Mail Designer Schnittstellen für diverse Anbieter und den Versand von Massenmailings.

Preis: ab 15 Euro/Monat 

Web: maildesigner365.com

Mehr zu diesen Themen: