Uhren-Betriebssystem

watchOS 9 – das soll es können

Im Sommer soll watchOS 9 auf dem WWDC 2022 vorgestellt werden. Was wir bisher über neue Funktionen, unterstützte Apple Matches und vieles mehr wissen.

Von   Uhr

Zur WWDC 2022 am 6. Juni wird eine Vorabversion von watchOS 9 erwartet. Das Betriebssystem für die Apple Watch soll neue Funktionen mitbringen, aber es dürfte auch die Software-Unterstützung für ältere Modelle kappen. Das Betriebssystem wird dann vermutlich im September oder Oktober nach einer längeren Beta-Phase für alle Anwender:innen freigegeben.

Welche Apple Watches funktionieren mit watchOS 9?

Wir gehen davon aus, dass Apple das neue Betriebssystem nicht mehr auf ältere Apple Watch-Modelle münzen wird. Bei watchOS 8 war das anders. Damals hatte Apple noch alle Uhren unterstützt, auf denen auch zuvor watchOS 7 lief, aber Funkionen beschränkt und weggelassen.

Bei watchOS 9 wird das nicht mehr so sein – die Apple Watch Series 3 wird davon nicht mehr unterstützt. Die Uhr stammt aus dem Jahr 2017 und hat einfach zu wenig Leistung und Speicher.

Bloomberg-Journalist Mark Gurman hatte in seinem Newsletter einige Funktionen aufgeführt, die vielleicht in watchOS 9 Einzug halten können.

Das soll unter anderem eine Erkennung von Vorhofflimmern sein und ein erweiterter Energiesparmodus, der einzelne Funktionen herunterfahren kann. Außerdem sollen neue Funktionen zum Schlaftracking und im Gesundheitsbereich dazukommen. So soll auch ein Medikamenten-Tracker in der Health-App Einzug halten. Wie immer soll es auch neue Zifferblätter geben.

Die Apple Watch soll auch ein Feature erhalten, um Nutzer:innen in Notfallsituationen besser zu unterstützen. Apple soll die Integration einer Satelliten-Verbindung unterstützen, wobei das Gerücht mit Vorsicht zu behandeln ist. Schon vor dem iPhone 13 gab es entsprechende Gerüchte, aber diese wurden bekanntlich nicht wahr. Mark Gurman zufolge soll sich dies mit dem iPhone 14 ändern und Nutzer:innen ermöglichen, dass sie SMS und SOS an ihre Notfallkontakte senden können, um auch ohne Mobilfunknetz auf eine Notsituation aufmerksam zu machen. Gurman geht davon aus, dass zunächst das iPhone auf diese Technologie setzt und Apple sie später auch in der Apple Watch integriert. 

Mehr zu diesen Themen:

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "watchOS 9 – das soll es können" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

Hallo! Vorhofflimmern erkennt die Apple Watch 6 mit der jetzigen Software auch schon. Bin deshalb indie Klinik gekommen, weil meine  Watch6 es anzeigte. Also nichts neues.
Nur so mal zur Info!

EKG-Messgerät kam mit Apple Watch 4. Wurde bisschen später in Deutschland auch genehmigt. Das ist keine neue Funktion. Bleibt scheinbar nur noch verbessertter Stromsparmodus. Apple Watch hat sich nach der 4. Version auch überhaupt nicht entwickelt. Es kommen mit jeder neuer Version gefühlt keine neue Funktionen rein. Stromsparmodus in Watch OS 9 könnte in der Tat einzige Änderung sein.

Das wäre meiner Meinung nach auch das wichtigste - Ich benutze bei meiner Apple Watch hauptsächlich Schlaf- und Nachrichtenfunktionen. Selten noch Siri und/oder Musiksteuerung ... und trotzdem ist die Laufzeit bei ca 20h ...

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.