1.099 US-Dollar Einstiegspreis

So teuer wird das iPhone 12 – Schuld daran ist 5G

Apple wird mit hoher Wahrscheinlichkeit im Herbst das erste iPhone mit 5G-Unterstützung präsentieren. Experten erwarten, dass das iPhone 12 durch die neue Netztechnik noch einmal kräftig beim Preis zulegen wird.

Von   Uhr

Zumindest eines der im Herbst kommenden neuen iPhone-Modelle wird mit dem neuen Mobilfunkstandard 5G ausgerüstet sein. Da ist sich die Gerüchteküche einig. Wir hatten mehrfach über deutliche Hinweise berichtet, nach denen Apple an der 5G-Unterstützung bei iPhone 12 arbeitet. 

Doch was noch sicherer ist als die Veröffentlichung eines 5G-iPhones in diesem Jahr, ist der Fakt, dass der neue Standard Smartphones noch teurer macht, als sie es ohnehin schin sind. Im Falle des iPhones könnte das bedeuten, dass Apple noch einmal mindestens 100 Euro beziehungsweise 100 US-Dollar mehr verlangen wird, als es bei den derzeitigen 4G-Modellender Fall ist.  

Aus Branchenkreisen heißt es, dass Apple mit der Einführung der neuen Technologie – wenn auch nur indirekt – den Ausbau der neuen 5G-Infrastruktur mittragen muss. Diese Kosten werden an den Verbraucher weitergereicht. Dadurch steigen die Preise für ein 5G-Smartphone deutlich mehr an, als man das für ein simples kleines 5G-Modem vermuten würde.  

Apple wird wie Samsung den Preis anziehen

Wagt man den Blick zum Mitbewerber Samsung, sieht man den 5G-Preiseffekt sehr deutlich. Das Einstiegsmodell Samsung Galaxy S20 mit 5G ist 100 US-Dollar teurer als das Galaxy-S10-Flaggschiff aus dem vergangenen Jahr. Die Modelle S20 Plus und S20 Ultra beginnen sogar erst bei 1.199 und 1.399 US-Dollar. 

Nimmt man eine solche Spanne auch bei Apple an kommt man auf folgende neue Preise:   

  • iPhone 12 Pro 1.099 US-Dollar gegenüber 999 US-Dollar für das iPhone 11 Pro 
  • iPhone 12 Pro Max 1.199 US-Dollar gegenüber 1.099 US-Dollar für das iPhone 11 Pro Max 

US-amerikanische Preise werden vor Steuer angegeben. Auf den Preis hierzulande addiert sich damit auf jeden Fall noch die Mehrwertssteuer. Das Apple weitere Modelle jenseits der Pro-Linie schon in diesem Jahr mit 5G ausstatten wird, gilt als äußerst unwahrscheinlich.  

Mehr zu diesen Themen:

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "So teuer wird das iPhone 12 – Schuld daran ist 5G" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

Ihr seit ja optimistisch. Wenn Samsung 100. Dollar mehr nehmen kann, dann wird Apple 150 USD mehr nehmen können. Ja können!

Ja die Chinesen mal wieder. Apple würde ja mit den Preisen sonst sicher runter gehen. Aber die Chinesen verhindern das. Dabei dürfen wir natürlich nicht denken das es Apple nur ums Geld geht und die Kunden - Sorry Apple-Jünger - in die Rolle einer Melkkuh geraten. Aber das macht ja den Reiz daran aus den "goldenen Apfel" anzubeten, nicht wahr?!!

Sauber!

Das ist die Lust am Schmerz und die Selbstzerstörung. Der Mensch liebt es für Dinge die unerreichbar scheinen zu bluten. Das nächste noch teurere iPhone ist wie eine wunderschöne, unerreichbare Domina, der Kauf bei dem man unsinnige Preise zahlt, der wohlverdiente Orgasmus.... :)

Wäre schön wenn sie die Modelle auch ohne 5G anböten. Weil wirklich nutzen kann man das meiner Meinung nach erst in 4-5 Jahren, da es immer noch wenig Verbreitung hat, Beta Character besitzt und gern Aufpreise genommen werden. Deshalb sollte man dem Kunden die Wahl lassen ob er es will, ich brauche es auf keinen Fall würde jedoch gern langsam auf ein neueres Gerät umsteigen.

Unterschiedliche Modelle anzubieten, würde das jeweilige iPhone aber nicht zwingend billiger machen. Apple kann viel besser kalkulieren, wenn man technisch gesehen nur ein iPhone anbietet und nicht noch abschätzen muss, wie viele 4G- und wie viele 5G-Modell man wohl insgesamt braucht und wie sie verteilt werden müssen. Zusätzlich zu der Abschätzung, wie viele „normale“ iPhone und wie viele Pro-Geräte man braucht und in welchen Farben.
Alles, was die Produktion ein Stück weiter vereinheitlicht, vergünstigt die iPhones – zumindest für Apple. Ob davon was beim Kunden ankommt, ist natürlich fraglich.

Ihr Android Zombies lebt in einer absoluten Traumwelt. Habt ihr euch mal die letzten Modellle von Samsung, Huawei, Sony, Oppo, Xiaomi, Google Pixel, und Co angeschaut???? Die Kosten jenseits von 700 Euro.
Nicht nur Apple stellt hochpreisige Produkte her ihr vor Neid und Dummheit zerfressenen

Ich stimme dir voll und ganz zu.
Warum kommen diese Leute überhaupt noch auf dieser Seite wenn sie Apple doch so hassen?
Ich lese gerne auch auf anderen Seiten Android Windows was auch immer dort lese ich solche bescheuerten Kommentare nicht unbedingt ist ja auch klar, da gibt es ja auch scheinbar nichts zu beneiden.
Ich finde alle Systeme haben ihre Berechtigung.
Wem es zu teuer ist dann kann ja auch ein Vorgängermodell benutzen die sind in ihrer Leistung immer noch auf einem sehr guten Stand und man bekommt sie preiswerter ohne dass man dann noch neidisch sein müsste.

Was mir schon seit Jahren absolut schleierhaft ist, ist die Tatsache das sich scheinbar erwachsene Menschen streiten, welche Unternehmen gute Absichten haben und welche nicht. Zur Erinnerung, in der Regel geht es bei JEDEM Unternehmen um Gewinne bzw. deren Maximierung und denen ist , mit Verlaub scheissegal, ob sie gut oder böse sind, solange die Ziele erreicht werden. Erst wenn aus irgendwelchen Gründen Abweichungen gibt, wird die Marketingmaschinerie aktiviert und auch wieder nur um Kohle ins Haus zu holen. Der Eine macht es besser, der Andere weniger gut. Es gibt nichts dämlicheres als sich darum zu streiten, ob Samsung oder Apple „besser“ sind und ob irgendein Preis gerechtfertigt ist oder nicht. Kauft was euch gefällt, und/oder ihr euch leisten könnt und lasst andere Menschen ebenfalls tun was diese für richtig halten. Und wenn ihr diskutieren wollt, lasst den Hass draußen, er macht unsere Gesellschaft kaputt. Get a life !

Ich gebe dir bedingt Recht. Firmen verkaufen sich nach außen schon lange über ihre „Philosophie“. Das war lange bei den allermeisten nur Marketinggewäsch, d'accord. Inzwischen holt das aber viele Firmen ein, weil die Kunden anfangen, die Unternehmen daran zu messen.
Auf Worte müssen also Taten folgen. Apple hat auch das als Marketinginstrument erkannt und setzt auch(!) deshalb so auf das Thema Datenschutz – und deshalb schauen auch vollkommen berechtigterweise immer mehr Menschen hin und horchen auf, wenn es um Apples Tun in China geht, das sich so manches Mal eben nicht mit den hehren Standards, die Apple selbst setzt bzw. setzen möchte, vereinbaren lassen.

Aber immerhin: Apple tut was für die Kunden. Die Motivation dafür sei dahingestellt, aber das macht sie erstmal zu einem Unternehmen, das auf der „richtigen“ Seite steht.

Na die Fanboys jaulen wieder wie die tollen Hunde... :) Da haben wohl einige die Wahrheit gesagt. Das tut weh gelle?

Man kann ja durchaus Fan sein und die Sache trotzdem realistisch betrachten … 
Es wäre alles nur so viel angenehmer, wenn mehr Menschen das mit deutlich weniger Häme hinbekämen.

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.