Enthält Affiliate-Links [Was ist das?]Neue Version mit Fehlern

Safari 15: Warten mit dem Update? Diese Probleme erwarten dich derzeit

In wenigen Wochen erscheint macOS Monterey. Schon jetzt veröffentlichte Apple bereits Safari 15 für macOS Catalina und macOS Big Sur, sodass du die genialen neuen Features nutzen kannst. Jedoch gibt es einige unschöne Probleme, die du vor dem Update kennen solltest.

Von   Uhr

Auf der WWDC 2021 stellte Apple macOS Monterey vor. Ein Highlight war das neue Safari, das über alle Plattformen hinweg ein einheitlicheres Design liefern will. Zusätzlich warten eine neue Tableiste und Tabgruppen auf dich. Letztere sollen dir dabei helfen, deine Surfgewohnheiten zu lenken und deine Seiten zu sortieren. Lege etwa eine Gruppe für den Urlaub an, während du in eine andere Seiten für die Arbeit ablegst. Besonders praktisch ist, dass die Gruppen über die Geräte hinweg synchronisiert werden, sodass du überall auf alles Zugriff behältst. Jedoch gibt es einen Haken: Im aktuellen Zustand ist Safari 15 keineswegs frei von Fehlern.

Safari 15 auf macOS Catalina & macOS Big Sur mit Problemen

Gemeinsam mit iOS 15 und iPadOS 15 veröffentlichte Apple Safari 15 für Mac-Nutzer:innen mit macOS Catalina sowie Big Sur, da macOS Monterey noch nicht für die breite Veröffentlichung bereit ist. Beta-Tester:innen (Monterey) sowie Nutzer:innen auf macOS Big Sur klagen über Probleme mit Lesezeichen. Dies scheint vor allem Lesezeichen auf YouTube-Seiten zu betreffen. Wie ein YouTuber demonstriert, stürzt Safari beim Versuch ein neues Lesezeichen anzulegen ab. Als Umweg lässt sich jedoch ein Ordner in den Lesezeichen erstellen, in den du die gewünschte Seite hineinziehst.

Anzeige

Auch Nutzer:innen unter macOS Catalina sind betroffen, wenn sie Safari 15 installiert haben. In Apples Support-Forum, auf Reddit sowie Twitter häufen sich die Berichte, dass einige Seiten nicht geladen werden und eine Fehlermeldung angezeigt wird. John Gruber ruft daher auf, dass du jetzt noch nie aktualisieren solltest und warnt dich, dass die neuen Tabs zudem „schrecklich“ seien. Währenddessen gibt es hier auch eine Workaround-Lösung: JavaScript deaktivieren. Dazu klickst du in der Menüleiste auf „Safari > Einstellungen“ und entfernst im Reiter „Sicherheit“ den Haken vor „JavaScript aktivieren“. Dabei handelt es sich jedoch um keine perfekte Lösung, da es auf manchen Webseiten für eine korrekte Funktionsweise notwendig ist. 

Hast du Safari 15 schon installiert oder wartest du noch ab? Lass es uns in den Kommentaren wissen.

Anzeige

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "Safari 15: Warten mit dem Update? Diese Probleme erwarten dich derzeit" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

Könnt ihr nicht von Nutzern und Nutzerinnen sprechen. Das Gendern ist ja fürchterlich.

Ja, es ist fürchterlich, das Gendern!
Die Autokorrektur von Safari ändert das Wort "Gendern" automatisch in "Ändern" ... die hat recht. Außerdem wird "Gendern" unterringelt.
Ich werde MacLife wegen des Genderns nur noch selten bis garnicht mehr lesen! Grausam!

Mit dem Gendern gewinnt man keine zahlenden leser. Also wird sich das spätestens dann ändern wenn irgendwann die zahlende Kundschaft ausbleiben wird.

ou woowww. ihr habt ja probleme. anstatt wenigstens mit „klappe halten“ respekt gegenüber minderheiten zu zeigen quackt ihr euren nonsense hier hin. die Welt und die sprache verändert sich nunmal. wer nicht mitgeht bleibt stehen, und niemand kümmert es.

zum thema: ja. safari synchronisierung klappt auch bei mir nicht sauber. wenn ich tabgruppen anlege auf mac, werden die auf den anderen geräten teils dupliziert. ist unschön. würde auch warten mit installieren.

und jetzt los. fallt über meine schreibfehler her. :-))))) ich schenk sie euch, damit ihr noch mehr zum quacken habt. ;-)

* respekt gegenüber den geschlechtern und auch minderheiten

Interessant ist, dass die primären Fürsprecher der Sprachreform weder in der Lage sind, ihr Reformbedürfnis mittels deutscher, nicht anglizistischer Wörtern, zu formulieren, noch dazu in der Lage sind, ihre Meinung grammatikalisch und orthographisch korrekt auszudrücken. Im Übrigen stellt sich mir die Frage, von welchen Minderheiten hier gesprochen wird? Es gibt sogar mehr Frauen als Männer. Und selbst von denen lehnt die Mehrheit die linksradikale Verschwörungstheorie der Mehrgeschlechtertheorie ab. Ich wüsste nicht, warum ich die linksfaschistischen Sprachschwurbeleien in irgendeiner gearteten Weise anders (besser) bewerten sollten, als das ebenso wissenschaftsfremde Lamentieren der Impfgegner.

Aber fast noch schockierender ist die Ignoranz, mit der diese - Subjekte - ihren eigenen sprachlichen Minderwertigkeit begegnen - wie dein Kommentar deutlich zeigt.

Um es in deinen Worten zu formulieren: Zum Thema (gross, da Substantiv), die angepassten Safari-Tabs lassen sich in den Einstellungen deaktivieren. Darüber hinaus sollte der Gerüchte-Verbreiter, der diesen Artikel geschrieben hat - tut mir leid, ich kann solche "Existenzen" nicht als Journalisten bezeichnen, das bringe ich nicht über mich - sich darüber im Klaren sein, dass das Fehlen von JavaScript etwa 99.99% der Seiten unbrauchbar macht.

"nicht anglizistischer Wörter".

Entschuldigt, da ist mir doch tatsächlich ein Fehler durchgerutscht beim Nachlesen. Der Unterschied ist wohl, dass ich mich stets zu verbessern ersuche. Insofern strebe ich danach, meine eigenen Fehler rückwirkend zu verbessern. Ebenfalls etwas, was die Sprachschwurbler kaum machen...

Zum Schluss möchte ich anmerken, dass ich das Bedürfnis nach geschlechtergerechter Sprache sogar anerkenne. Nur die Umsetzung und die unbedingte Voraussetzung der Existenz mehrerer als zweier Geschlechter stören mich dabei. Es wurde mal der Vorschlag nach neutralen unbestimmten Artikeln gemacht ("ens"), damit könnte ich mich anfreunden.

Und nochmals zur "Sache": Ich kann den Absturz beim Erstellen von Lesezeichen nicht reproduzieren, vielleicht wäre eine Deaktivierung bisher genutzter Plugins als Debugging-Massnahme sinnvoller als das Verbreiten von Hysterien.

:-))))))))) herrlich. das spricht doch alles für sich. :-))))))) selten soviel müll gelesen, und das in einem forum wo es um die neue safari version geht. :-))))

Der Einzige, der hier weder zum Artikel, noch zur darauffolgenden - zugegebenermassen entarteten - Diskussion argumentativ etwas beigetragen hat, bist du.

Ich würde erstmal lernen, meine eigenen Argumente zu sondieren, These - Begründung - Schlossfolgerung lautet die sinnvolle Reihenfolge. Und erst dann hat man überhaupt Diskussiongrundlagen, um sich zu messen.

Bin mal wieder auf Apple hereingefallen und habe Safari 15.0 auf OS Catalina 10.15.7 aktualisiert ohne es vorher getestet zu haben. Jede 4. Website stürzt ab und ist nicht mehr aufzurufen. Warum bekommt Apple es nicht in den Griff aus Safari einen vernünftigen Browser zu basteln. Auf OS BigSur läuft Safari 15.0 ohne jedes Problem. Leider benötigt man für manche täglichen Programme noch OS Catalina. Mein TIP: Nie bei Apple etwas installieren ohne es getestet zu haben. Ich benutze jetzt bei Catalina Google Chrome, wie immer ohne Probleme!

Zum Verfassen von Kommentaren bitte mit deinem Mac-Life-Account anmelden.

oder anmelden mit...