Unschlüssig

macOS Big Sur: Sollte man das Update jetzt schon installieren?

macOS Big Sur steht endlich für alle Nutzer zum Download bereit. Mit neuem Design und Features will es überzeugen, aber ist das Updates schon stabil genug? 

Von   Uhr

In den vergangenen Jahren waren die Starts neuer Betriebssysteme sehr durchwachsen. Dies wurde besonders bei watchOS sowie macOS stets sehr deutlich. In diesem Jahr ließ sich Apple einen Monat länger Zeit und veröffentlichte nicht macOS 11, sondern sprang direkt zu macOS 11.0.1. Doch hat die Zeit ausgereicht, um jetzt sicher aktualisieren zu können?

macOS Big Sur: Gut, aber nicht perfekt

Wie mit jeder Software ist es natürlich von der Hardware (sowie deren Alter) und den installierten Anwendungen abhängig, ob ein neues Betriebssystem gut läuft oder nicht. Oft lassen sich daher kleinere Fehler, Hänger oder eine fehlerhafte Unterstützung von Zubehör nur schwer vermeiden. Dies trifft bei macOS mehr zu als bei Apples anderen System, da hier die größte Varianz besteht. Nicht umsonst ist das Mac-Betriebssystem stets das schwächste Glied in Apples Software-Lineup. In diesem Jahr nahm sich Apple deswegen und auch wegen der Macs mit Apple Silicon mehr Zeit für die Optimierung und Fehlerbehebung, sodass es bei uns schon in der letzten Beta sehr stabil und ohne größere Probleme lief.

Solltest du schon jetzt macOS Big Sur installieren?

Grundsätzlich können wir dir keine pauschale Antwort darauf geben, da sie von verschiedenen Faktoren abhängt. Solltest du dir noch nicht sicher sein, da warte vielleicht noch auf das erste große Update, welches die weiteren Fehler beheben sollte. Apple hat in diesem Jahr allerdings schon mit einer aktualisierten Version begonnen, sodass das Risiko auf Fehler zu stoßen, bereits kleiner ausfällt als in den Vorjahren.

Daneben solltest du überprüfen, ob Anwendungen, die du regelmäßig benötigst, bereits mit macOS Big Sur kompatibel sind. Hinweise darauf findest du im Versionsverlauf der App im Mac App Store sowie auf der Website des Entwicklers. Außerdem solltest du auch sicherstellen, ob du das Update überhaupt auf deinem Mac installieren kannst.

Sollten kleinere Probleme kein Problem für dich sein, dann kannst du hingegen bedenkenlos aktualisieren. Unserer Meinung nach liefert Apple in diesem Jahr das stabilste neue Mac-Betriebssystem seit langer Zeit ab.

Habt ihr macOS Big Sur installiert oder wartet ihr weiterhin ab? Lasst es uns in den Kommentaren wissen.

Mehr zu diesen Themen:

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "macOS Big Sur: Sollte man das Update jetzt schon installieren?" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

Ich hatte Probleme bei / mit der Installation (so wie viele), aber bisher bin ich mehr als positiv überrascht. Deutlich weniger Probleme als mit den Versionen davor.

Hätten die mit iOS14 sich so machen sollen (sich noch Zeit nehmen).

Dann gehöre ich zu den wenigen, die gar keine Problem hatten. Mir gefällt das neu OS deutlich besser, als der Vorgänger.

Vor dem als im letzten Satz gehört kein Komma, weil es ein Vergleich ist und kein Nebensatz.

OMG

5 Euro in die Klugscheisserkasse

Dabei muss das "als" aber in Anführungszeichen, weil dies ein direktes Zitat ist.

Haha, da hat das Feierlein in der Tat geschlafen.

Brav. Dafür kriegen Sie einen Keks.

gehts dir eh noch gut herr brotfressor ?? oder hat dich corona erwusch'n ???

Blöde frage, ab wie kann ich das Update hinauszögern? Ich habe die meldung bekommen das dass update automatisch in der nacht installiert wird....
In der Systemsteuerung habe ich dazu nichts gefunden
THX David

Unter Systemeinstellungen > Softwareupdate > Weitere Optionen > macOS-Updates installieren (haken entfernen).

Systemsteuerung -> Softwareupdate; Schaltfäche „Weiter Optionen“: Haken bei „macOS -Updates installieren“ entfernen.

Hi,

das automatische update kann man ausschalten.

Wasser über dass Mäcbook schütten. Oder WLAN nachts abstellen.

Genau so ging es mir auch - Pech, wenn man "automatisch updaten" aktiviert hat. Und sofort klappte es nicht mehr mit Zoom, musste alles deinstallieren und erneuern, jetzt ist es besser.

Hat jemand schon Erfahrungen wie sich Big Sur mit Office 2016 Home&Business verhält bzw. verträgt?

Danke!

Office 2016 Sicherheitsupdates laufen zum Ende des Jahres aus. die 30 € für neues Office 2019 sollte man sich schon gönnen

Wo gibt's denn ein neues Office für 30 EUR?

Softmaker Office [Thumbs Up Sign]

Hallo MikeHH,

woher bekommt man den Office 2019 für 30 Euronen?

Wiresoft

Habe installiert. Sieht einfach Scheisse aus mit dem von unten aufgebogenen Dock und den kindischen Icons. Das Setting-Center ist absoluter Schwachsinn wenn man wie ich einen Mac Pro oder einen Mac Mini mit einen regulären LG Monitor nutzt da man bei Fremd-Monitoren sowieso die Helligkeit und Lautstärcke nicht regeln kann. Wie könnte man Mac OS nur so verunstaltet. Grauenhaft ich werde wohl zu Linux oder Windows wechseln.

Ein Glück für Dich, dass es so prima Alternativen gibt.

Sag einmal du Intelligenz-Bewerber - ! Willst du die mich und die Welt dazu zwingen diesen Cupertino-Murks schön zu finden? Ich entscheide immer noch selber was mir gefällt und nicht Apple oder der Maclife-Obertroll.

"Mit bösen Worten, die man ungesagt hinunterschluckt, hat sich noch niemand den Magen verdorben."
(Winston Churchill)

...dann schlucke ich mal hinunter hier an dieser Stelle, ob deiner Ausdrucksweise, lieber Xaver Burger...

Dir geht es gaaarnicht gut HAHAHAHA

Also ich habe auch einen Macpro und eine LG 32Zoll 4K. Kann mich nicht beschweren. Seit 2 Monaten läuft die Beta stabil ohne jegliche Probleme...

Ciao

Ich dachte schon ich sei der einzige, der das Icondesign für Kindergarten hält

Sehr gut, wegen einem schlecht aussehenden Betriebssystem, zu einen schlechten Betriebssystem wechseln.

Das ist die Lösung!

Ehrlich geagt weiß ich keinen vernünftigen Grund, warum man sofort auf eine neues Mac-OS updaten sollte.
Ich warte seit Jahren erst einmal die ersten zwei, drei (bei Catalina sogar vier) Wartungsupdates in Ruhe ab und dann aktualisiere ich (nach Prüfung der Kompatibilität der eingesetzten Software). Mit dieser "Strategie" fahre ich seit 12 Jahren sehr gut. Meist sind die MacOS erst richtig ausgereift, wenn sie schon wieder abgelöst werden.
Also: BigSur erst in vielleicht nem halben Jahr.

Mensch, du gehst wahrscheinlich zum Lachen in den Keller, oder?

und zum heulen in den Estrich :-)

Ich stimme Dir zu, aber die Neugierde zwickt mich immer. Ich habe 3 iMac´s und 2 MBP´s im Netzwerk (berufliche Nutzung) und zusätzlich immer ein MBP (z.Zt. ein 16er MBP) für Reisen und sonstige Gelegenheiten, auf das ich aber nicht angewiesen bin. Bei einem solchen Gerät installiere ich Updates immer als erstes, dann bilde ich mir meine Meinung und dann erst entscheide ich mich für ein generelles Ja oder Nein. Für mich ist das die sicherste Variante, obwohl ich wirklich von Apple überzeugt bin.

Hatte Probleme mit dem Bootstick. Wollte einfach nicht klappen. Lag an der AFPS Verschlüsselung meines MacBooks. Musste erst wieder Catalina herstellen und dann Big Sur aufspielen. Nervig. Meine Logitech Craft Tastatur und Maus sind nach einem Neustart nicht mehr aktiviert über Bluetooth. Was auch nervt die neue Sicherheitsverwaltung der iCloud. Passwort eingeben dann noch das Passwort von iPhone. Geklappt hat das erst nach mehrmaligen Versuchen. Aber wenn dann alle Hürden überwunden sind läuft das neue System. Richtig flott sogar. Was noch nicht funktioniert ist die Übersetzung in Safari. Das ist mal da, dann wieder nicht. Auf dem iPhone geht es ja schon.

Habe das neue System heute am späten Nachmittag geladen und auf meinem iMac 2019 i9 installiert. Download ca. 30 min, installieren fast die gleiche Zeit. Im Anschluss alle App's gestartet und alles läuft flüssig. Weder Adobe, Logic oder Affinity, alles läuft wie vorher, gefühlt etwas schneller, außer Safari: Der rennt auf und davon, Respekt!!
Die neue Oberfläche ist kein Grund zum Verzweifeln, ist halt Geschmacksache. Ich finde sie jetzt nicht zwingend so furchtbar wie oft beschrieben wurde. Ich sehe hier auch kein Vista oder Android, wie des Öfteren in einigen Foren erwähnt, sondern nach wie vor einen Mac.
Einfach für das Neue offen sein und ausprobieren. Denkt mal an die Einführung von OsX, da wurde auch das Ende des Mac's schon vorausgesagt. Das Ergebnis ist bekannt.
In diesem Sinne, viel Spaß mit Big Sur! Bin auf euere Erfahrungen gespannt.
Liebe >Grüße und schönes Wochenende an alle.

Oh das macht ja Mut, allerdings habe ich noch den alten Capitan drauf und daher ein wenig Bammel. Wahrscheinlich muss ich sämtliche Programme und Plugins erstmal updaten danach was mich wohl ein, zwei Tage kosten wird. Aber wenn dann Adobe, Filemaker, Glyphs, Capture One etc. laufen sollten ist es den Aufwand wert.

Habe heute das Update gemacht nach 3 Std ist der Startvorgang nicht beendet.

Was kann man machen ?

Geht mir heute genauso, ich warte schon ewig auf den Neustart - das letzte „Stückchen“ fehlt. Hat es bei Ihnen den dann geladen?

Das kann es gar nicht geben! Da der Fehler nicht bei Apple liegen kann, bist du wohl selber schuld das es nicht klappt mit dem Update. Entweder eine Uralte Kiste die das Update nicht mehr verträgt oder ein inkompetenter User sind meist Grund für sowas. Aber dafür kann Apple nichts.

"Da der Fehler nicht bei Apple liegen kann"?
Eine "Uralte Kiste die das Update nicht mehr verträgt" bekommt das Update gar nicht ausgespielt.
Man merkt, dass hier einfach jeder denkt er/sie/* wäre Profi auf diesem Gebiet. Hier fehlt es aber leider an gewissen Kompetenzen und Hintergrundwissen...

Also ich finde das Aussehen sehr schick. Aber einen Unterschied hab eich gemerkt, Bootzeit. Wenn ich den Schreibtisch schon sehe, dann kann ich trotzdem noch nicht arbeiten. Da lädt noch ne Menge nach. Hat jemand auch das Problem?

Läuft Super und sieht Top und Edel aus. Was will man mehr

Hi,
ich habe es auch gleich installiert – alles läuft soweit gut. Beim ersten Start hat Photoshop und Indesign sehr lange gebraucht, aber danach trat das nicht mehr auf.
Allerdings: Die Suchfunktion in Mail läuft nicht richtig, ich habe entweder keinen oder 69.000 Treffer. Ist das bei Euch auch so?

VG, Christian
www.christianahrens.de

Ksnnst du mit Photoshop einwandfrei arbeiten oder bin ich der einzige hier, der bei jedem klick (egal ob pinsel oder radierer) das ganze Bildschirm weiss wird? (Bei jedem klick wird mein Bildschirm komplett weiss...)

bei funktioniert die Suchfunktion in Mail auch nicht richtig, ähnliche Herausforderung. Zusätzlich hängt das gesamte Mailsystem manchmal, heißt wenn ich auf die einzelnen Postfächer klicke, passiert manchmal gar nichts.

Bei mir wurde das Paket problemlos geladen, die Installation geht auch schnell, aber dann beendet OSMac den Startvorgang nicht, sondern beim Booten lädt der Fortschrittsbalken nur kurz, und dann startet der Mac wieder neu - und das in Endlosschleife. Alle gängigen Möglichkeiten habe ich schon ausprobiert - auch die Festplatte getestet, NVRAM zurückgesetzt, im sicheren Modus gestartet etc. Nichts funktioniert. Wenn jemand eine Idee hat, wäre ich sehr dankbar.

Bei mir genau das gleiche Problem.

Null Probleme trotz vieler Apps (die auch verwendet werden) mit 2 Mac Minis (2018 i7 und 2014 i5). Optisch kann ich auch nicht klagen, ist ja gar noch so sehr anders als bei Catalina. Ich verstehe nicht, was es da zu kritisieren gibt. Nur deshalb weil es ein bisschen anders aussieht, auf einen Mac und auf das wunderbare Mac OS verzichten?
Der Kaltstart, der bisher schon kurz war, ist jetzt noch kürzer geworden. Interessant ist, dass der Mac Mini 2018, der beim Hochfahren lautlos war, jetzt auch einen Akkord abspielt, Dieser klingt aber dumpfer als der vom Mac Mini 2014.

Ist bei Euch auch die Bottzeit länger als bei Catalina?

Meinte Bootzeit

Nope. Alles perfekt auf meinem Mac mini von 2018. Alles schneller, runder, bunter :) Ein paar Tools laufen nicht mehr (z.B. das gute Onyx), aber das war von vornherein klar. Alle großen Softwareprogramme laufen, und zwar mindestens genauso schnell.

Komisch, hat das was mit dem Fusiondrive zu tun?

Mir gefällt es gut und es läuft stabil.

Bei mir lief sowohl der Download als auch die anschließende Installation völlig problemlos und zügig und mac os big sur läuft auf meinem iMac (late 2014) völlig fehlerfrei.

Kaltstart bis zum Eingabefenster 14 Sekunden (Mac Mini 2018 i7). Vorher mit Catalina 17 Sekunden.

Was ist denn nach den Eingabefenster? Bei mir fährt er hoch, sehe das Bild und dann muss ich lange warten bis Browser usw. auf geht. Bei Catalina war das nicht so. Imac 27 2017 1 TB Fusiondrive.

Kann ich bestätigen. Habe den gleichen Mac mini.

Komisch, hat das was mit dem Fusiondrive zu tun?

Kann man das Hintergrundbild im Sperrbildschirm/ Login-Bildschirm ändern? Von dem Bild kriegt man ja Augenkrebs .. Die Funktion com.apple.desktop.admin.png i.V.m. Library/Caches funktioniert leider nicht

Augenkrebs? Jedes Apple Wallpaper ist wunderschön, alle hier sind hellauf begeistert und restlos hin und weg so schön fehlerlos ist Big Sur. Wehe einen der da aus der Reihe tanzt.... Als Apple User hat man ausschließlich begeistert zu sein, sonst bekommt man ganz schnell Probleme mit den Fans. Merk dir das bevor du hier Unsinn schreibst.

da geb ich Dir recht. Ich musste dieses grelle Bild auch sofort ändern.
Geht wie folgt: Systemeinstellungen - Schreibtisch und Bildschirmschoner - in der oberen Reihe "Dynamischer Bildschirm" das erste Bild auswählen. Dann hast Du das Bild von Big Sur (Küste Kaliforniens) mit Wechsel der Helligkeit analog zum Licht der jeweiligen Tageszeit. Viel Erfolg!

Hi Henry, den Schreibtisch-Hintergrund habe ich ändern können, aber nicht den Hintergrund, der beim hochfahren/ anmelden angezeigt wird. Hat jemand dafür eine Lösung?

Komisch! Hast Du es so gemacht, wie ich es Dir empfohlen habe? Bei mir kommt nach der beschriebenen Änderung auch gleich beim Hochfahren / Anmelden schon nur das Bild von big Sur.

Ich habe ein eigenes Bild als Schreibtisch-Hintergrund verwendet. Das ist auch in der Library gespeichert als com.apple.desktop.admin.png. Hätte dieses Bild auch gern beim hochfahren/ Anmelden, funktioniert aber nicht

Ich vermute, dass das (Anzeigen des Bildes auch schon im Anmeldeverfahren) nur mit den von apple an der von mir genannten Stelle (Systemsteuerung) angebotenen Bildern funktioniert.

Ich finde aber das von mir vorgeschlagene Bild der Küste Kaliforniens namens "Big Sur" sehr schön. Probiert's doch damit mal und gib wieder Bescheid ob es funktioniert.

Mac OS Big Sur ist fast so schön wie Tim Cook :)

Bei mir läuft macOS Big Sur seit 11.0.1 Beta 1 sehr stabil. Hatte bis jetzt überhaupt keine Ausfälle, aber ich benutze auch nur brandneue Software von Apple oder Drittherstellern. Daher ist meine Meinung relativ einseitig...

Bei mir ziht es nach dem update den Akku rasend schnell leer, Lüfter läuft immer...

Bei mir der gleiche Müll!! Akku in 2-3 schon leer. Vorher ca. 5-6 Std. gleicher Verhaltensweise

Installation von MacOS Big Sur ohne Probleme gelungen. alle Adobe Creative Cloud-Programme und Microsoft-Programme laufen super. Samsung Druckertreiber machten bei Catalina Probleme jetzt problemlos. Nur QuarkXPress nicht, Programme 2017, 2019 und 2020 starten ohne Probleme. Beim Öffnen oder Anlegen einer Datei stürzt das Programm ab.

Hallo Nono habe das gleiche Probem mit QXP 2018. kein Support von Quark mehr, keinen von Apple nix. Bin auf Affinity Publisher gewechselt und darf jetzt alles neu bauen. Das BigSur bei so wichtigen Programmen wie Quark Ärger macht ist einfach eine Schande. Ich arbeite seit den frühen 90zigern mit beiden Firmen, bin deshalb nur wütend. Falls du eine Lösung für unser kleines Problem findest, wäre sehr froh über eine Hilfestellung von Dir, umgedreht geht natürlich auch. Have a Weekend! ludo

Also gamz ehrlich: wenn ich komplexe Software evtl. beruflich verwenden muß, mache ich OS-Updates erst, wenn ich die Kompatibilität sicher gestellt habe (und sowiso würde ich die ersten zwei oder drei Revisinen von BigSur besser abwarten).
Bei QXP hätte ich das auch erwartet, dass es nicht sofort mit BigSur problemlos läuft.
O.K., ich hoffe Du hast wenigsten TimeMachine-Back-Ups um zum Ausgangszustand zurück zu kommen!

Natürlich habe ich nur eine meiner Samsung X 5 SSD mit macOS Big Sur versehen. Wollte nur darauf hinweisen welche Probleme bei teuren Prof-Programmen existieren. QuarkXpress und auch Creative Cloud bereitete schon bei Catalina Boot-Probleme.
Also wenn eine Allerweltsapp. nicht läuft kann ich damit leben, aber teure Profi-Programme sollten nach langer Vorankündigung von Big Sur laufen. PS.: Bei Big Sur ratenschnelles Internet – wäre toll wenn alles andere auch klappen würde!

Hallo Ludo,
anbei die Antwort vom Support bei Quark
Jain 14:28
QuarkXpress 2020 is set to be fully compatible with Mac Os Big Sur in its next feature release that is version 16.2

Jain 14:28
As an Alternative, i would suggest you to download Virtual Box and install OS Catalina and use QXP 2020 there or rollback to catalina

Auf Big Sur wird künftig nur noch QuarkXpress 2020 16.2 laufen. Nachfolgend Mail von Quark:
Hallo Norbert,
Wenn Sie
Vielen Dank für Ihre Kontaktaufnahme mit Quark!

Hiermit möchten wir Sie darüber informieren, dass Quark 2020 in 16.2 mit Big Sur kompatibel sein wird. Das Erscheinungsdatum von 16.2 ist noch nicht bestätigt, aber 2020 wird nur nächsten Monat mit Big Sur kompatibel sein. Unser Produktteam arbeitet an der Priorität, die kompatible Version freizugeben, und Sie erhalten eine automatische Benachrichtigung darüber.

Als Alternative würde ich Ihnen empfehlen, Virtual Box herunterzuladen und OS Catalina zu installieren und dort QXP 2020 zu verwenden oder auf Catalina zurückzusetzen.

Wir bedauern die entstandenen Unannehmlichkeiten.
Mit freundlichen Grüßen,

Kannst du mit Photoshop einwandfrei arbeiten? Ich krieg bei jedem Klick mit dem pinsel oder radiereer einen blitzweissen Bildschirm?

Hallo,
habe Big Sur auf MacBook Air M1. Samsung Laserdrucker c410 Druckertreiber und viele andere sind nicht vorhanden. Installation unmöglich. gibt es einen Tipp/Trick. danke

Installation auf MacBook pro19 easy - Aber jetzt läuft Luminar4 nicht mehr und alles langsamer - MIST

Habe mich zum ersten Mal seit 10 Jahren getraut, die erste Release-Version eines Apple OS auf meinem Apple-Zoo zu installieren. Install überall ohne das geringste Problem durchgelaufen, sämtliche angeschlossene Hardware erkannt (Drucker, Scanner, Thunderbolt-HDs), bootet überall schneller, LG HDR-5K-Monitor mit nativer Auflösung 5120x2160 erkannt und perfektes Wake-up-Handling usw.
Mein Zoo umfasst MBP von 2014, iMac von 2016, Mac Mini von 2018. Alles top, schneller (Boot), runder, bunter - was will man mehr?
Die Software-Elefanten von Adobe bis VMWare laufen wie geschmiert, ein paar System-Tools (z.B. Onyx) warten auf Upgrade, weil sie bekanntermassen OS-nahe geschrieben sind.
Ich bin hochzufrieden.

Big Sur läuft auch fehlerfrei auf MB Mid 2013. Druckertreiber Samsung wie bereits erwähnt schwierig.
Office 365 läuft auf meinen MB M1 ebenfalls problemlos Rosetta wurde automatisch vorab installiert.

Schön das es bei Dir so problemlos läuft.
Ich bin da recht vorsichtig und warte ein paar Wochen oder sogar Monate ab.
Vor allem auf dem Produktivsystem (damit verdien ich meine Brötchen) warte ich noch ne ganze Weile ab.
Gibt ja auch (ausserSpieltrieb, für den ich schon etwas zu alt sein sollte) keinen Grund sofort Systemupgrades zu machen.

Da ich nicht das Update von GarageBand durchführen konnte, startete ich versehentlich die Installation von BigSure. Nach fast einer Stunde waren die 12 Gigabyte geladen und anschließend noch weitere 30 Minuten bis zum
Abschluss. Der Lüfter ( MacBook Air ( Retina 13 Zoll 2020 ) hatte ganz schön zu tun. Bis jetzt läuft alles gut. Ich hoffe, dass es so bleibt.

Download und Installation von Big Sur haben gut funktioniert.
Es läuft bei mir auf einem MBP2017.
"Gut laufen" würde ich es aber nicht nennen.
Der Regenbogenball ist mein treuester Begleiter.
Insbesondere der Finder nutzt ihn sehr gern.

Ich hatte gehofft, die Leistungsprobleme von Catalina
gegen andere Probleme von Big Sur tauschen zu können,
bin aber doch eines besseren belehrt worden.
Alter schützt vor Naivität nicht.

Was ist nun mit dem neuen Control - Center Widget - Ich kann da mit meinen LG Monitor keine Helligkeit und auch keine Lautstärcke Regeln. Die App Sound Control von Statiz funktioniert auch nicht mehr. Muß ich mir jetzt ein Aplle XDR Display um € 6000,00 und einen Standfuss um € 1000,00 kaufen???

Hast du das etwa noch nicht...???? :) Das ist doch die Grundausstattung wenn man MacOS nutzen will. Alles muß von Apple und zu den Super günstigen Preisen von Apple sein. Dann funktioniert auch alles mit Apple. Das nennt man € k o ähhh... Öko-System :)

Big Sur Installation ok, aber QuarkXpress öffnet keine Dokumente mehr und verabschiedet sich bei Neuanlagen.
H P

Antwort von Quark:
Jain 14:28
QuarkXpress 2020 is set to be fully compatible with Mac Os Big Sur in its next feature release that is version 16.2
Jain 14:28
As an Alternative, i would suggest you to download Virtual Box and install OS Catalina and use QXP 2020 there or rollback to catalina

Auch für mich ist das Big Sur Control Center nicht verwendbar. Ich habe einen Dell Monitor an meinen Mac Mini 2020 in Verwendung. Ich kann mit dem Control Center weder Sound noch Brightnes am Bildschirm steuern.. Muß ich mir jetzt auch etwa ein XDR Display kaufen um das Control Center zu nutzen?

Wurde hier nicht als bestes Features vergessen das Apple mit dem OS die firewall aushebelt und alle Aktivitäten seiner user mal schwupps die wupps sich aneignet. Der Rechner gehört praktisch nicht mehr mir. Alles was ich mache sieht Apple. Was mich wundert, niemand erwähnt bzw. kritisiert das. Liebes MacLife Team, wäre dies nicht mal einen Artikel wert?

Danke für die Frage! Würde mich interessieren was Sebastian Schack dazu sagt???

Bei mir (MacBook Pro Retina Late 2013) wurde durch das Big Sur Update die Bootfirmware aktualisiert, nun klingen die internen Lautsprecher total bassarm und dünn, gleich zu hören beim Startgong. Ein Downgrade auf Catalina hat nichts gebracht, die neue Bootfirmware bleibt drauf, zu erkennen an den neuen Symbolen etc.

Ich denke auch das das mit dem aushebeln der Firewall eine ernste Datenschutzsache darstellt... Letztendlich ist sowas nicht tolerierbar

Ach hört auf hier Big Sur und Apple schlecht zu reden. Apple ist das beste was es gibt. Und für eure Probleme kann Apple nix für. Kauft euch neue Geräte und neue Software und alles klappt mit Big Sur.

Hallo allerseits,

hat jemand den Schritt von Capitan auf Big Sur gemacht? Hab da ehrlich gesagt ein bisschen Schiss vor. MacBook Pro 15" von 2015. Unabhängig von der Kompatibilität ist das mit dem Datenschutz wohl wirklich ein ernsthaftes Problem, dass ich so nicht hinnehmen möchte. Woher bekomme ich denn Vorgängerversionen? Von Apple wohl nicht mehr!?

Ein paar Tips wäre echt toll...

habe es selbst ausprobiert und es funktioniert. du wirst direkt zum App Store geleitet.

hier scheinen Kommentare mit brauchbaren links sofort ohne Kommentar gelöscht zu werden.
du findest den original App Store download link bei macfix. ich hoffe das dieser Kommentar nicht auch wieder gelöscht wird. anstatt permanent zu löschen, schreibt doch mal was schickes zu macOS Big Sur was wirklich interessant ist und nicht dinge welche wirklich selbsterklärend sind.

Wenn du es nicht findest Andreas, gib einfach in deine Suchmaschine macos catalina download macfix ein

Läuft nach Clean Install buttersmooth auf MacBook Pro und iMac. Mir gefällt es. So schön bunt.

Umstellung von Catalina auf Big Sur war erfolgreich, allerdings funktioniert Apple mail NICHT MEHR (mail.de und web.de - Accounts). Es werden keine Mails gesendet und auch nicht empfangen. Das ist echt Mist ... Zudem werden einige websites nicht geladen und das Internet ist extrem langsam. Hat evtl jemand die gleichen Probleme oder eine Lösung? Vor allem Apple Mail wäre sehr wichtig, dass das wieder funktioniert. Kommt nur die Meldung, dass der Server nicht erreichbar ist

Ich hatte Big Sur als Beta auf meinem MacBook Pro von 2015, incl. Boot Camp und Windows 10 installiert. Anschließend die freigegebene Version. Alles super. Das MacBook fühlt sich viel schneller an. Wechsel über Boot Camp zu Windows geht erheblich schneller als vorher.
Mein iMac von 2017 zickt allerdings rum. Während der Installation von Big Sur Abstürze, im Festplattendienstprogramm finde ich ein APFS-Systemschnappschuss mit 14,94 GB Größe. Ich weiß nicht, was ich damit anfangen soll. Festplattenaufteilung sieht ein bisschen komisch aus, 128GB SSD mit 2TB HD als FusionDrive:
>Fusion Drive
>Container disk2
>MacHD - Daten
com.apple.os.update-779B...
MacHD - Daten - Daten
Die Platte war zuvor komplett gelöscht und Big Sur neu installiert. Dann erst die Daten aus der Sicherung zurückkopiert.
In den ersten Tagen hatte ich erhebliche Probleme mit Office 365. Applikationen sind nicht gestartet oder erst nach Neustart. Bei Arbeiten mit Word oder Excel kommt es immer wieder zu Abstürzen. Ob das was damit Big Sur zu tun hat? Unter Catalina gab es die Probleme nicht. Keine Ahnung, ich arbeite halt viel mit Office. Des Weiteren stürzt der Rechner manchmal 2-3x am Tag komplett ab. Bildschirm schwarz und nach kurzer Zeit der Hinweis, dass das System gestoppt wurde. Der Rechner startet danach aber wieder ganz normal. Manche Tage (über 8h) hält er ohne Probleme durch.
Außerdem sind bis jetzt 3 Festplatten, die ich zur regelmäßigen Datensicherung benutze, plötzlich nicht mehr brauchbar. Sie ließen sich auch über das Festplattendienstprogramm nicht reparieren oder löschen / formatieren. Hab sie dann erst über Windows formatiert und dann wieder von Time Machine aus formatieren lassen. jetzt geht die Datensicherung wieder. Die erste Platte, die abgestürzt ist, war noch kein Jahr alt! Die Platten wurden jetzt schon seit 3 Jahre zur Datensicherung genommen, nie mit Probleme.
Die Apps laufen eigentlich alle, aber die Abstürze nerven einfach. Da ich Windows 2011 abgeschworen habe und nur noch für spezielle Anwendungen nutze, die Apple nicht bietet, kann ich nur auf eine Verbesserung nach einem oder mehreren Updates hoffen. Zurück zu Windows oder Linux ist für mich keine Option.
Schaun wir mal...

Richtig schlecht - Mail Suchfunktion funktioniert nicht mehr - für mich eine Katastrophe!