macOS 10.15.5

„Lädt nicht“: Deshalb zeigt dir dein Mac die Meldung an

Aktuelle MacBooks zeigen einen Fehler an, der darauf hinweist, dass es nicht lädt. Nun veröffentlichte Apple ein Supportdokument und erklärt warum.

Von   Uhr

Zur Überraschung vieler Nutzer führte Apple mit macOS Catalina 10.15.5 eine neue Funktion zur Überwachung der Batteriegesundheit ein, die unter anderem das Laden optimieren soll, um der Batterie ein längeres Leben zu erlauben. Wenn du als macOS 10.15.5 oder neuer auf deinem MacBook installiert hast, kann es laut Apple passieren, dass das Betriebssystem temporär den Ladevorgang unterbricht, um die Batteriezustandsverwaltung zu kalibrieren.

„Lädt nicht“ ist nicht ungewöhnlich

Wie das kalifornische Unternehmen weiter ausführt, schützt die Funktion die Batterie. Ist das Feature also aktiviert, dann kann es zeitweise sein, dass „Lädt nicht“ in der Menüleiste eingeblendet wird. Dies sei durch die Batteriezustandsverwaltung ganz normal und verhindert ein Überladen. Daher stoppt oder verlangsamt man den Ladevorgang. Das MacBook wird basierend auf den Gewohnheiten vollständig geladen – ähnlich wie dies beim iPhone bereits seit einiger Zeit der Fall ist und wie man es für die Apple Watch sowie die AirPods plant. Damit soll die Lebensdauer der Geräte grundsätzlich verlängert werden. 

Die Batteriezustandsverwaltung ist auf allen Mac-Notebooks mit Thunderbolt-3-Anschlüssen und macOS Catalina 10.15.5 (und neuer) verfügbar und soll die chemische Alterung der Batterie verlangsamen, die durch stets vollständig geladene Geräte hochgradig beschleunigt wird. 

Apple führt jedoch weiter aus, dass nicht nur die neue Funktion für die „Lädt nicht“-Anzeige verantwortlich sein kann. Daneben kann es sein, dass der Mac nicht ausreichend Ladestrom erhält. Dies kann durch falsche Netzteile oder Kabel hervorgerufen werden, aber auch die Stromquelle kann zu wenig Energie liefern. Allgemein lassen sich Netzteile mit geringerer Wattzahl oder Stromquellen wie Powerbanks verwenden. In diesem Fall sollte man das Gerät aber nicht aktiv nutzen, da es sich dadurch nur langsamer entlädt, aber nicht auflädt. Mehr Informationen hierzu stellt Apple auf dieser Supportseite bereit.

Mehr zu diesen Themen:

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "„Lädt nicht“: Deshalb zeigt dir dein Mac die Meldung an" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.