Desktop-Betriebssystem

Apple bringt macOS Big Sur 11.3 mit zahlreichen Neuerungen

Apple hat ein großes Update für macOS Big Sur veröffentlicht. macOS Big Sur 11.3 bietet AirTag-Unterstützung, enthält iPhone- und iPad-App-Verbesserungen für Mac-Computer mit M1 und schließt eine Sicherheitslücke.

Von   Uhr

Apple hat mit macOS Big Sur 11.3 ein großes Update für Macs veröffentlicht. Es bietet viele Neuerungen, die es ein Muss für Nutzer:innen der vorherigen Version machen, vor allem wegen einer Sicherheitslücke in allen früheren Versionen.

macOS 11.3 bietet folgende Neuerungen:

AirTag und App „Wo ist?“

  •  AirTag-Unterstützung zum privaten und sicheren Tracken und Finden wichtiger Objekte wie Schlüssel, Brieftasche oder Rucksack in der App „Wo ist?“
  • Netzwerk für die App „Wo ist?“ mit Millionen von Geräten zur Unterstützung der Suche nach einem AirTag – selbst wenn sich dieses nicht in der Nähe befindet
  • Im Modus „Verloren“ wirst du benachrichtigt, wenn dein AirTag gefunden wird und du kannst eine Telefonnummer angeben, unter der du erreichbar bist
     

iPhone- und iPad-Apps auf Mac-Computern mit M1

  • Option zum Ändern der Größe eines iPhone- und iPad-App-Fensters
  • Unterstützung für die Darstellung von Versionen mit höchster Auflösung einer iPhone- oder iPad-App im Vollbildmodus
  • Tastaturunterstützung für iPhone- und iPad-Spiele, die für die Nutzung bei geneigtem Gerät entwickelt wurden
  • Unterstützung für Tastatur, Maus und Trackpad für iPhone- und iPad-Spiele, die Spielecontroller unterstützen
     

Apple Music

  • Die automatische Wiedergabe sorgt dafür, dass am Ende eines Songs oder einer Playlist automatisch ein ähnlicher Song gespielt wird, sodass die Musikwiedergabe kontinuierlich weitergeht
  • City-Charts zeigen an, welche Titel in mehr als 100 Städten auf der ganzen Welt gerade angesagt sind

Podcasts

  • Die Seiten für die Sendungen in der App „Podcasts“ wurden neu gestaltet und vereinfachen das Anhören
  • Für den Schnellzugriff können Folgen geladen und automatisch zu deiner Mediathek hinzugefügt und gesichert werden
  • Download-Verhalten und Einstellungen für Benachrichtigungen können für jeden Podcast separat angepasst werden
  • Charts und beliebte Kategorien in der Suchfunktion erleichtern das Entdecken neuer Sendungen

Safari

  • Die Reihenfolge der Abschnitte auf der Startseite kann jetzt angepasst werden
  • Über eine zusätzliche WebExtensions-API können Entwickler Erweiterungen anbieten, die die neue Startseite ersetzen
  •  Über die Web Speech-API können Entwickler die Spracherkennung in ihre Webseiten integrieren, um erweiterte Untertitel, Diktierfunktion und Sprachnavigation in Echtzeit zu ermöglichen
  • Unterstützung für das Audio-/Videoformat WebM und das Audioformat Vorbis

Erinnerungen

  •  Option zum Sortieren der intelligenten Liste „Heute“
  • Unterstützung für das Synchronisieren der Reihenfolge der Erinnerungen in Listen auf all deinen Geräten
  • Option zum Drucken von Erinnerungslisten

Spiele

  •  Unterstützung für Xbox Series X|S Wireless Controller oder Sony PS5 DualSense™ Wireless Controller

Mac-Computer mit M1

  •    Unterstützung für Ruhezustand

Über diesen Mac

  • Wenn du mit deiner Apple-ID angemeldet bist, wird im Tab „Service“ von „Über diesen Mac“ der Apple-Garantiestatus und der Status der Abdeckung durch AppleCare+ angezeigt
  • Unterstützung beim Kauf und der Registrierung von AppleCare+ für qualifizierte Mac-Computer in „Über diesen Mac“

Fehlerbehebungen en masse

Sicherheitslücken in den Funktionen Dateiquarantäne, Gatekeeper und Beglaubigung, die in den früheren macOS-Versionen stecken und die Ausführung beliebigen Schadcodes erlauben, werden mit der neuen Version gestopft. Es handelt sich daher um ein Pflichtupdate.

Und außerdem hat Apple eine große Zahl von Fehlern der vorherigen Version behoben. So werden mit Siri erstellte Erinnerungen nicht mehr irrtümlicherweise für die frühen Morgenstunden terminiert. Außerdem kann der iCloud-Schlüsselbund jetzt wieder deaktiviert werden. Die Funktion „Automatisches Wechseln“ leitet die Tonwiedergabe von den AirPods jetzt wieder an das richtige Gerät. Zudem gibt es jetzt keine Doubletten mehr bei der Benachrichtigungen für die AirPods-Funktion „Automatisches Wechseln“ . Auch ein großes anderes Ärgernis beseitigt Apple: Bei externen 4K-Monitoren, die über USB-C angeschlossen wurden, wird das Bild jetzt in der korrekten Auflösung dargestellt. Nach dem Neustart eines Mac mini mit M1-Prozessor wird jetzt immer das Anmeldefenster korrekt angezeigt.

Wer das Update installieren will, kann auf den Apfel oben links drücken und „Über diesen Mac“ auswählen. Im folgenden Fenster gibt es einen Button „Softwareupdate“. Vor dem Update sollte wenn irgendwie möglich ein Backup angelegt werden.

Hast du weitere Neuerungen in macOS 11.3 entdeckt? Dann schreibe uns gerne über die Kommentarfelder unterhalb dieser Nachricht einen kurzen Hinweis darauf!

Mehr zu diesen Themen:

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "Apple bringt macOS Big Sur 11.3 mit zahlreichen Neuerungen" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

Wer seinen Mac herunterfahren will, hat es leichter:
"Ausschalten" muss nicht mehr bestätigt werden.

Zum Verfassen von Kommentaren bitte mit deinem Mac-Life-Account anmelden.

oder anmelden mit...