Ein kleines Problem

M1-iMac: Warum hat Apple die Magic Mouse nicht verbessert?

Der 24" iMac besticht durch viele neue Features. Dabei fallen vor allem die neuen Farben aus, die Apple sogar für das teils überarbeitete Zubehör anbietet. Jedoch versäumte man die Überarbeitung bei der Magic Mouse.

Von   Uhr

Nach mehr als 12 Jahren erhält der iMac in Kürze ein komplett neues Design. Er wird schlanker, leistungsfähiger und vor allem bunter. Apple arbeitete auch an dem Magic Keyboard, das Touch ID sowie eine gesonderte Emoji-Taste erhält und bald in drei Varianten verfügbar sein wird. Bis auf die neue Farbauswahl blieb die Magic Mouse 2 fast unberührt. Dies ist besonders ärgerlich, da Apple damit ein fehlerhaftes Design nicht ausbessert.

Magic Mouse 2: Ein kurzer Rückblick

In 2015 führte Apple die neue Magic Mouse 2 ein. Mit ihrer Glasoberfläche wirkt sie besonders edel und erlaubt sogar ein paar Multi-Touch-Gesten. Zudem ist sie erstmal mit einem integrierten Akku ausgestattet. Du brauchst keine Batterien mehr wechseln und kannst sie bequem per Lightning-Kabel aufladen. Leider ist es nicht ganz so einfach. Aus unerklärbaren Gründen positionierte Apple den Ladeport an der Unterseite des Eingabegeräts. Dadurch musst du die Magic Mouse 2 beim Laden auf die Seite legen und kannst sie währenddessen nicht weiterverwenden. Ein Fehler, der bereits in der Vergangenheit immer wieder für Spott sorgte. Diese Peinlichkeit wird allgemein dem Designer Jony Ive zugeschrieben, der Apples Geräte der vergangenen Jahrzehnte prägte und vor allem auf minimalistisches Aussehen setzte, das etwa auch Anschlüsse verbirgt. 

Mit der Vorstellung des neuen 24" iMacs hoffte man, dass Apple diesen groben Fehler aus der Welt schafft. Jedoch legte das Unternehmen größeren Wert auf die neue Farbauswahl anstatt das Ladeproblem zu beheben, sodass wir wohl weitere Jahre mit dem ungünstigen Design auskommen müssen. Weshalb sich Apple jedoch dafür entschied, dem bisherigen Design treu zu bleiben, ist ein Rätsel. 

Allerdings empfehlen wir ohnehin die Verwendung des Magic Trackpads, obwohl es nicht die Präzision einer Maus bietet, erhält man damit zahlreiche Möglichkeiten, um den Mac zu bedienen. Besonders die vielen Multi-Touch-Gesten helfen dabei.

Was meint ihr? Weshalb hat Apple den Fehler nicht aus der Welt geschafft? Lasst es uns in den Kommentaren wissen.

Mehr zu diesen Themen:

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "M1-iMac: Warum hat Apple die Magic Mouse nicht verbessert?" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

Also ich komme mit der Magic Mouse und auch ihrer Ladeeigenschaft recht gut klar. Ich nutze mein MacBook allerdings nur sporadisch und muss daher die Mouse auch nur selten aufladen. Ich kann mir vorstellen, für jemand, der die Mouse im Dauereinsatz verwendet und entsprechend oft laden muss, ist die Buchse an der Unterseite nervig, weil die Mouse während des Ladevorgangs nicht benutzt werden kann. Ich sehe darin kaum einen Nachteil, weil ich sie wie oben erwähnt in Zusammenhang mit einem MacBook verwende und während der kurzen Ladezeit der Maus ja auf das eingebaute Trackpad des MacBooks ausweichen kann.

Auch als Dauernutzer muss die Maus nur ganz selten geladen werden. Einmal oder zwei mal im Monat, wenn überhaupt, reicht bei mir. Da sie sehr schnell läd ist das nicht wirklich ein Problem, zum Weiterarbeiten reichen schon wenige Minuten, ansonsten eben nach der Arbeit. Trotzdem fragt man sich natürlich weshalb man den Anschluss so unsinnig platziert hat und wieso das nicht verbessert wurde.

Ich muss auch sagn, das ich das im dauerinesatz (jeden tag locker 8 stundn am stück ) kein bisschn einschränkt weil das auf laden echt selten is und dann auch fix geht. Ich versteh den design ansatz aber tropsdem nicht. ist voll die steinvorlage für häter. aber hey, wer bin ich schon, lol :D

Ist immer eine Sache des Timings. Wer mit Restakku von 20% oder weniger in den Tag startet, ist halt selber schuld.

Zum Verfassen von Kommentaren bitte mit deinem Mac-Life-Account anmelden.

oder anmelden mit...