Schleppende Verkäufe

iPhone-Verkäufe so schlecht, dass Apple das Marketing neu mobilisiert?

Bereits in den vergangenen Tagen und Wochen hieß es immer wieder, dass die Verkäufe von iPhone XS, iPhone XS Max und iPhone XR hinter Apples Erwartungen geblieben sind. Auch Kunden konnten dies anhand schnell sinkender Lieferzeiten nachverfolgen. Die Verkäufe möchte Apple nun vor Weihnachten nochmal ankurbeln. Dies will das Unternehmen über Trade-In-Boni und besseres Marketing erreichen. Wird das gelingen?

Von   Uhr

Apple befindet sich in einer ungewöhnlichen Position. Während das Unternehmen mehrere Jahre keine Probleme hatte die Geräte an den Mann oder die Frau zu bringen, wird es nun allmählich schwerer die Verkäufe stabil zu halten. Laut einem aktuellen Bericht von Bloomberg soll Apple die Marketing-Teams angewiesen haben sämtliche laufenden Projekte zu pausieren und sich vollständig auf die iPhone-Modelle zu konzentrieren. 

Die Verkäufe möchte Apple vor allem durch Trade-In-Boni verbessern. Auf Apples US-Seite wird nun für „begrenzte Zeit“ das iPhone XR ab 449 US-Dollar beworben, wenn ein altes Gerät eingetauscht wird. Eine solche Bewerbung ist nicht typisch für Apple und auch sonst hat das Unternehmen einige Details auf der Seite verändert. Während das iPhone XR bisher „Brillant, innen und außen“ war, führt man nun mehrere wichtige Eigenschaften, wie etwa die „längste Batterielaufzeit in einem iPhone“, auf. Die deutsche Unternehmensseite ist bisher von diesen Änderungen nicht betroffen, wird aber wohl noch folgen.

Natürlich tauchten auch in den vergangenen Jahren kurz vor Weihnachten ähnliche Berichte auf, aber diese waren oft unbegründet und auch seitens Apple gab es keinerlei Reaktion darauf. 2018 handelt Apple hingegen. Händler und Zulieferer zeigen sich verunsichert. Einige gaben sogar schon Warnungen an Investoren heraus, da die Umsätze wohl deutlich geringer als erwartet ausfallen. Während Mobilfunkanbieter in Japan den Preis für das iPhone XR schon um rund 100 US-Dollar senkten. Es herrscht Bewegung und man darf gespannt in Richtung Apple blicken. 

Mehr zu diesen Themen:

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "iPhone-Verkäufe so schlecht, dass Apple das Marketing neu mobilisiert?" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

Welcher Trottel kauft schon ein iPhone um € 1700,00 ??? Da hilft das geänderte Marketing auch nichts! Preise runter, Qualität rauf, dann klappt's auch mit dem Kunden!

Worauf sich die allfällige Frage stellt: niedriger Preise, hohe Verkaufszahlen, hohe Kosten, niedriger Umsatz, wenig Gewinn. Nicht die Stückzahlen machen es, sondern der erzielte Gewinn. An anderen Strategien sind schon viele zugrunde gegangen. Und steigende Qualität bei sinkenden Kosten - wer das schafft, dem gebührt meine Ehrfurcht. Nebenbei - welches iPhone kostet bitte 1700.- EUR? Das Teuerste kostet 1645.- und 512 GB braucht es wirklich nur in einzelnen Fällen wenn überhaupt. Selbst für Anspruchsvolle kostet das XS Max mit 256 GB 1400.-. Und ob ich als Käufer nach Ihrer Meinung ein Trottel bin, kann ich getrost selbst entscheiden. Niemand muss die Dinger kaufen und die ganzen Meldungen, die derzeit rumkursieren, sind mangels realer Info halt Kaffeesatzleserei. Wem es Spass macht...

Würden Sie ihren Kommentar als intelligent bezeichnen? :)

Der Kommentar davor war intelligent, Ihrer ehrlich gesagt nicht.

Rudi besser - Du weißt ja nicht worauf sich der Kommentar bezog. Nach meiner Meinung auf den von JohnyMac. Der schiebt seine Argumente nämlich so hin, dass sie ihm passen - was in dem Fall allerdings realitätsfremd ist.

z.B. Huawei kann's, das zur Zeit weltbeste Smartphone!

Stimme Dir absolut zu. Apple kann leider nur noch überteuerte Produkte anbieten, denen es an Innovationen fehlt. Aber solange es genug dumme Käufer gibt, wird sich an dieser Philosophie wenig ändern.

Dicke Ränder und Notches, nicht mehr nur teuer sondern unverschämt, keine wesentlichen Fortschritte bei der Software - wundert das niemand, dass die potentiellen Käufer endlich reagieren?

Herr Dr. : Notches sind ein abgegriffenes Argument. Die Verkäufe um das X sprachen eine deutlich andere Sprache. Ebenso das Kolieren der Noch durch andere Hersteller.

Potenzielle (so ist es auch richtig geschrieben) Käufer sind bei einem gesättigtem Markt logischer Weise seltener anzutreffen. Darauf muss Apple reagieren, egal ob 2018 oder 2019 oder später - und ebenso auch schon vorher. Markt- und betriebswirtschaftliche Zusammenhänge zu erkennen ist nicht jedermanns Sache hier bei den Kommentaren. Bildung beginnt nunmal mit Lernen und nicht Nachplappern.

also ich kann dem Kommentar nicht folgen. Es gibt meiner Meinung nach kein besseres System als IOS. Ich habe jahrelang Android benutzt und bin dann zum IOS gewechselt. Soft und Hardware sind hier aufeinander abgestimmt. Softwareseitig gibt es nichts was mir fehlt. Es installieren sich nicht im Gegensatz zu Android irgendwelche Apps. Auch bedenkenswerte Zugriffsrechte auf sensible Daten gibt es nicht. Sicherlich sind die Preise überzogen, dass gebe ich zu. Auf der anderen Seite benutze ich mein Iphone täglich. Dafür bin ich auch bereit das Geld zu bezahlen. Und noch etwas: die reinen VK Preise werden sicherlich nicht viele zahlen. Ich z.B. zahle 2 Jahre lang 59,00 Euro ohne Anzahlung für das gerät mit Flat+15GB. Von daher finde ich, geht es.

Endlich mal jemand, der den Sinn erfasst hat! Nichts geht über IOS. Lassen wir die Android Trottel ruhig labern. [Expressionless Face]

Die Preise der Geräte sind mittlerweile einfach arrogant hoch. Die Innovation hält sich in Grenzen. Der Exklusivitätsfaktor ist Vergangenheit. Bei der Software kommen die Akzente von anderen. Vielleicht ist der Zenit auch überschritten. Grenzenlos kann ein Unternehmen leider nicht wachsen.

Ein Samsung S9 kostet als 256gb-Version auch fast 1000€, is aber nach zwei Jahren nicht mal mehr nen Hunni wert. Was man Apple wirklich vorwerfen kann ist, vom Xs keine 128GB-Version anzubieten. Das Xr ist für viele Gehäusetechnisch einfach nur zu groß, und ein Xs in 256GB braucht nicht jeder.

Warum kauft man sich ein Mercedes für 80 tausend wo ist das gerechtfertigt

Das Problem ist einfach die Kombination: Preiserhöhung und fehlende Innovationen!

Das einzige wo Apple jährlich glänzt sind die Prozessoren, aber das lockt doch wirklich niemanden mehr hervor, da selbst der A10 aus dem iPhone 7 im Alltag noch blitzschnell ist und der Rest einfach nur Zahlen auf dem Papier sind, an denen sich höchstens Fanboys aufgeilen!

Innovationen im Hardware-Bereich sind sicherlich nicht gerade einfach, deswegen verstehe ich nicht warum im Software-Bereich seit Jahren nichts mehr passiert bei Apple! Wir reden bei iOS von einem Betriebssystem, wo ich nicht mal mit einer Geste/Klick alle Apps schließen kann, sondern jede App einzeln schließen muss (IMMERNOCH).

Auf der anderen Seite, will ich aber auch nicht wissen wie buggy ein neues innovatives iOS wäre, wenn man sich nur die iOS 10-Katastrophe in Erinnerung ruft, das ja nun wahrlich nicht innovativ war...

"Wir reden bei iOS von einem Betriebssystem, wo ich nicht mal mit einer Geste/Klick alle Apps schließen kann, sondern jede App einzeln schließen muss (IMMERNOCH)."

Hast Du Dich mal gefragt, warum das so ist?

Antwort: Beim Neustart braucht jede App mehr Akku als beim Aufwecken aus StandBy, da dann die wichtigsten Funktionen schon geladen sind.

Ergo: Alle Apps schließen ist was für Leute, die diesen Zusammenhang nicht kennen.

Tut nix zur Sache, da bei zahlreichen geöffneten Apps einfach irgendwann die Übersicht verloren geht, da man durch alle durchswipen muss und es jedem selbst überlassen sein sollte, ob man den erhöhten Akkuverbrauch für mehr convenience in Kauf nimmt!

Alles andere ist einfach Kindergarten und Bevormundung...

So sehe ich das auch habe beim Kauf des 1 Phone X auch lange überlegt wegen dem Preis habe es dann gekauft weil ich annahm das es ein besonderes Gerät ist halt das X. Appel muss Preise senken und an ein paar Softwarestellen die Qualli steigern. Preis muss runter sonst ist mein nächstes gerät auch nicht mehr von Apple.

....DIE INTELLIGENTEN MELDUNGEN UNSERER FANBOYS ???? ;)))) SCHNELL APPLE VERTEIDIGEN !!!! ODER HABT IHR DIE HOSE VOLL ????? :))))

DANKE FÜR IHREN SUPPORT

Schlimm wenn Geld ne Rolle spielt...

Schlimm wenn Geld ne Rolle spielt...

Schlimm wenn Unverstand das Leben dominiert!

Also ich finde Apple gut! Preis ist egal, den mein Daddy kauft mir immer das neueste und teuerste iPhone! Und ind der Schule haben dann alle einen großen Neid auf mein iPhone. As ich besonders gut finde! Papi hat gesagt auch von Christkind bekomme ich ein iPhone weil ich 1645 Pickel im Gesicht habe und mich die Mädchen nicht mögen bekomme ich das neue iPhone xs Max!

Ich kann nur sagen, dass ich die iPhones schon seit vielen Jahren verkaufe. Es ist gar nicht so lange her, dass bei der Marktvorstellung ich eine Liste führen musste um die Geräte nach dem Einlangen gerecht zu verteilen. Heuer brauchte ich das erste Mal keine Liste mehr. Böse Zungen könnten jetzt behaupten, dass mein Geschäft halt nicht mehr so gut floriert. Stimmt aber nicht, Huawei rennt derzeit beim Absatz allen davon. Mir ist klar, dass ein richtiger Apple Fan kein Huawei nehmen wird (kommt aber in letzter Zeit immer öfter vor), aber ein richtiger Fan wird halt sein altes iPhone behalten und wenn wir ehrlich sind, die Teile halten über viele Jahre. Ich weiß nur nicht ob Apple davon leben kann oder sie bringen wieder eine Software die, die Akkus der "ALTEN" iPhones schwächt.

Wer kein Geld hat dafür soll es sein lassen und was anderes kaufen und nicht meckern!
Porsche und Co. werden auch gekauft obwohl sie Hochpreisig sind!

Es geht nicht um hochpreisig. Porsche verlangt für das Spitzenmodell vielleicht 300000€ für einen Porsche, aber sagt nicht 4 Jahre später, dass der selbe Porsche in gleicher Konfiguration jetzt eben mal 460000€ kostet. Das wären 55% in vier Jahren. IPhone 6S mittlere Speicherkapazität, kleines Format = 850€. IPhone XS mittlere Speicherkapazität, kleines Format 1320€ = Preissteigerung 55%

Meiner Ansicht nach, haben sie den Bogen extrem überspannt und die Konsumenten zeigen es deutlich.

So schwer ist das doch nicht, den Dingern nen angemessenen Preis geben und gut ist

Süss, all die Hater. Warten wir mal die Quartalszahlen ab.
Dass niemand mehr Apple kauft schreibt die verzweifelte Journallie schon seit Jahren ... und haben sich jedes mal geirrt.

Was willst du da abwarten, wenn Apple nicht mehr nach Gerätetyp ausweist? Woher willst du wissen ob die Leute zu billigen Geräten (X, 8er, 8 Plus usw.) greifen oder zum XS und XS Plus?

Wer sich damals das X gekauft hat wird kaum auf ein Xs umsteigen. Apple Geräte halten doch locker 3, 4 Jahre mit. Und das ist auch gut so.
Was Apple fehlt sind 300.- bis 500.- Geräte. Da sollten sie schleunigst Umdenken und schon hätten sie wieder mehr neue Kunden.
Ein Xs Max für rund 1150.- geht schon klar, nur will sich das nicht jeder leisten.

Und wenn am schluss der dämliche CEO gehen muss freuts mich umso mehr!! Leute kauft weniger iPhones!

Sicherlich kann man einfach sagen... iPhones sind zu teuer. Aber ich für meinen Teil habe entschieden, dass dem nicht so ist. Grundsätzlich ist die Qualität ausgezeichnet (sicherlich bei manchen anderen anderen auch, aber bei weiten nicht alle) was einen gewissen Preis rechtfertigt. Wenn man so ein Gerät in die Hand nimmt merkt man schon die gute Haptik und Wertigkeit was dann schon wieder den das eine oder andere Fremdmodell aus dem Rennen wirft. Insbesondere die aus den unteren und mittleren Preissegmenten.
Was dann meinem einen besonders wichtig ist, ist das Betriebssystem. Und da zählt für mich nicht unbedingt der allerletzte und neueste "Schrei" und womöglich sogar unausgegorene "letzte Schrei".... Der ITler in mir mag da eher eine gewisse Stabilität und Kontinuität (IOS10 Anlauf hin oder her). Da sind Betriebssystemupdates über lange Zeit sehr willkommen, insbesondere wenn nicht immer neue bunte Oberflächen gestaltet werden, die teils sinnlose Funktionen mitbringen. Der ITler in mir der kein Anwendungsentwickler ist, sondern schon im Beruf eine gewisse Affinität zur IT-Sicherheit aufweist, legt insbesondere Wert auf Sicherheitsupdates die über längere Zeit kommen.
Der ITler (und der Nutzer) liebt es, dass das Betriebssystem über Mobilgeräteklassen (Tablet...) hinweg gleich gewartet/bedient wird.
Der Nutzer in mir liebt es, dass alles ineinandergreift, ob am Phone, Tablet, AppleTV, Rechner... wo auch immer. Dass die angebotenen Dienste übergreifend nutzbar sind, ohne immer ein anderes (Bedien)Konzept unterlegt zu haben.
Der Nutzer in der Familie liebt es, dass das alles über die Familiengeräte hinweg nutzbar ist (ohne AGBs und Nutzungsbedingungen brechen zu müssen).
Der paranoische Datenschützer in mir (beruflich wie privat) liebt es wenn nicht alle Daten für welchen Zweck auch immer ausgewertet werden (können). Ich liebe Apple auch für die Schaffung des „Bargelds 2.0“… ApplePay, das ich schon seit einiger Zeit (leider über den Umweg Frankreich) nutze. Im Gegensatz zu der Behauptung des Handels, dass Apple damit alles über einen wisse ist genau das Gegenteil der Fall. Mit den anonymisierten TransaktionsIDs ist das nahe am Bargeld. Was auch der Grund ist warum der einige Handelsverbände „wettern“, wenn man nur zahlt ohne noch weiter Karten wie Payback usw. hinzulegen ist es dem Handel nicht möglich ein Profil zu erstellen! Was mich sehr freut :-)

Das oben genannte und noch ein ganzer Sack voll weiterer Gründe führt dazu, dass in der Familie nur Apple Geräte vorhanden sind.

Um am Schluss noch mal das Argument vom Anfang aufzugreifen… der „exorbitant hohe Preis“.
Nun bei uns werden Apple Geräte so lange genutzt bis es keine Sicherheits- Betriebssystemupdates mehr gibt, also so rund 5 Jahre. (Die gute Hardware gibt das auch her, wir hatten noch nicht einen defekt, auch nicht bei den Geräten der Kinder.). Androidgeräte würde ich genauso lange nutzen (also bis es keine Updates mehr gibt) (Die sich auch noch mit vertretbarem Aufwand einspielen lassen). Also im Durchschnitt 6 Monate! (Wohlwissend, dass es vereinzelt welche gibt die das 1-2 Jahre hinbekommen).

Die bei uns gekauften iPhones kosten zwischen 800-1200€, im Schnitt aber 900€ (kleine Musiksammlung also wenig Platzbedarf).
Ein Androide mit ähnlicher Haptik/Wertigkeit… guter Hardware kommt auf 800-1000 €.

Ich mach dann mal die Rechnung auf (und ich rechne mal zugunsten Android)
iPhone 1000€ : 5 Jahre Nutzung = 200€ im Jahr und pro Gerät
Android 900€ : 2 Jahre Nutzung = 450€ im Jahr und pro Gerät.
Völlig ungerechtfertigt der miesen Hardware wegen aber trotzdem… Billig Smartphone
200€ : 1 Jahr Nutzung = 200€ im Jahr und pro Gerät

Selbst wenn mir der Preis das wichtigste Kriterium wäre… Es müsste sich noch was drehen mit der Updateversorgung um auch nur drüber nachzudenken….

P.S. Wer Rechtschreibfehler findet darf diese behalten, es ist mir zu spät noch mal über mein geschriebenes drüber zu schauen.

Ja, Uwele, bin ich absolut bei dir und kann ich vollkommen unterschreiben.

Habe (und tue das noch immer) mit den verschiedenen Handy-Herstellern beschäftigt, und komme immer wieder zu dem gleichen Schluss.

Auch wenn es bessere Technik, oder mehr Innovation bei anderen Herstellern gibt, Apple hat das beste Gesamtpaket.

Und wer das nicht bereit ist zu bezahlen, soll’s lassen. Wird ja Niemand dazu gezwungen.

Tja und den Kauf eines iPhones LASSEN inzwischen halt immer mehr :) Und das ist gut so! Die Artikel zu diesen unverschämten Preisen einfach nicht kaufen ist das einzig wahre was der Kunde tun kann um Apple zu vernünftigen Preisen und mehr Qualität zu bewegen! Ich hab mir auch heuer nach der Keynote ein Huawei gekauft! Und das Ding ist einfach Hammer!!!!

Huawei...oh wei oh wei!!! ein chinesischer telekommunikationshersteller! na da fühlt man sich ja extrem sicher! daumen hoch für die sichere entscheidung!

Ob China oder Google mithört und meine Daten verramscht..... Wo ist da für dich der Unterschied? Sicher ist sowieso nichts mehr! Schon vergessen das Apple Millionenverträge mit Google hat? Da geht's auch um sichere Überwachung ;)

die Punkte des Vertrages zwischen Apple und Google!!! und außerdem hat Google Verträge mit apple net andersrum! Google zahlt ;-)

....Google zahlt das seine suchmaschine bei apple vorrang hat! Und mit dieser suchmaschine übermitteln dann alle apple user bei der websuche ihre daten an google! Und das wird sicher gut bezahlt! NUR SICHER IST EBEN DABEI GAR NICHTS! Sicher ist nur das du irgendwie von apple profitierst und angst um deine umsätze hast! Daher redest du alles schön, auch wenn es unsinn ist. ;)

Blöd wa :-P

Dafür apple was noch schlimmer ist! Den da lieferst du schon bei jeden Start- und Anmeldevorgang alle deine Daten an Apple!

Mehr Qualität? Hab noch vor kurzem eine Studie gelesen, dass bei Apple Produkten ca. 1/3 weniger defekte anfallen. Man kann viel über Apple sagen, aber das die Qualität schlecht ist? Solche Kommentare sind wohl wenig Objektiv.

Es gibt auch Studien wie intelligent Apple Fans sind, da sie wohl ohne Ratio jeden Mist der Firma kaufen! Daher sind solche Studien (wohl in deinen eigenen Interesse ;) wohl eher als nicht fundiert anzusehen! Fazit: Apple ist inzwischen fast jeden zu teuer! Zugleich kommt beinahe fast jede Innovation inzwischen von Android! Eigentlich logisch das Apples Verkaufszahlen mehr und mehr sinken! Und das war wohl erst der Anfang.

aber die heutige Gesellschaft ist ja nur noch auf Konsum gepräg und wollen alles so günstig wie möglich!! tja ;-) aber ist wohl nicht auf Masse....Apple!!!
Was mich eh immer wundert im Apple Store, Saturn oder Mediamarkt! Die meisten Produkte sind entweder ausverkauft oder müssen nachbestellt werden! und der rest Samsung und Co....Lager immer voll! und nach nem halben Jahr wird alles für 30% - 50% günstiger verkauft! Komisch!

Ja komisch und realitätsfremd dein Kommentar. Daher lass es lieber. Tatsache: Apple kann seinen teuren Kram nicht mehr an den Mann/Frau bringen! Freu Freu ;)

realitätsfremd!!!!!!!!sich mit real existierenden gegebenheiten nicht auskennen!!!

Damit hast du deine verworrene Pro-Apple Argumentation vortrefflich beschrieben!

Ich weis nicht ob eine Studie einer Technischen Universität als nicht fundiert anzusehen ist. Glaube das können wir beide uns nicht anmaßen. Also lassen wir es...

Jetzt haben hier 20 Menschen auf verworrene Weise geschrieben, dass Sie kein iPhone (mehr) kaufen.
Ich habe für unsere Firma gerade 950 XR in der kleinsten Ausstattung für den Vertrieb bestellt, natürlich zu anderen Konditionen und mit einem entsprechenden Service.
Was passiert jetzt mit Apple?

Die Aktie wird zum Höhenflug ansetzen und Du wirst als Heilsbringer gefeiert ohne Ende. +++Ironie aus.+++

Nix wird passieren. Weder werden die zwanzig Verweigerer etwas bewirken können, noch die 950 Stück von Dir zu Sonderkonditionen. Aber letztendlich wird an dem geringeren Absatz schon etwas dran sein. Warum wird sonst das Marketing plötzlich hochgefahren und die Berichte und Bilder über die Käuferschlangen im Oktober vor den Apple-Stores der Republik sind dieses Jahr auch ausgeblieben. Gab wohl keine zu sehen. Warum? Könnte es doch am Preis liegen? Das der doch überspannt wurde im Vergleich zum gelieferten Produkt?

Ich habe mich nach drei Jahren iPhone 6s, vor kurzem für ein gebrauchtes iPhone 8 Plus entschieden und das reicht mir völlig. Mein Kritikpunkt hier: es fehlt etwas in der Lücke zwischen 64 und 256 GB Speicherplatz.

Bei den unverschämten Preisen kaufen die Leute nicht jedes Jahr ein neues Modell. Ein Gerät in der Preisliga muss dann schon 4-5 Jahre herhalten

Bin gerade mit der S-Bahn unterwegs. Genügend Teenager laufen mit einem iPhone herum. So teuer scheint es ja dann nicht zu sein.

Der Vater ist Staplerfahrer (netto € 1690), die Mutter arbeit beim Discounter an der Kassa Teilzeit (€ 740) , die Tochter ist Schülerin (sechste Klasse). Das Gesamteinkommen der Familie ca. €2430! Die Familie hat nach einen Hauskauf finanzielle Probleme und denkt an einen Privatkonkurs. Nachdem die Tochter aber in der Schule wegen ihres Android Handys gemobbt wird (alle Mitschüler haben bereits ein iPhone) ist guter Rat teuer. Schließlich schließt da die alte Oma (71j) einen Handyvertrag auf ein iPhone XS Max ab und so bekommt die Tochter (= Enkelin) nun ihr iPhone. Die Oma zahlt ab jetzt monatlich von ihrer Mindestrente 790 € die hohen Raten für das überteuerte iPhone und kann sich dafür jetzt keinen Kaffee mehr leisten. Was so auch okay ist, da ja Tim Cook unlängst gesagt das die Leute weniger Kaffee trinken sollen, wobei sich dann wirklich jeder ein iPhone kaufen kann.

Happy End.

Was ist den deine Quelle??

„Ein Hoch auf die Verrückten, die Außenseiter, die Rebellen, die Unruhestifter, die runden Dübel in den eckigen Löchern. Diejenigen, die die Dinge anderes sehen, sie mögen keine Regeln und sie haben keinen Respekt vor dem Status Quo. Man kann sie zitieren, ihnen widersprechen, sie glorifizieren oder verachten, so ziemlich das Einzige, was man nicht tun kann, ist sie zu ignorieren. Denn sie verändern Dinge, sie treiben die menschliche Rasse voran.Und wenn einige sie als Verrückte verachten, sehen wir das Geniale in ihnen. Denn die Menschen, die verrückt genug sind zu glauben, sie könnten die Welt verändern, sind diejenigen, die es tun.“

Think Different

wirklich kreative Geschichte! (Nicht) Aber der EDEKA Weihnachtsspot berührt mich leider mehr!!!

ich finde leider auch die preise zu hoch - allerdings vertraue ich auf das ios und seine sicherheit - ich hoffe, das bleibt nachwievor sicher und apple setzt ein hauptaugenmerk darauf.

ich will apple nicht verteidigen, aber ich geniesse es einfach, dass alles funktioniert...

gleichzeitig muss man vielleicht doch sagen, dass die letzten 7 jahre heftig waren, denn wir reden ja nicht mehr von einem handy, sondern von einem personal assistant, ich glaube, wir ordnen das nur noch in falsche kategorien ein. beim ersten iphone war ja der burner neben touch, dass kontakte synchronisiert werden und visual voice mail... also dinge, wo heute jeder lacht - war damals super

ich finde an der preispolitik schlimm, dass die komponenten so teuer sind - bestes beispiel ist die ipad pro tastatur für 200€ ... da fehlt leider jegliches mass

ich bin sehr glücklich mit meinem iphone 6, ich habe den akku tauschen lassen und es macht alles, was ich mir wünsche - hoffentlich noch sehr lange

ich kritisiere aber auch, dass teure komponenten wie touch bar am macbook alles so aspekte sind, die nicht wirklich einschlagen aber preise hochschnellen lassen - und ich bin mir sicher, dass es dabei bleiben wird und keine entspannung in sicht ist

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.