Heimautomatisierung

iPads werden ab iPadOS 16 keine HomeKit-Zentralen mehr sein

Wer sein iPad als HomeKit-Zentrale einsetzt, sollte sich vor iPadOS 16 hüten. Das Betriebssystem unterstützt diese Funktion nicht mehr.

Von   Uhr

Apple hat iPadOS 16 vorgestellt und bereits eine erste Beta für Entwickler vorgestellt. Im Herbst kommt die finale Version. Doch wer die aufspielen will, sollte vorher genau überlegen: Zwar hat Apple die Home-App total erneuert, doch eine wichtige Funktion kann das iPad künftig nicht mehr übernehmen: Es wird nicht mehr als HomeKit-Steuerzentrale herhalten können.

Apple hat es bisher ermöglicht, dass HomePods, das Apple TV und iPads als Home-Hubs dienen können. Mit der Veröffentlichung von iOS und iPadOS 16 in diesem Jahr werden iPads jedoch nicht mehr als Home Hubs unterstützt.

Das bedeutet, dass Nutzer:innen ein Apple TV oder einen HomePod benötigen, wenn sie HomeKit verwenden und Automatisierungen durchführen oder das System von unterwegs benutzen wollen.

Warum Apple das iPad um diese Funktion beschneidet, ist nicht bekannt. Es gibt durchaus Anwender, die ein altes iPad mit einer Halterung an die Wand befestigt und dieses als Steuerzentrale für das Smart Home verwendeten. Die Home-App läuft weiterhin auf iPadOS, so dass wenigstens das Interface erhalten bleibt.

Natürlich ist die Verwendung eines Apple TV oder HomePod als HomeKit-Hub viel zuverlässiger als ein iPad, das nicht ständig im Strom steckt und auch einmal mitgenommen wird.

HomeKit wird dieses Jahr eine größere Überarbeitung erfahren. Die Unterstützung des Standards Matter wird es ermöglichen, Geräte aller möglichen Hersteller miteinander zu verbinden. Außerdem hat Apple die Home-App verändert, die nun aufgeräumter wirkt und eine neue Ansicht bietet, mit der Räume und Zubehör auf einer einzigen Seite angezeigt werden.

iPadOS 16 macht Schluss mit iPads als HomeKit-Zentrale. Hast du es dafür verwendet?

Mehr zu diesen Themen:

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "iPads werden ab iPadOS 16 keine HomeKit-Zentralen mehr sein" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

ich werde meine sowieso schon zu Fernbedienungen und HomeAutomation sowie Airplay Multiroom Streamer degradierten iPad Air 2 und iPad mini 4 dann ja ohne Sorge als zusätzliche HomeKit Hubs weiter laufen lassen können, auch wenn die meiste Zeit mein großer HomePod diese Rolle hat.
mir wäre es tatsächlich lieber, wenn ixh die Hubs priorisieren könnte. Die Homepod mini sind erheblich näher an den Wifi AccessPoints als der große. Der steht nämlich im Schlafzimmer als sprachgesteuerter Wecker mit einigen Zusatzfunktionen und gutem Klang.
leider kann man die hub Auswahl gar nicht beeinflussen außer man zieht bei allen bis auf einen den Stecker.
die neue Homekit Zentrale kommt ja zumindest auf meinen neueren iPads an und ich habe noch eine weitere HomeAutomation Zentrale, die über Browser bedient wird.

Zum Verfassen von Kommentaren bitte mit deinem Mac-Life-Account anmelden.

oder anmelden mit...