Enthält Affiliate-Links [Was ist das?]Versteckte Funktion

iPad Pro 2021: Neues Modell hat eine geheime Superkraft

„Alte Kameras mit neuen Tricks“: So beschreiben der Entwickler hinter der beliebten Halide-App das Kamera-System des neuen iPad Pro mit M1-Chip. 

Von   Uhr

Wenn in den vergangenen Jahren ein neues Apple-Gerät mit iOS oder iPadOS erschien, nahm es der Entwickler Sebastiaan de With genauer unter die Lupe und analysierte die Kamera-Neuerungen. Das neue iPad Pro mit dem mächtigen M1-Chip bildet dabei keine Ausnahme, obwohl die Kameras auf den ersten Blick nach der bekannten Kost aus dem Vorgängermodell aussehen – zumindest auf dem Papier.

iPad Pro (2021): Die Dual-Kamera kann mehr als du denkst

Wie de With in einem neuen Blogpost mitteilt, verfügt das iPad Pro über ein ganz anderes Design der Kameralinsen als ein iPhone. Dadurch kann die Kamera auch Objekte, die sich sehr nach vor dem Sensor befinden, fokussieren. Im Grunde hat das neue Pro-Tablet eine integrierte Makro-Funktion, die beim iPhone Zubehör erfordern würde.

Der Entwickler führt aus, dass das iPhone Objekte ab acht Zentimeter Entfernung in den Fokus nehmen kann, während man mit dem iPad nochmals näher heranrücken darf und dadurch den typischen Makro-Effekt erzielt. Auf die Funktion ist er allerdings durch Zufall gestoßen. Er hatte das iPad auf dem Schoß und es hat seine Hose perfekt fokussiert.

Dabei gibt de With jedoch zu bedenken, dass Apple die Kamera mit einem Autofokus ausgestattet hat, der dies erschwert. Daher sollten Interessierte eine andere Kamera-App wie etwa Halide verwenden, um manuell zu fokussieren. Weiter heißt es, dass wohl auch das iPad Pro (2020) in der Lage ist, Makroaufnahmen zu schießen, da sich die Hardware nicht geändert hat.

Eine Frontkamera mit coolem Feature

Die größte Änderung stellt jedoch die neue Frontkamera dar, die ein Ultraweitwinkelobjekt verwendet und dadurch das neue „Center Stage“-Feature erlaubt. Damit kann dir die Kamera in FaceTime folgen und dich stets im Bild behalten. Dabei wird ein maximaler Bildwinkel von 120 Grad abgedeckt. Wie der Entwickler ausführt, wird das Folgen lediglich durch einen Softwaretrick erreicht. Die Kamera verfolgt dich also nicht wirklich und ist feststehend. de With ist daher sehr beeindruckt und meint, dass dies nur bei Apple möglich ist, da die Funktion eine enge Verzahnung von Soft- und Hardware notwendig macht.

Werdet ihr das Makro-Feature nutzen? Lasst es uns in den Kommentaren wissen.

Von der Redaktion empfohlener Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt. Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Anzeige

Mehr zu diesen Themen:

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "iPad Pro 2021: Neues Modell hat eine geheime Superkraft" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

hmm bei denn iPad 12,9 , 2020 -Funktiert das ebendals nicht nur in neuen iPad 12,9 2021 . wenn ich ein wenig wegrücke folgt mir die Kanara auch

Zum Verfassen von Kommentaren bitte mit deinem Mac-Life-Account anmelden.

oder anmelden mit...